Donnerstag, 19. Februar 2015

|Love Letter to| "Days of Blood and Starlight" von Laini Taylor

Days of Blood and Starlight | Laini Taylor | Little Brown | Englisch | Hardcover | ca. 14 € | Kaufen?
 
- keine Inhaltsangabe, da es sich um einen zweiten Teil handelt-
Ich weiß gerade gar nicht, ob das Lied sooo gut gepasst hat, aber während dem Lesen war ich sehr zufrieden damit :)


Ich möchte keine richtige Rezension zu diesem Buch schreiben. Denn was mich in diesem Buch bewegt hat, mich gestört oder was ich geliebt habe, möchte ich in einem kleinen Brief schreiben und euch dazu kleine Impressionen von Zitaten und Bildern. Die Idee zu dem Buchbrief hatte ich von der genialen Miss Bookiverse. Daraus ist eine neue Rubrik auf meinem Blog entstanden Love Letter to.... Ihr wisst vielleicht, dass ich ein großer Fan des Buches "Love Letters to the Dead" bin, weswegen ich diesen Namen sehr passend fand. Laurel schreibt in dem Buch an tote Berühmtheiten, ich nun von Zeit zu Zeit an Bücher, zu denen ich so passendere Worte finde als in einer Rezension.


Liebes Days of Blood and Starlight,

Ich gebe zu, wir beide hatten nicht den besten Start. Deine ältere Schwester und ich, wir waren nicht die besten Freunde. Ich hatte viel von ihr erwartet und am Ende habe ich gemerkt, dass wir einfach nicht zusammenpassen. Ich war verliebt in ihr schillerndes äußeres, in die wunderschönen Wörter, mit den sie Sprach, doch hat mich ihre Geschichte und ihre Charaktere nicht überzeugen können.


Nun habe ich beschlossen, dich, ihren kleinen Bruder, kennenzulernen. Mit einem wunderschönen Cover hast du mich auf dem Computerbildschirm angestrahlt und obwohl ich wusste, dass es in der Familie liegt, viel zu versprechen und eher weniger zu halten, so habe ich dich doch bestellt. Als ich dich aus meinem Briefkast befreite, begann ich sogleich, deine gefüllten Seiten aufzuschlagen, so sehr hat mich dein hübsches Aussehen überwältigt. Mit einer kleinen Karte und einen meiner geliebten Zitatbilder, mit der mich schon deine Schwester verzaubert  hat, habe ich schnell in deine Geschichte gefunden. 
 

Doch am Anfang war es mir einfach zu viel. Wieder war ich konfus und wusste nicht, was du mir sagen wolltest. Zu viele Namen und Handlungen stürzten auf mich ein, bei vielen wusste ich nicht mehr genau, ob deine Schwester sie schon vorgestellt hatte, oder nicht. Ich war verwirrt, aber ich wollte nicht aufgeben. Deine 600 Seiten schienen immens und riesig, doch ich habe beschlossen, dich auf deiner Reise zu begleiten. Und so las ich weiter. Seite für Seite begann ich, deine wunderschönen Worte in mir aufzusaugen. Sie malten Bilder in meinem Kopf, tanzten vor meinem inneren Auge und färbten schwarzweiße Zeilen bunt. Oh, es klingt dir gut mit Worten umzugehen, mein lieber Freund. So gut, dass ich immer weiter und weiter las. 


Und irgendwann da verstand ich es. Ich verstand und ich fing an, nachzudenke. Ich fing an zu realisieren, in was für eine Welt ich geraten bin. Ich verstand die Geschichte. Ich verstand Karou. Ich verstand Akiva. Ich verstand jede Person in diesem Buch. Ich verstand was hinter deinen schönen Ausdruck steckte und entdeckte Dinge, die mich zum nachdenken brachten.


Und dann war endlich angekommen. Statt nun weiter den Weg zu schleichen, Stück für Stück den Pfad entlang, so nahm ich nun deine Hand und gemeinsam rannten wir dem Ende entgegen. Seiten und Wörter und Geschichten flogen an mir vorbei. Ich war in einem Schloss aus Sand, ich habe mit Monster gekämpft und gelernt, dass wir nicht erwarteten könne, dass die Welt besser ist, als wir sie machen. Ich habe Freunde gefunden und gelacht und geweint und war endlich richtig da. Ich habe mich mit Karou angefreundet, und obwohl unsere Freundschaft noch frisch ist, so glaube ich, wird sie besser werden mit dem nächsten Band.


Days of Blood and Starlight, ich danke dir mir für kurze Zeit gezeigt zu haben, warum alle deine Familie zu lieben scheinen. Das Erste Mal scheine ich es wirklich Ansatzweise zu verstehen.
Ich möchte nicht zu euphorisch wirken, denn so schön wie mir deine letzten 200 Seiten gefallen haben, so sehr ich mich am Ende zu Hause bei dir gefühlt habe, so möchte ich dir sagen: Wir werden nie die besten Freunde werde, ich und deine Familie.


Aber das ist auch in Ordnung so. Ich habe das Gefühl, mich entschieden zu haben, diese Reise nun bis zum Ende mitzugehen. Nicht weil ich von einem Cliffhanger oder einem Hype dazu gezwungen werde. Ich habe Daughter of Smoke and Bone gelesen, weil ein Hype es wollte, ich habe Days of Blood and Starlight, dich mein Freund, gelesen, weil mehr oder weniger ein Cliffhanger dazu zwang, aber ich entscheide mich, Dreams of Gods and Monsters, deine kleine Schwester zu lesen, weil ich es möchte.


Wir sind gute Reisegefährten geworden, du und ich, und ich möchte dich auf den letzten Metern nicht alleine lassen. Ich möchte gerne deine kleine Schwester kennenlernen und erfahren, wie es weitergeht. Days of Blood and Starlight, du bist kein perfektes Buch und ich verfalle nicht in Begeisterungsstürme, wenn ich dich und deine Geschwister sehe. Aber ich lächle und weiß, dass ich eine gute Reihe lese, die es zwar nicht in die Reihen meiner Lieblingsbücher schaffen wird, aber Bücher sind, die auf eine merkwürdige Weise ans Herz gewachsen sind. 


Mein Lieber, du bekommst als Dankeschön dafür, dass du mir für einen kurzen Moment gezeigt hast, wie schön und dunkel und komplex diese Reihe doch ist 4 Sterne von mir. Du hast mich lange Warten lassen, mich verwirrt und etwas ratlos zurückgelassen, doch genauso hast du mich begeistert und berührt.
Ich hoffe, es wird noch viele Menschen geben, die durch dich erkennen, dass die „Daughter of Smoke and Bone“ Reihe bessern sein kann, als man auf dem ersten Blick denken mag. 


Alles Liebe
Kücki
  
Wie fandet ihr diesen ersten "Love Letter to..."? Findet ihr die Idee gut oder soll ich lieber sowas lassen und "nur" normale Rezensionen schreiben?
 

Kommentare:

  1. Hallo :)
    Mir gefällt die Idee total gut und dein Brief ist richtig toll geworden. Obwohl ich das Buch liebe und die Reihe zu meinen Lieblingsreihen gehört, kann ich deine Sichtweise nachvollziehen.
    Auch wenn ich normale Rezensionen ebenfalls gut finde,ist ,,Love Letter to..'' eine kreative und interessante Alternative.
    Liebste Grüße
    Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :)

      Dankeschön Lena :)
      Ja, ich kann eigentlich auch gut nachvollziehen, dass das Buch zu jemadens Lieblingsbüchern gehört, nur leider eben nicht zu meinen *schnief*
      Ja, ich möchte normale Rezensionen auch gar nicht abschaffen, aber ich wollte gerne eine weitere Form haben, Bücher zu rezensieren bzw. euch vorzustellen :)

      Liebe Grüße
      Kücki ♥

      Löschen
  2. Hah, Kücki. Ist ja n zweiter Teil, hab dein Liebesbrief nur Überflogen... Zwar denke ich eher nicht, dass ich zu dieser Reihe greifen werde *hust* aber man weiss ja nie. Findest du nicht auch, ich wurde ein bisschen aufgeschlossener in letzter Zeit?

    Die Idee bewundere ich ja schon regelmässig bei Miss Bookiverse. Bei der bewundere ich nicht die Idee (ätschi!) sondern hoffentlich bald, wenn du ein Buch vergötterst, dass ich schon gelesen habe, deine Briefe.

    Nur habe ich 'ne Frage. Weisst du. wir lieben es ja, uns über schlechte Bücher aufzuregen. Hab gerade so eine geschrieben. Ist ja eigentlich traurig, aber hat Spass gemacht. Manchmal findet man für wunderbare Bücher einfach keine Worte. Aber manchmal doch auch bei schlechten. Wirst du also nur wundervolle Bücher so beschreiben? Okay, vier Sterne ist gar nicht mal sooo wundervoll, aber dennoch, der Titel meint ja eigentlich schon, dass du das Buch geliebt hast. Mehr oder weniger. Wobei ich deine Beweggründe, diesen Rubriknamen zu nehmen, verstehen und nachvollziehen kann... wollte das nur mal so in den Raum werfen.

    Hab dich unheimlich lieb! <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja stimmt, vielleicht schaff ich es ja, dich noch zu den Seven Realms zu überreden xD Obwohl...das wäre wohl zu optimistisch, aber ich glaube ich probier dich dazu motivieren, Shatter me weiterzulesen. Oder Throne of Glass anzufangen.

      Haha, okay, ich möchte ja jetzt auch Was fehlt wenn ich verschwunden bin lesen, vielleicht schreib ich denn dazu einen Love Letter, falls ich es genauso vergöttern sollte wie du. Ich weiß zwar nicht, wie das Buch meine utopischen Erwartungen toppen soll, aber egal xD

      Hmm...guter Denkanstoß. Ist mir irgendwie noch nicht passiert, dass ich bei sehr schlechten Büchern keine Worte finde. Gerade wenn sie richtig schlecht waren finde ich Worte, um diese Enttäuschung oder Wut auszudrücken. Außerdem ist es, wie du schon sagst, auch echt witzig, sich so über schlechte Bücher aufzuregen. Oder über schlechte Amazon Kundenrezensionen xD ("Also ich weiß gar nicht, was du hast, er hat sie doch gar nicht richtig verdroschen")

      Hab dich auch lieb ♥

      Löschen
  3. Ein schöner Liebesbrief :-) Ich habe das Buch auch gerade erst gelesen und war restlos begeistert! Auch wenn es sich nicht mehr ganz so magisch liest wie sein Vorgänger, hat mich das Buch doch wieder richtig mitgerissen und ich freue mich schon unheimlich auf den Abschlussband.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Friedelchen :)
      Freut mich, dass dir die Reihe so gut gefällt, ich hoffe, du wirst vom letzten Band nicht enttäuscht ;)

      Löschen
  4. Die Idee mit dem Brief finde ich einfach nur grandios! Eine sehr originelle Alternative zur Rezension :) Ich bin schon sehr gespannt auf das Buch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, Lady Moonlight ♥
      Ich wünsche dir viel Spaß bei dem Buch!

      Löschen
  5. Also es freut mich echt total, dass es für dich "besser" geworden ist. Vielleicht und wohl auch sehr wahrscheinlich kein Lieblungsbuchpotenzial, aber etwas worauf man aufbauen kann und soweit Interesse, dass du den letzten Band auch noch lesen möchtest. Ja, Laini Taylor schreibt vor allem für ein Jugendbuch sehr komplex, viele Charaktere, komplizierte Welt und mehrfache Handlungsstränge. Aber wenn man es mag und in die düstere Welt einttaucht, lässt sie einen so schnell nicht mehr los.

    Bin sehr gespannt wie dir (und auch mir) Band 3 gefallen wird.

    Liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen