Donnerstag, 15. Januar 2015

|Reihenrezension| Seven Realms (Teil 2-4) von Cinda Williams Chima

The Demon King | The Exiled Queen | The Gray Wolf Throne | The Crimson Crown | Cinda Williams Chima | Hyperion | Englisch | Box-Set | ca. 23 € | Kaufen?

Times are hard in the mountain city of Fellsmarch. Reformed thief Han Alister will do almost anything to eke out a living for his family. The only thing of value he has is something he can't sell—the thick silver cuffs he's worn since birth. They're clearly magicked—as he grows, they grow, and he's never been able to get them off.

One day, Han and his clan friend, Dancer, confront three young wizards setting fire to the sacred mountain of Hanalea. Han takes an amulet from Micah Bayar, son of the High Wizard, to keep him from using it against them. Soon Han learns that the amulet has an evil history—it once belonged to the Demon King, the wizard who nearly destroyed the world a millennium ago. With a magical piece that powerful at stake, Han knows that the Bayars will stop at nothing to get it back.

Meanwhile, Raisa ana'Marianna, princess heir of the Fells, has her own battles to fight. She's just returned to court after three years of freedom in the mountains—riding, hunting, and working the famous clan markets. Raisa wants to be more than an ornament in a glittering cage. She aspires to be like Hanalea—the legendary warrior queen who killed the Demon King and saved the world. But her mother has other plans for her—including marriage to a suitor who goes against everything the queendom stands for.

The Seven Realms tremble when the lives of Hans and Raisa collide, fanning the flames of the smoldering war between clans and wizards.






Ja, der Abschiedsschmerz sitzt tief. Seit 1 Monat zieren die Seven Realms meinen Nachttisch, Rezensionen wollen geschrieben werden, der nächste Teil gelesen. Vor ein paar Tagen habe ich nun diese großartige Reihe beendet und mich gedrückt, sie zu Rezensieren und wirklich Abzuschließen mit dieser Reihe. Ich finde es wirklich immer sehr, sehr schwer, Reihen zu beenden, aber noch schwerer finde ich es, sie zu bewerten. Deswegen nun dieses Dreierlei. Ich werde versuchen möglichst nicht Spoilern (TEIL EINS wird wahrscheinlich gespoilert werden), ihr könnte also gerne euch diese drei Kurzrezensionen zu den 3 Büchern lesen (Teil 1 habe ich schon rezensiert HIER). Aber falls ihr euch komplett überraschen lassen wollte, kommt hier schon meine gesamt Bewertung für die Reihe:

Die Seven Realms Reihe bekommt alle Sterne, die ich ihr geben könnte. 5 Stück und noch mehr. Ich liebe diese Reihe über alles! Ich glaube, wirklich die perfekteste Buchreihe, die ich in einer sehr langen Zeit gelesen habe. Um ehrlich zu sein: Auch besser als Shatter me. (Sorry xD)

The Exiled Queen (SPOILER zu TEIL EINS)


So, nach dem grandiosen ersten Teil, bei dem ich wirklich nur Kleinigkeiten zu bemängeln hatte, ging es sogleich mit diesem Buch weiter.
Dieses Buch spielt in einem Teil der Seven Realms, den wir vorher noch nicht besucht haben: Oden’s Ford. Oden’s Ford ist ein Ort mit vielen verschiedenen Schulen. Sozusagen der Teffpunkt für alle, die studieren und sich ausbilden lassen wollen. Ich fand dieses Setting wirklich unglaublich genial! Das Buch war noch nicht so auf Politik getrimmt, es hatte noch nicht die Größe, die die ganze Reihe noch erreichen wird, aber trotzdem war das Buch unglaublich gut.
 Das Akademie-Setting war eine tolle Übergangslösung. Auf diese Art und Weise bekommen die beiden Figuren Raum, sich zu entwickeln, neue Fähigkeiten an sich zu entdecken, neue Leute kennenzulernen. Es entstehen neue Konflikte und Geheimnisse kommen dazu.

Vor allem Raisa macht eine interessante Wandlung durch. Nachdem sie vor ihrer Zwangsheirat geflohen ist, lebt sie nun mit den Gray Wolves unter dem Namen Rebecca Morley als vermeintliche Kadettin. In Oden’s Ford möchte sie eine Ausbildung zu Soldatin erfahren. Wieder hat mir Raisa unglaublich gut gefallen, durch ihre sympathische und normale Art kann man einfach nicht anders, als sie ins Herz zu schließen. Nun befindet sie sich in ihrer ersten Wandlung. Am Anfang wirkt sie noch unglaublich jung und naiv, aber schon hier im Buch merkt man, vor allem am Ende, dass sie zu einer ernsteren Frau heranwächst, die immer noch viele  Fehlentscheidungen trifft, aber man sieht eine Entwicklung und das finde ich so toll gemacht. Chima bekommt es wirklich hin, dass man an Raisa eine riesige Entwicklung sehen kann.


Auch Han fand ich wieder ganz toll. Er steht Raisa manchmal etwas nach, es wirkt, als sei ihre Geschichte weitaus spannender und hätte viel mehr interessante stränge, aber auch das bleibt nicht lange so, denn auch Han bekommt in diesem Buch ansatzweise schon die erste Aufmerksamkeit, die er verdient. Man spürt förmlich, dass da noch mehr kommt und ist gespannt, wie sie die Ereignisse um Han noch weiter entwickeln werden.

The Gray Wolf Throne und the Crimson Corwn (LEICHTE SPOILER!)


In diesen beiden Büchern kehren wir zurück in die „richtigen“ Seven Realms. Und ich dachte wirklich schon, ich hätte alles gelesen in diesen Bücher, und dass es nun wirklich nicht mehr besser werden könnte.

Ohhhhh. Ich lag da wirklich falsch.


Ich glaube, die letzten beiden Bände gehören zu meinen Lieblingsbänden.
Die Entwicklung der Charaktere ist einfach unglaublich! Wirklich, wenn ich mich jetzt an Raisa in The Demon King erinnere, dann kommt sie mir wie ein naives Dummchen vor. Es ist unglaublich, wie sie am Ende des Buches steht. Am Anfang war sie das kleine Mädchen, das schnell auch mal weggelaufen ist, wenn es ihr zu viel wurde. Ihr größtes Problem war sie selbst, sie wollte alle ihre Wünsche erfüllen und hat meisten wirklich nur an sich selbst gedacht. Trotzdem war sie in Teil eins immer noch sympathisch, sie wirkte nicht zickig, sondern normal, sympathisch, und eben vor allem jung. Man merkt aber nun, wie Raisa durch die Bücher gewachsen ist. Durch alldem, was ihr wiederfährt, durch alles, was sie durchmachen muss, steht sie am Ende als verantwortliche Königin da. Auf einmal hat sie eine riesige Verantwortung, hat mit Politik, Attentaten und viel, viel schlimmeren Sachen zutun, aber trotzdem hat sie Pläne für das Königreich und versucht dieses mit Würde und neuen Ideen zu führen. 

Han bekommt zunehmend mehr Platz, aber dafür auch manchmal weniger Aufmerksamkeit. Manchmal hängt man so lange vor dem Buch, und will nur mal weiter zur Hans Sicht, um endlich zu merken, was sein Spiel ist. Gott, ich wusste wirklich manchmal nicht, was Sache ist und habe förmlich an den Seiten des Buches geklebt.


Auch die Geschichte hat mir wie gesagt richtig gut gefallen. Es ging endlich um Politik, um Abenteuer, so viele Intirgen wurden gesponnen, es gab so viele Geheimnisse und die Komplexität der Geschichte un der Welt hat einfach konstant zugenommen. Am Ende des Buches war ich total verwirrt, aber auf eine positve, geniale Art, weil ich genau wusste, dass es so sein sollte. Das Buch war ein Meisterwerk und wusste echt nicht, wie das noch zu toppen sein sollte.


Da hatte ich aber Crimson Crown noch nicht gelesen.
Dieses Buch. Oh. Mein. Gott. Ich glaube, dieses Buch war eines der besten Bücher die ich je gelesen habe. Sicherlich eines der besten High Fantasy Bücher überhaupt.
Ich möchte nicht schon wieder was zu den Charakteren schreiben, denn die haben sie hier nicht wirklich verändert. Obwohl, doch, sie haben sich weiterentwickelt, aber eigentlich wirkte es anders. Es wirkt, als wären die vorherigen drei Teile eine konstant steigende, brillante Vorgeschichte gewesen wäre, in welcher die Figuren Zeit haben sich zu entwickeln, die Welt erklärt wird und wir einmal wirklich verwirrt wurden.

Und dann ging es los. In diesem Buch wurden die ganzen Intrigen und die ganze Politik auf ein ganz neues Level gebracht. Das Buch hat der ganzen Reihe –buchstäblich- die Krone aufgesetzt. Alles war einfach so gut geschrieben, es gab so viel Action und Spannung, aber trotzdem kam auch nicht das Persönliche und die Liebesgeschichte zu kurz. Auch die Freundschaft, Familie und sogar politische Themen, die auch heute noch aktuelle sind, wurden behandelt und haben das Ganze zu einem vollkommenen Buch gemacht.


Ich habe 600 Seiten gezittert, gelitten, geweint und gelacht. Und mein Herz an dieses Buch verloren.
Auch das Ende, nachdem mein Puls dann wirklich auf 180 war, war einfach nur genial. Alles kam einfach so…so logisch und genial zusammen, es war einfach fantastisch! Gott, ich kann es immer noch nicht glauben, dass ich nicht auf diese Auflösung gekommen bin. Aber sie hat gepasst und war genial und einfach alles..war so perfekt am Ende! Nicht zu glücklich und kitschig, aber auch nicht so traurig und zerstörend. Es war einfach…genau richtig. Ich habe zwar auch geweint, habe gezittert, aber im Endeffekt war es einfach genauso gut, wie es war und ich kann gut mit diesem Ende, vor allem mit den beiden letzten Sätzen leben. 


Okay, nachdem ich nun 1.000 Wörter lang gefangirlt und eigentlich nichts gesagt habe, bleibt nur zu sagen: Ich bin unendlich traurig, dass diese Reihe nun zu Ende ist, aber unglaublich glücklich, eine so wundervolle Reihe gelesen zu haben!
Bitte, wenn ihr nur ein kleines bisschen Platz für Fantasy in eurem Herzen habt: LEST DIESE REIHE!


Kommentare:

  1. Ja ich werds endlich tun :P Auch mal eine schöne Abwechslung, dass es bereits alle Teile gibt und ich nicht jahrelang dazwischen warten muss. Vielleicht schaff ichs noch diesen Monat anzufangen.

    Liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. YAY! Ich freue mich schon total auf deine Meinung :)

      Liebe Grüße
      Kücki ♥

      Löschen