Samstag, 30. Mai 2015

|Rezension| "The Knife of Never Letting" von Patrick Ness

The Knife of Never Letting go | Patrick Ness | Walker | Englisch | Taschenbuch | ca. 6€ | Kaufen?
 
Todd Hewitt is the only boy in a town of men. Ever since the settlers were infected with the Noise germ, Todd can hear everything the men think, and they hear everything he thinks. Todd is just a month away from becoming a man, but in the midst of the cacophony, he knows that the town is hiding something from him -- something so awful Todd is forced to flee with only his dog, whose simple, loyal voice he hears too. With hostile men from the town in pursuit, the two stumble upon a strange and eerily silent creature: a girl. Who is she? Why wasn't she killed by the germ like all the females on New World? Propelled by Todd's gritty narration, readers are in for a white-knuckle journey in which a boy on the cusp of manhood must unlearn everything he knows in order to figure out who he truly is.

Hach, ich liebe dieses Lied seit es das erste Mal in der vodafone Werbung durch den Fernseher gedudelt ist, und ich muss sagen auch zu diesem Buch hat richtig gut gepasst! 

Ich muss ja zugeben, lange Zeit habe ich mich ein bisschen darum gedrückt, ein Patrick Ness Buch zu lesen. Für viele ist er der männliche Rowling, ein wahnsinnig talentierter Schreiber. Irgendwie dachte ich, ich hätte falsche Erwartungen an das Buch gehabt, denn obwohl es so viele begeisterte Stimmen dazu gibt, wollte bei mir nicht so richtig überspringen. Bis dann am Ende auch ich Feuer und Flamme war.


In diesem Buch geht es um den zwölfjährigen Todd. Er lebt in einer Welt, in der es keine Frauen gibt, und die letzten verbliebenden Männer gegenseitig ihre Gedanken hören können, the Noise. Die Welt wurde von Krieg zerstört, die Frauen von einem Virus getötet, das einzige was den Menschen geblieben ist: Die Gemeinschaft der Männer in Prentisstown, angeführt von dem Mayor.  An seinem dreizehnten Geburtstag wird Todd endlich ein Mann werden, und endlich zu der Gemeinschaft gehören. Doch bevor dies geschieht, überschlagen sich die Ereignisse in Prentisstown und Todd findet sich verwirrt und heimatlos auf der Flucht vor einer riesigen Armee aus Männern, die ihm einst so vertraut waren. 

Leute, dieses Buch ist passt echt auf den berühmten Spruch aus TFIOS: I fell in love the way you fall asleep: Slowly, and then all at once. Ein Grund dafür, dass ich so lange gebraucht habe, mich mit der Story anzufreunden, lag an dem Schreibstil. Es stimmt, Ness schreibt fantastisch, er kann Atmosphäre erzeugen, er kann Bilder zaubern, er kann Charaktere auf Papier lebendig werden lassen, aber Patrick Ness möchte für mich ein bisschen zu viel: Er will so authentisch und Storygerecht schreiben, dass er auch vor extremen Dialekten und SEHR VIELEN RECHTSCHREIBFEHLERN nicht zurückschreckt. Natürlich, reflektierend gesehen hat das die Story nicht nur das Gewissen etwas geben, sondern war auch wirklich authentisch und einfach…echt, aber Leute, dieses Buch hat mich stunden gekostet. Es liest sich wirklich sehr anstrengend dadurch, und auch wenn die Story an Fahrt aufnimmt und die eigentlich durch das Buch sprinten könntest, hält dich der Schreibstil immer etwas zurück, was mir persönlich weniger gefallen hat.


Trotzdem konnte mich das Buch mehr als total überzeugen. Es ist komisch, die ersten 300 Seiten haben ich immer so ganz gerne das Buch gelesen, bin durch die Welt gestolpert, habe gedacht, dass ich die Charaktere ganz okay finde, dass mir das Buch aber nicht so viel bedeutet….aber dann wurde mir immer mehr klar, wie sehr ich doch Todd, Viola und Manchee ins Herz geschlossen habe. Wie ich die drei einfach so unheimlich lieb gewonnen habe, wie ich mein Herz an die Welt verloren habe, und wie wenig ich wollte, dass diese Geschichte endet.


Die Story klingt wirklich simple: eine Gruppe Widerständler flüchten durch das Land. Aber was Ness daraus macht ist einfach brillant. Wir erleben wirklich eine atemraubende Reise durch New World, einen fremden Planet, den wir zusammen mit unseren Charakteren erkunden müssen. Dabei baut Ness eine sehr komplexe und faszinierende Welt auf, immer wieder treffen wir auf neue Charaktere, neue Orte, neue Geheimnisse. Hinter jedem Baum versteckt sich praktisch eine Wendung, hinter jeder Kurve steckt eine neue Gefahr. Und wir erfahren immer mehr und mehr über diese Welt, dass man kaum daran zweifeln kann, dass es diese Welt nicht geben könnte. Und dann: Der große Plottwist am Ende. So simple und doch so genial. JEDER von uns hätte darauf kommen können. JEDER. Es war weder kompliziert noch total aus dem Himmel gegriffen, es war die ganze Zeit so klar aber ich habe es einfach nicht gesehen. Und das fand ich genial. Wenn du die Antwort die ganze Zeit vor deiner Nase hast, aber der Autor sie dir trotzdem noch vorlesen muss. Ich war auf jeden Fall total überrascht.


Und natürlich, was diese grandiose Welt und die tolle Story noch abgerundet haben, waren die Charaktere. Sie sind einfach alle so…gut gebaut. Der Mayor ist einfach sooo gruselig und böse und unheimlich.  Allgemein weißt du bei vielen Charakteren einfach nicht woran du bist, wem du trauen kannst. Aber unsere 3 Protagonisten sind mir so sehr ans Herz gewachsen. Todd, der zwölfjährige Junge, der so verwirrt und verletzt ist, der nicht lesen kann und einfach so…niedlich und mutig und einfach MENSCHLICH ist. Todd tut einem so leid und es bricht einem das Herz, wie sich dieser kleine Junge trotz der Hölle auf Erde immer wieder aufkämpft, mutige Entscheidungen fällt und sich so ganz schnell in das Leserherz schleicht. Und Manche Manchee war einfach mein alllerallerliebster Charakter. Ein sprechender Hund, der einfach vor Ehrlichkeit und Warmherzigkeit übersprudelt. Manchees Anekdoten waren einfach mein Highlight um Buch und ich hab diesen kleinen Hund so lieb gewonnen.  Insgesamt alle diese Charaktere, die in einer kaputten Welt leben, die die Hölle auf Erden durchstehen und trotzdem zusammenhalten, sich immer wieder zusammenraufen und einfach versuchen, ihr Ziel irgendwie zu erreichen.

„The Knife of Never Letting go“ ist das erste Buch von Patrick Ness, das ich gelesen habe. Leider kann ich nicht sagen, dass ich seinen Schreibstil großartig fand. Er war auf jeden Fall einzigartig, atmosphärisch, aber durch absichtliche Rechtschreibfehler und Grammtikverdrehtheiten einfach sehr anstrengend zu lesen. Ansonsten aber bin ich begeistert: The Knife of never letting go umkreist dich langsam und sticht dir an der schlimmsten Stelle ein Messer in den Rücken. Und dein Herz blutet, für diese Charaktere, die dir so ans Herz gewachsen sind, die so viel durchstehen müssen. Und das ist fasziniert von einer genialen Welt und eine Story, die dich trotz des ziehenden Schreibstils keine Sekunde loslässt. Im Endeffekt konnte ich Ness dann doch noch lieben lernen und bin begeistert von der Kraft, die dieses Buch vor allem durch das simple sowie geniale Ende hatte. Teil 2 ist schon auf dem Weg zu mir :D Ich vergebe für dieses Buch 4 Sterne.

Kommentare:

  1. Huhu liebste Kücki ♥

    Puuuuh - ich weiß gar nicht was ich von der Innengestaltung halten soll. Irgendwie sieht es schön aus, aber irgendwie ist es auch ein bisschen ... TOO MUCH! :o Von außen sieht es aber richtig toll aus und ach, ich liebe Broschierte Ausgaben soooo sehr! *---*
    Ich finde es wirklich richtig süß, dass du das Buch mit diesem zauberhaften TFIOS-Spruch vergleichst! (Ich habe den Film erst vorgestern wieder angesehen und awww er ist so schön ♥). Du bemühst dich immer aus jeder Rezension etwas ganz besonderes zu machen, mit Fantasie, Humor, deiner Musik und gaaaanz viel Glitzer (Sternenglitzer, Unicornglitzer, Regembogenglitzer und natürlich Feenglitzer ^-^). Das gelingt dir wirklich immer sehr gut! ♥ :)
    Schade dass dich der Schreibstil von Patrick Ness nicht so ganz überzeugen konnte. Ich wette da sind nur diese Grammatik-/ und Rechtschreibfehler schuld ;) Das Buch das ich von ihm gelesen habe, dessen Titel mir aber gerade nicht einfällt und jaaaa ich bin gerade zu müde um aufzustehen und die fünf Schritte zu meinem Buchregal zu machen um nachzusehen *liebguck*, aber das habe ich dir ja auch schonmal geschrieben also weißt du ja welches Buch ist meine :)) Und sonst kannst du mir ja einfach schreiben: "Jasi, ich habe absolut keine Ahnung welches Buch du meinst" und ich werde meine Kräfte sammeln, die Kraft vereinen und .... AUFSTEHEN und NACHSEHEN.
    Okaaay. ^^ Ich war so lieb und habe direkt nachgesehen, hihi. Es heißt *Trommelwirbel* "Mehr als das" *Trommelwirbel aus*. :D Ich glaube du hast gesagt dass du es auch mal lesen möchtest, aber ich bin mir ehrlich gesagt gerade unsicher :/ ♥ Es war jetzt kein absolutes OMG-es-verändert-mein-Leben-Buch, aber echt schön und interessant zu lesen. ^-^

    Ich wollte mich kurzfassen xD
    Aber wenn ich einmal anfange, kann ich einfach nicht mehr aufhören. Das liegt aber sicher nicht an mir, sondern an deinen wundervollen Rezensionen von denen ich einfach nur mehr aufhören kann zu schwärmen. *----*
    Alles Liebe,
    Jasi ♥
    *dichganzliebdrück*
    *nochmehrPapierherzchenaufdichwerf*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu meine liebste Jasi ♥

      Ich finde die Innengestaltung irgendwie mega cool :D Keine Ahnung, ich mag sowas irgendwie, aber ein bisschen erschlagen ist das schön^^
      Ahhh vielen vielen lieben Dank Jasi *-* ♥ Ich bemühe mich immer total, das meine Rezensionen gut werden, und wenn meine Leser auch den Eindruck haben, dann freue ich mich umso mehr, also vielen vieln Dank :) <3
      Ja das glaube ich auch, vor allem da es auch echt tolle Phasen gab und ich mir gut vorstellen kann, das Ness auch großartig schreiben kann. Ich freue mich gerade deswegen umso mehr auf More than this. *-*

      Ach Jasi du bist so toll *-* ♥ Ich liebe deine wundervollen Kommentare, egal wie lang sie sind :*

      Liebe Grüße
      Kücki ♥

      Löschen
  2. Huhu Kücki :)

    Argh, dieser Autor! Von dem habe ich ganze fünf Bücher auf dem SuB, diese Trilogie, irgendeinen Erwachsenenroman und nochmal ein YA-Buch. Dreimal darfst du raten, wie viele seiner Bücher ich schon gelesen habe *rot werd* (gar keine)
    Auf so absichtliche Rechtschreib- und Grammatikfehler stehe ich ja gar nicht, muss ich sagen.

    Alles Liebe ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Carly :)

      Haha, sowas kenne ich auch xD *auf den SuB schiel*
      Ich leider auch nicht :/

      Liebe Grüße
      Kücki ♥

      Löschen
  3. Hey Kücki :)

    Ich dachte, ich besuch dich auch mal! Du hast echt einen wunderschönen Blog. Da fühl ich mich auch gleich wohl hier. :)

    Oh, das Buch habe ich schon ewig auf dem Kindle - ich hab noch kein einziges mal hereingeschaut, weswegen ich mich gerade frage, wie die Innengestaltung mit den Handschriften bei der eBook Version wohl aussieht? :D Das überprüf ich nachher mal.
    Von Patrick Ness hör ich auch nur Gutes und ich hab sowohl dieses Buch als auch "More Than This" auf der Leseliste, leider bin ich noch zu keinem gekommen.
    Ich kann mir denken, wie irritierend diese absichtlichen Rechtschreib- und Grammatikfehler wirken müssen, ich denke, mir wird er nicht anders ergehen. Aber wie du schon sagtest, das hat dann sicherlich eine Authentizität, und da beißt man sich eben durch!

    Tolle Rezension :) Da hab ich gleich wieder Interesse an dem Buch bekommen.

    Liebe Grüße,
    Sanne ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sanne :)

      Vielen vielen lieben Dank, Herzlich Willkommen hier :) <3

      Haha, das würde mich aber auch interessieren :D Kannst du ja mal berichten wenn du magst :)
      More than this subbt auch noch bei mir rum und will sehr bald gelesen werden, denn seine Bücher sollen ja wirklich genial sein.
      Ja das war leider schon ziemlich blöd, aber richtig, man gewöhnt sich dran und durch die Authenzität und die Story beißt man sich da wirklich durch :D

      Dankeschön, bin gespannt was du dazu sagen wirst! :)

      Liebe Grüße
      Kücki ♥

      Löschen