Mittwoch, 11. Januar 2017

|December Wrap-up| Die letzten Seiten in 2016 und Abenteuer am Jahresende...


Hey ihr Lieben! Es ist wirklich schon 2017, die erste Woche im neuen Jahr ist rum, und noch gar nicht richtig im neuen Jahr angekommen schreibe ich nun meinen letzten Wrap up für 2016, ein Jahr, was nun vorbei ist und ist entlassen hat in ein neues, frisches Jahr mit noch ganz vielen Monatsrückblicken, die erst noch vom Leben geschrieben werden müssen, bevor ich sie hier in Worte fassen kann. Aber heute soll es nicht um das Jahr 2016 im Ganzen gehen und auch nicht um 2017, welches uns nun schon mehr als 7 Tage begleitet, sondern heute soll es nocheinmal um den Dezember gehen, den Dezember 2016, um meine Erlebnisse in der fiktionalen und, viel wichtiger, der realen Welt.


Im Gegensatz zum November, der oftmals noch sehr Rational und hektisch in dem Sinne ist, dass es gilt, noch möglichst viele Dinge zu schaffen, bevor die Vorweihnachtszeit einsetzt, steht der Dezember ganz im Zeichen der Feiertage und der Zeit der Vorfreude, ist hektisch auf eine andere Weise, hektisch und stressig, aber irgendwie auf seine ganz besondere Art dennoch einer der schönsten Monate des Jahres. Der Dezember ist für mich immer ein sehr besinnlicher, irgendwie warmer und ruhiger Monat, in dem ich zwar auch unglaublich viel vorhabe, aber im Endeffekt doch sehr viele Tage im Kerzenlicht mit meiner Familie verbringe und den Stress draußen im Schnee stehen lassen. Deswegen möchte ich euch nun von meinen etwas ruhigeren, aber alles andere als langweiligen Dezember erzählen, untermalt von diesem Lied, welches wirklich sehr gut dazu passt:



Im Dezember habe ich zwar (leider) keine Reise unternommen, dennoch stand der Dezember sehr im Zeichen von Reisen, Fernweh und Ausziehen in die Welt, um etwas zu erleben, allerdings eher im Sinne des Planens. Denn im Dezember habe ich ganz viele Dinge bezüglich meines Auslandsjahres geregelt, erlebt und gemacht. Ich habe an verschiedenen Veranstaltungen und Seminaren teilgenommen, andere Jugendliche kennegelernt, die ins Ausland gehen wollen, Austauschschüler getroffen, die gerade in Deutschland sind, habe noch mehr über meine Organisation und mein Programm erfahren, und, was wohl am wichtigsten ist, ICH WURDE FÜR DAS PROGRAMM ANGENOMMEN <3 Als ich das gehört habe, war ich einfach nur unglaublich glücklich. Ich habe die letzten Monate so lange an der Bewerbung gesessen, Erfahrungsberichte gelesen und mich immer mehr in das Programm und meine Organisation verliebt und einfach gemerkt, dass dieses Programm einfach genau das richtige für mich ist, ich konnte mich darin wiederfinden und wollte unbedingt mit dieser Organisation und diesem Programm ins Ausland gehen und mein Auslandsjahr gestalten. Deswegen war es das allerschönste Weihnachtsgeschenk, angenommen zu werden! Ich freu mich so sehr! Falls Interesse besteht und ich noch mehr bezüglich meines Landes etc. weiß werde ich auch gerne einen seperaten Post darüber verfassen :)♥

Auch im Zeichen der Musik war der Dezember getaucht, die Musik ist ja sowieso mein ständiger Begeleiter, aber der Dezember ist tatsächlich einer dieser Monate, in dem alles voller Musik ist. Melodie hängt in der Lust und Klänge tönen von überallher und ich könnte den ganzen Tag einfach nur singen und tanzen und musizieren, auch wenn es kitschig klingt. Deswegen war ich auch ganz froh über die Ganzen Auftritte, die ich im Dezember hatte. Von Chorkonzerten, Klavierkonzerten und Tanzauftritten war alles vertreten. Zu meiner großen Freude haben sie alle sehr gut geklappt, wir haben sehr positives Feedback bekommen und es macht mich so glücklich, dass wir den Menschen die Weihnachtszeit ein bisschen versüßen konnten mit unserer Musik. Besonders bammel hatte ich vor der Premiere unseres Musicals, in welchem ich tanze, aber auch das hat wunderbar geklappt, ich hatte so viel Spaß und der Stolz in den Augen meiner Tanzlehrerin, sowieso der Applaus und die Freude der Zuschauer waren wirklich etwas ganz Besonderes und haben mein Herz von innen heraus erwärmt.

Bevor ich euch aber weiter von der Wärme und Freude der eigentlichen Weihnachtstage erzähle, möchte ich euch nochmal von einem etwas ernsteren Thema erzählen. Nämlich habe ich auf bitten meiner Mutti auf ihrer Arbeit einen Vortrag über meine Zeit in Israel, über Fremdenhass, Flüchtlinge und Diskriminierung gehalten. Um nicht zu viel zu sagen, aber meine Mutti als Erzieherin ist sehr engagiert, was die Integration von den Flüchtlingskindern auf ihrer Arbeit angeht. Da aber mein Bundesland leider sehr rechts ist (über 20% haben rechts gewählt) und gerade meine Stadt einige rassistische Arschlöcher behaust, mussten die Flüchtlingskinder viel Hass, Ablehnung und Mobbing in dieser Institution erfahren, weswegen meine Mutti mich bat, den gesamten Kindern einen Vortrag über meine Erfahrungen mit anderen Kulturen und Fremdenhass zu halten. Ich will mich nicht als Experte bezeichnen, aber ich denke, dass es gut für die Kinder war, Bilder aus Israel und Syrien zu sehen, die ich selbst gemacht habe, Videos mit meinen jüdischen und muslimischen Gastfamilien zu sehen, von meinen Projekten mit Flüchtlingen zu hören und einen ganz klaren Apell an ihre Menschlichkeit und Empathie zu bekommen. Besonders gefreut hat mich das Engagement einiger Kinder, die selbst schon aktiv geworden sind, was social justice und Flüchtlingshilfe angeht, sowie die Aufmerksamkeit, die mir alle Kinder geschenkt haben. Vielleicht hat es ja was gebracht.

Kurz darauf waren aber auch schon Weihnachtsferien, die ich allerdings glücklicherweise ohne intolerante Verwandte verbringen durfte. Dieser Teil der Familie hat dieses Jahr auf einen Besuch verzichtet. Umso schöner waren die beiden Feiern mit Verwandten und Freunden, die ich dieses JAhr hatte. Gleich zu Beginn der Ferien habe ich eine kleine Weihnachtsfeier mit meinen beiden besten Freundinnen veranstaltet, bei der wir kleine Wichtelgeschenke ausgetauscht haben, gemeinsam gekocht, Spiele gespielt und ganz viel erzählt und gelacht haben. Mit anschließendem Disney-und Ghiblimarathon haben wir dann die Nacht verbracht und uns dann gegenseitig in die familiäre Weihnachtsfeiern entlassen. Auch diese waren dieses Jahr wirklich sehr sehr schön. Gemeinsam mit meiner Familie habe ich den 24. damit verbracht, alte Traditionen aufleben zu lassen, gemeinsam ganz viel Zeit zu verbringen und schon jetzt viel zu viel zu essen, bevor es traditionell um 17 Uhr zum alljährlichen Weihnachtskonzert ging, welchem die Bescherrung folgte. Es war wirklich ein schöner Abend, und auch die darauffolgenden Tage, die wir gemeinsam verbracht haben mit unheimlich viel Essen und Erzählen und Lachen und Wärme waren genau so, wie man sich Weihnachten vorstellt. Es war ein wirklich sehr sehr schönes Fest <3

Die darauffolgenden Tage habe ich bei meiner besten Freundin verbracht, wo wir gemeinsam nocheinmal zu "Fantastic Beasts and where to find them" gefahren sind. Ich finde den Film einfach total genial und mochte ihn beim zweiten Mal sehen fast noch lieber, als beim ersten Mal. Auch gesehen im Kino habe ich diesen Monat "Moana", den neuen Disneyfilm der mitten in der Südsee spielt, hat mir überraschenderweise wirklich gut gefallen. Obwohl ich sich sicherlich einiges an Kritik finden lässt, hat mich der Film wirklich mitten ins Herz getroffen, ich konnte mich total in der permanent Fernwehhabenden Moana, die eine ganz besondere Bindung mit ihrer Oma hat, wiederfinden und habe demnach auch viele Tränen vergossen und voller Begeisterung und Verzauberung der Kino verlassen. Überraschenderweise sehr Empfehlenswert!

Schlussendlich war es dann auch schon der 31. Dezember und ich machte mich auf den Weg zu einer kleinen Feier mit meinen beiden besten Freundinnen. Es war eine großartige Feier! Gemeinsam mit der Familie der Freundin und den Verwandten einer anderen Freundin waren wir eine große, aber sehr vertraute und gut gemischte Runde, in der man sich einfach unglaublich wohl gefühlt hat. Wir haben so viel gelacht, Spiele gespielt, Blei gegossen, Feuerwerke knallen lassen, und bis in die Morgenstunden geredet, bevor wir todmüde um halb Neun am Morgen in die Betten gefallen sind. Silvester war diesmal wieder sehr emotional, gerade, wenn man sich überlegt, was für ein Jahr voller Veränderungen 2017 wird. Aber was ich Silvester auch wieder gemerkt habe: Wenn wir den Mut haben, an uns und unsere Träume zu glauben, dann können wir alles schaffen, denn wir sind nicht alleine. Deswegen: Hallo 2017!


Ja...ihr seht schon, auch ich verfiel im Dezember in die kleine Panik, meine goodreads Challenge nicht zu schaffen, was dazu führte, dass sich ganz fix ein Plan ausgedacht werden musste. Wie ihr seht, musste ich hierbei etwas schummeln und habe vermehrt zu kleinen, feinen Klassikern gegriffen, die ich sowieso schon immer mal lesen wollte, aber nun endlich genügend Anreiz hatte, dies gleich in einem Rutsch zutun. Natürlich sind dafür auch der eine oder andere Monster-Read auf dem Stapel gelandet, sodass es sich insgesamt gut wieder ausgleicht. Aber seht selbst...

The Girl from Everywhere #1 The Girl from Everywhere by Heidi Heilig 
 Dieses Buch habe ich von der allerliebsten Sandra in meinem Wichtelpacket bekommen, nachdem es schon so lange auf meiner Wunschliste stand. Was ich erwartet hatte, war eine spannende Piraten-Zeitreise-Story mit ein paar Schwächen, was ich aber im Endeffekt bekommen habe, war wirklich überraschend: Ein Buch, dass nur so vor Diversity sprüht, tolle Ideen hat, eine spannende Storyline mit einem traumhaften Setting aufweisen kann und gegen viele Klischees heraus eine gute Liebesgeschichte in das Buch einwebt. Mit vielen klugen Worten, ganz viel Spannung und Magie und einer herrlichen Crew hat sich das Buch in mein Herz geschrieben und ich kann es kaum erwarten, den zweiten Band zu lesen! 5/5 Sterne
[Rezension folgt]

Effi Briest by Theodor Fontane
Nachdem ich für meine Facharbeit über "Der kleine Prinz" die gesamte Schulbibliothek durchsucht habe nach dem Buch, habe ich mir noch gleich ein paar andere Bücher mitgenommen. Effi Briest hat mir meine Deutschlehrerin wärmstens ans Herz gelegt, sodass ich es ganz spontan dann auch mitgenommen habe. Ein Glück! Das Buch hat mir wirklich richtig gut gefallen, es war überraschend stimmig und lebhaft geschrieben, mit wunderschön malerischen Beschreibungen und gelungener, unterschwelliger Kritik an der Institution Ehe und vielen klugen Gedanken zu der Rolle der Frau. Effi ist mir sehr ans Herz gewachsen und ich bin sehr positiv überrascht von dem Buch, ich werde definitiv in Zukunft mehr von Fontane ausprobieren! 4,5/5 Sternen
[keine Rezension]

Emilia Galotti by G. E. Lessing
Seitdem dieses Buch in der Verfilmung "Goethe!" erwähnt wurde, stand es auf meiner Wunschliste, weswegen ich es kurzerhand ausgeliehen habe, als ich es in der Schulbibliothek gesehen habe. Obwohl ich Lessings Werk "Nathan der Weise" eher mittelmäßig fand, konnte mich dieses Buch eindeutig mehr begeistern. Ich fand es wirklich sehr schockierend und dramatisch, besonders das Ende ist mir sehr nahe gegangen und hat mich wütend und traurig werden lassen. Insgesamt habe ich nach dem Lesen viel über die Story und ihre Botschaft nachgedacht und hätte das Buch wirklich sehr gerne im Unterricht besprochen, da ich das Gefühl habe, beim eigeneständigen Lesen nicht alle Aspekte entdeckt zu haben, die von Bedeutung sein könnten. Dennoch hat mir das Buch gut gefallen, bis auf einige kleine Schwächen. 3,5/5 Sterne
[keine Rezension]

Out of the Easy by Ruta Sepetys
Hands down, Sepetys ist eine meiner allerliebsten Autorinnen. Dieses Jahr habe ich alle ihre bisher erschienen Bücher (wieder) gelesen und war von jedem einzelnen einfach nur absolut begeistert. Während ihre anderen beiden Bücher im zweiten Weltkrieg spielen, erzählt diese Geschichte von einem Mädchen, die in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts in New Orleans lebt. In einem Bordell spielend erzählt dass Buch ohne auch nur einmal vulgär oder ausfallend zu werden die Geschichte von einem Mädchen, das mehr sein möchte, als das, was ihre Umwelt ihr zuteilt. Daraus entsteht eine wunderschöne Geschichte über Träume, Ehrgeiz, Grenzen überwinden und Diversity. Viele wichtige Gedanken zu Klassengesellschaft, Rassismus und Sexismus inklusive! Ein weiteres absolut großartiges Buch der Autorin! 5/5 Sterne
[keine Rezension]

Die Gesellschaft der Anderen by William Nicholson
Zum Ende des Jahres versuche ich immer, die Jahreshighlights meiner Freunde oder anderer Menschen, die ich kenne, zu lesen. Dadurch kam es, dass ein Mädchen aus meinem Philosophiekurs mir dieses Buch empfohlen hat und es mir über die Ferien mitgegeben hat zum Lesen. Ich hatte keinerlei Erwartungen an das Buch...und war absolut umgehauen! Dieses Buch ist ein philosophischer Thriller, der provokativ und aufregend und brennend aktuell ist, der den Leser im Dunkeln lässt und einige Dinge, wie zum Beispiel den Namen des Protagonisten oder des Landes, niemals auflöst, aber genau dadurch das Buch so greifbar und tiefgründig macht. Denn wo es auf der einen Seite ein fesselnder Thriller ist, ist es auf der anderen Seite ein philosophisches Manifest mit vielen intelligenten Überlegungen zum Thema Identität, Loyalität, Unschuld und dem Sinn des Lebens. Etwas abstrakt und sicher nicht für jeden was, aber dennoch sehr empfehlenswert! 4/5 Sterne
[Rezension folgt]

Il Piccolo Principe by Antoine de Saint-Exupéry
Wie gesagt schreibe ich eine Facharbeit über Der kleine Prinz von de Saint-Exupéry, was ich als Anlass genommen habe, endlich einmal meine wunderschöne italienische Geschenkausgabe, welche ich von meiner italienischen Gastfamilie bekommen habe, zu lesen. Das Buch ist einfach jedesmal wieder wunderschöne, man merkt, wie es märchenhafte und philosophische Gedankenspiele zu einem zauberhaften Roman verschmelzen lässt, dass sehr viele Denkanstöße gibt und trotzdem unterhalten kann. Definitiv ein verdienter Klassiker! 5/5
[keine Rezension]

Throne of Glass #5 Empire of Storms by Sarah J. Maas
*sigh* Eigentlich möchte hierzu gar nichts schreiben, weil ich dieses Buch einfach nur verdrängen möchte. Letztes Jahr war Queen of Shadows eines meiner Jahreshighlights, und ich habe mich das gesamte Jahr auf dieses Buch gefreut, mich so gefreut auf das gemeinsame Lesen mit Jasi. Und dann war dieses Buch einfach nur eine riesige Enttäuschung. Die Charaktere waren mir absolut unsympathisch, besonders Aelin und Rowan haben mich so verdammt genervt, ihre Beziehung und insgesamt alle "romantischen" Beziehungen in diesem Buch waren so nervig und problematisch und haben mich einfach nur geärgert. Dazu kam eine meiner Meinung nach sehr langweilige, eintönige Handlung, die sich wie eine Mischung aus ACOMAF und HP las. Plus jede Menge problematischen Content. Die einzigen Dinge, die mir wirklich gut gefallen haben, waren Manons Kapitel. Und natürlich der Buddy-Read mit Jasi, ich glaube, gerade durch dass gemeinsame Lesen hab ich das Buch überhaupt beendet, und hatte auf jeden Fall eine Menge Spaß :D 2/5 Sternen
[Rezension folgt vielleicht]

Penguin Library: The Scarlet Letter | A Christmas Carol | A Room with a View
Damit dieser Rückblick nicht zu lang wird, fasse ich jetzt mal die Klassiker ein bisschen zusammen. Alle drei haben mir wirklich sehr gut gefallen! A Christmas Carol war wunderbar weihnachtlich und hat mich trotz der mir bekannten Geschichte mich fesseln können. A Room with a View hat mich in das sonnige Italien entführt (jedenfalls teilweise) und vor allem sehr viele interessante Denkanstöße gegeben zu unterschiedlichen Gesellschaftsauffassung.  A Scarlet Letter hat meine Erwartungen sehr übertroffen! Es ist ein wirklich sehr kontroverses Buch mit viel Kritik, aber es hat mir wirklich sehr sehr gut gefallen und ich freue mich schon sehr darauf, mir die Verfilmung anzusehen!
[Gesammelte Rezension folgt]

Penguin Little Black Classics: Lady Susan | How much land does a man need? | My life has stood a loaded gun
Und, zu guter letzt, noch ein paar wirklich kurze Klassiker, die dennoch überraschend viel Substanz hatten und mir gut gefallen haben. Lady Susan hat mich wieder daran erinnert, wie genial Jane Austen eigentlich ist! Ich liebe ihren lebhaften, spritzigen Stil, der jedes ihrer Bücher auszeichnet. Ich freu mich schon sehr auf die Verfilmung! How much land does a man need? und My life has stood a loaded gun waren beide wirklich sehr, sehr kurz, haben mich aber viel zum nachdenken gebracht und gerade letzteres fand ich wirklich sehr sehr inspirierend!
[Gesammelte Rezension folgt]



Gelesene Bücher: 15 Bücher (Haha, man sieht, dass ich wirklich meine Challenge schaffen wollte :D)
Gelesene Seiten: 3 628 Seiten (Tja, es waren echt eher dünnere Bücher dabei, aber hey^^)
Durchschnittlich pro Tag: 117 (Yay, back to 100 Seiten per day!)
Durchschnittlich pro Woche: 819 Seiten (Ja, das kann sich doch eigentlich noch sehen lassen^^)



Girl1.jpg wird angezeigt.

Soo...damit wären wir auch schon am Ende des letzten Wrap-ups von 2016. Einen kleinen Ausblick für meinen ersten Wrap-up 2017 kann euch allerdings jetzt schon geben: Der Januar wird, was mein Privatleben angeht, recht ruhig werden. Die Schule beginnt wieder und ich werde vor allem eines tun: Lernen, lernen, lernen. Es stehen so viele Klausuren und Tests an und ich hoffe einfach, dass sie alle sehr gut laufen werden. Desweiteren werde ich versuchen, so viel wie möglich, für das weitere Jahr zu planen, und das eine oder andere zu buchen. Worauf ich mich aber im Januar schon freue: Den Besuch des Balletts "Schwanensee" mit meinen Großeltern. Ansonsten hoffe ich, neben dem Lernen noch ein bisschen Zeit zum Lesen, Bloggen und die Musik zu haben, für Freunde und Familie. Aber vor allem hoffe ich, dass der Januar ein schöner, erster Monat des neuen Jahres werden wird!

Wie war euer Monat? Was habt ihr so gelesen,geschaut, geliebt, gehasst? Was habt ihr erlebt? Und: worauf freut ihr euch im Januar?

Kommentare:

  1. Hi Kücki!

    Ach, ich liebe diese kleinen Einblicke in dein Leben :) Erst einmal, herzlichen Glückwunsch zur Annahme für dein Wunschprogramm!! Ich freu mich so für dich, aber ganz ehrlich, die wären ja schön blöd wenn sie dich nicht genommen hätten. ;) Halte uns da natürlich auf dem Laufenden! Gerade weil das mit dem Au Pair bei mir damals so schief gelaufen ist bin ich gespannt zu sehen, wie so ein Erlebnis erfolgreich abläuft.

    Es ist schön zu hören dass eure Auftritte und Konzerte gut gelaufen sind! Und dass du diesen Vortrag für die Kinder gemacht hast finde ich einfach absolut großartig!! Darauf kannst du unendlich stolz sein.

    Kleine Frage am Rande - was ist Ghibli? :D

    Allerliebste Grüße, Sandy ❤

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sandy :)

      Das freut mich total Sandy! Ich schreibe die Monatsrückblicke wirklich gerne und bin immer sehr happy, wenn sie auch gerne gelesen werden.

      Ahh vielen vielen lieben Dank Sandy!♥ Ich freu mich auch so unheimlich, dass ich genommen wurde, ich habe mich echt in die Organisation verliebt und freue mich unheimlich auf das Auslandsjahr!

      Oh nein, dass tut mir echt total leid :( Sowas ist wirklich mega doof!

      Dankeschön Sandy, ich hoffe ich, dass es einen kleinen Eindruck hinterlassen hat, damit es wenigstens ein bisschen was bewegt :)

      SANDY WIR MÜSSEN EINEN FILMEABEND MACHEN MIT GHIBLI FILMEN!

      Vielen lieben Dank für dein Kommentar!

      Liebe Grüße
      Kücki ♥

      Löschen
  2. Meine liebe Kücki,
    wieder einmal ein wundervoller Rückblick! Über deine Organisation und das ausgewählte Land musst du mir auf jeden Fall berichten, entweder als Blogpost oder privat, da bin ich sehr neugierig :)
    Und irgendwie kommt bei mir ein großes Gefühl von Stolz auf, wenn ich lese, dass du diesen Vortrag gehalten ist, der dir zu 100% wahnsinnig gelungen ist! Auch in meinem Namen dafür ein Danke für diese wichtige Botschaft, so komisch das jetzt klingen mag :D

    Wie schön, dass du so freudige Weihnachts- und Silvesterabende hattest (Disney & Ghibli, du hast einen ausgezeichneten Geschmack :) ) und ich wünsche dir das Allerbeste für 2017! (Habe ich jetzt, glaube ich, schon oft erwähnt :D )

    Argh, nein, da habe ich einen Schock bekommen, als ich gesehen habe, dass dir Empire of Storms nicht gefallen hat! Die ganze Reihe war bisher so genial und unheimlich episch (Lieblingsreihe lässt grüßen) und EoS wäre das nächste in der Reihe, was ich lesen würde. Und nach meinen ganzen hohen Erwartungen fürchte ich mich davor, dass ich enttäuscht werden könnte xD Schätze, ich muss es einfach schnell herausfinden...oder es noch ein wenig aufschieben :D

    Alles Liebe und ein erholsames Wochenende,
    Noemi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Noemi!

      Vielen lieben Dank! Sehr sehr gerne berichte ich noch mehr über mein Auslandsjahr, ich kann dir ja mal privat schreiben, dann kannst du mir auch erzählen, wie es bei dir momentan aussieht :)

      Ahh Noemie vielen tausend Dank <3 Das ist unheimlich lieb von dir, es war echt unglaublich wichtig diesen Vortrag zu halten, einfach, weil es so ein wichtiges Thema ist, vor dem man nicht die Augen verschließen sollte.

      Ich sag dir ja, wir müssen einen Filmabend machen XD Dankeschön Noemi, dir auch alles alles Gute für 2017 <3

      Haha, ich war echt so krass enttäuscht von dem Buch, aber ich weiß nicht, so viele fanden es ja so genial, wie den Rest der Reihe, aber ich war so wahnsinnig enttäuscht :( Ich drücke dir die Daumen, dass es dir anders geht! Und wenn nicht, können wir gerne gemeinsam über das ranten xD

      Vielen Dank für dein Kommentar <3

      Liebe Grüße
      Kücki ♥

      Löschen
  3. Hey Kücki,

    ich finde es bewundernswert, dass du trotz des ganzen Stresses es schaffst, vor allem Ruhe in den Dezember zu bringen - das gelingt nicht jedem.
    Mich persönlich würde übrigens ein weiterer Post zu deinem Auslandsjahr sehr interessieren. :)
    Aber auch lesetechnisch sieht der Monat sehr gelungen aus.

    Viel Spaß in Schwanensee! :)

    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Dana,

      erstmal tausend Dank für deine vielen, unendlich lieben Kommentare, ich werde versuchen, sie nun nach und nach alle zu beantworten, entschuldigung, dass ich dies noch nicht geschafft habe. Ich habe mich aber über jedes einzelne sehr gefreut <3

      Das freut mich, ich werde sehr sehr gerne darüber berichten :)

      Dankeschön, dir auch einen schönen Januar! ♥

      Danke für deinen Kommentar!

      Liebe Grüße
      Kücki ♥

      Löschen