Mittwoch, 2. Dezember 2015

|November Wrap-up| Die Höhen und Tiefen eines Teenagerlebens...oder so

So, nachdem auch im Oktober der Monatsrückblick ausgefallen ist, kommt nun trotzdem der November Wrap-up. Ich überlege immer wieder, ob Monatsrückblicke eigentlich so das sind, was ich wirklich machen will, um euch mein Leseleben und so zusammenzufassen, aber eigentlich muss ich sagen, dass ich sie total gerne schreibe, auch, wenn sie aufwendig sind.

Ich muss sagen, zu dem November habe ich gar nicht so richtig ein bestimmtes Gefühl. Normalerweise mag ich den November, das regnerische Wetter bietet mir immer eine wunderschöne Lesestimmung, gerade für Fantasy und Märchenretellings, aber trotzdem merke ich, dass ich ein bisschen die Sonne vermisse. Außerdem läuft auch privat nicht alles allzu rund, weswegen ich meine Zeit auch damit verbringen, von meiner nächsten Reise zu träumen...deswegen das passende Lied:


Anfang November habe ich gar nicht in Deutschland verbracht, sondern in Israel. In diesem wunderschönen Land mit einer unglaublich spannenden Kultur, sehr lieben Menschen und vielen Abenteuern habe ich 2 tolle Wochen verbracht, und musst mich aber leider am 3.11. von alledem und einer hell strahlenden Sonne verabschieden, und bin, nach 40h und Schlaf, im kalten Deutschland gelandet. Und irgendwie merke ich schon, dass seitdem das kalte Wetter doch ganz schön an meinen Nerven rüttelt und mir mein Vitamin D fehlt.

Danach war meine Routine erstmal ein bisschen off, was daran lag, das bei mir genau einen Tag nach Israel auch die Klausurenphase begonnen hat. Mittlerweile bin ich aber schon fast durch, nur noch 2 1/2 Wochen Schule, 2 Klasuren und einige Tests...dann ist endlich Weihnachten. Die Klasurenphase hat auch dazu geführt, dass es hier einige Male etwas still hier war, und Kücki alles andere als entspannte im Alltag war, aber so langsam legt sich das. Was mich nun etwas stresst: Weihnachten. Denn Weihnachten bedeutet für mich nicht nur Geschenke kaufen und Klasuren schreiben, sondern auch, das ich jedes Wochenende unterwegs bin.

Unter anderem spiele ich in einem Weihnachtstheater mit. Und zwar die Hauptrolle. Mein Gott, ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie sehr ich mich gefreut habe darüber *-* Ich liebe es, Theater zu spielen, und das auch noch mit so lieben Leuten...ich hoffe echt, es wird ein tolles Stück!
Außerdem habe ich viele Weihnachtskonzerte, in Kirchen, der Schule, im Altenheim...irgendwie ist es gleichzeitig stressig, das viele üben und spielen in kalten Gebäuden, aber es gibt mir auch unglaublich viel zurück. Es gibt nichts schöneres, als in einer Lichtererleuchteten Kirche zusammen mit Menschen zu muszieren und ich bin sehr dankbar, ein Teil davon zu sein.

Und apropos Klavier: ICH HABE MEINE PRÜFUNG BESTANDEN! Leute ich bin so unglaublich megasuperduper glücklich. Ich darf die Stipendienförderung noch ein weiteres Jahr in Anspruch nehmen, ich freu mich so mega doll. Danke für alle eure Unterstüzung! Ich bin so happy, ich könnte jetzt noch vor Freude tanzen.

Dann kam die Sache mit Paris. Ich möchte dazu gar nicht mehr viel sagen, schließlich habe ich schon einen Post dazu geschrieben. Ich möchte es bloß hier erwähnen, weil ich damit sagen will, dass dieser Monat unter anderem wieder einer dieser Monate war, wo ich einfach nur verzweifle an unseren Weltproblemen und am liebsten einfach Weltretter werden will, mit einem Masterplan alles und jeden retten möchte...ja, das wär doch toll.

Dann traf mich eine albtraumhafte Nachricht in meinem Privatleben. Es tut mir leid, dass ich euch so die Tür auf mache und euch dann nicht rein lasse, aber ich möchte diese Nachricht nicht einfach so ins Internet schreiben, noch ist das viel zu frisch. Es geht um eine Angelegenheit in meiner Familie. Es ist niemand gestorben (Danke, Gott, das wäre das schlimmste, was passieren könnte!), aber es ist etwas zerbrochen, was nie wieder ganz werden wird. Etwas, was uns alle beeinflussen wird, was schon lange absehbar war, aber was wir alle irgenwie verdrängt haben. Deswegen seid mir nicht böse, falls ich in nächster Zeit grundlos traurig oder inaktiv sein werde. Momentan gehen einfach einige Sachen den Bach runter.

Trotzdem möchte ich euch gerne noch von positiven Sachen erzählen: Ich habe meinen Geburtstag nachgefeiert und hatte unglaublich viel Spaß mit meinen Mädels! Ich war zum ersten Mal in meinem Leben feiern, ja, ich weiß, ist vielleicht etwas spät mit 17, aber ich muss sagen, dass ich ehrlich gesagt nicht finde, dass ich was verpasst habe. Die Party war gut, ja, aber ich bin dann doch eher diejenige, die mit einem Buch zu Hause bleibt oder einen Filmeabend macht. Trotzdem war es denke ich eine Erfahrung wert.

Ich war im Kino, zu Panem, bei der Vorpremiere und hatte eine geniale Zeit mit meiner Schwester und ein paar Freunden. Das Ende war einfach nur episch und ich bin so mitgegangen im Film xD Es war einfach perfekt und ich bin so unendlich traurig, dass es vorbei ist. Panem ist echt eine Reihe, die mir unglaublich am Herzen liegt, die ich seit der Kindheit verfolge und bei der ich jedes Jahr aufs neue immer in die Kinos gestürmt bin. Aber an dieser Stelle zitiere ich einfach mal das Kapitol (und Amelie): Panem heute, Panem morgen, Panem für immer.

So...ich weiß es ist wieder ein langer Personal Wrap-up, aber es ist doch einiges noch passiert, sorry^^ Ich war beim Jugendparteitag und hab mich mal ein bisschen politisch engagiert. Ich bin echt froh, dass diesmal doch ein paar mehr Jugendliche da waren, und ich habe auch die leise Hoffnung, dass wir wirklich etwas erreicht haben könnten. Ich persönlich war am Tisch "Freizeit-Angebote" dabei und habe unter anderem mich für ein Community Center eingesetzt. Und vielleicht, wer weiß, ...haben die Politiker diesmal ihre Versicherungen ernst gemeint. Aber wie wir alle wissen gibt es in der Politik ja immer nur das klare Jein.

Zu guter letzt, ein weiterer Punkt, der mich unglaublich glücklich macht: Ich wurde für ein Programm in England angenommen! *-* ♥ Mein fernweherfülltes Herz und mein Abenteuerergeist sind in bester Laune, denn Kücki wird in den Sommerferien für 2 Wochen an ein Englisches College gehen...ich freue mich irrisinnig darauf! Schon immer wollte ich nach England, und nun scheint sich endlich eine Chance zu bieten. Ich bin so happy! ♥

Soo...ich denke, das wäre erstmal das wichtigste grob angerissen, aber ich möchte euch nicht noch mehr von Dramen eines Teenagers, Abschieden und Neuanfängen, Reiseplänen und so weiter erzählen. Das kommt dann alles früher oder später in einen anderen Post :D

Wow, das ist doch zur Abwechslung mal ein richtig schön bunter Stapel :D Und ich sehe gerade auch, dass ich diesen Monat wirklich a) nur Printbücher und b) so ziemlich gar nichts realistisches bzw. Contemporarymäßiges gelesen habe, nur The Hunger Game ist nicht Fantasy gewesen. Aber hey, wenn der Regen fällt, ruft mich das Versprechen ferner Welten, und nicht Sommerlieben.

East by Edith Pattou 
 Dieses Buch hab ich von meiner Familie zum Geburtstag bekommen, nachdem meine Oma es aus meiner riesigen Wunschliste ausgegraben hat. Und so skeptisch ich zuerst war, umso überraschter war ich, wie toll dieses Buch doch war. Es war eine sehr ruhige, aber wunderschön poetisches und malerisches Wintermärchen, dass einen in eine Welt aus Schnee, Eis und Eisbären entführt, eine Welt von Flüchen, Schneeschlössern, aber auch der Wärme von Familie und Freundschaft. Ein Märchen, dass einen an Weihnachtsabende der Kindheit erinnert, und mich wirklich verzaubern konnte! 5/5 Sterne

The Hunger Games Trilogy #1 The Hunger Game #2 Catching Fire #3 Mockingjay by Suzanne Collins 
Dieser Monat stand für mich im Zeichen des Spottöpels xD Und weil ich zu diesen schön sentimentalen Menschen gehöre, habe ich natürlich auch gleich alle Bücher nochmal rereadet, alle Filme rewatched, bevor ich mir das Douple Feature im Kino angesehen habe, und mich damit offizielle von Panem verabschiedet habe. Die Bücher haben mir wieder unglaublich gut gefallen, denn nachdem ich diese wunderbaren Bücher jetzt schon seit Jahren immer wieder rereade, finde ich darin nicht nur alte Freunde, sondern Erinnerungen und Gedanken vergangener Jahre. Eine ganz besondere Reihe! 5/5 Sterne (für jedes Buch)
[keine Rezension]

Dorothy must die #2 The Wicked will rise by Daniele Paige
Leute..was für eine Enttäuschung. Ich bin richtig, richtig traurig. Ich meine, ich habe über ein Jahr auf diese Fortsetzung gewartet, sie dann zwar ein bisschen auf dem SuB vertrösten müssen, sie nun endlich gelesen, da ich ja Dorothy must die so klasse fand...und wurde total enttäuscht. Das Buh war einfach nur...langweilig. Die knapp 300 Seiten hätte man sich locker sparen können, sie haben die Handlung eigentlich überhaupt nicht weitergebracht und die einzigen Seiten, die mich wirklich überzeugen konnten, waren die letzten 3. Ja, es war wieder toll geschrieben und ich mag die Charaktere, aber trotzdem war das Buch irgendwie unnötig. Schade! 2,5/5 Sterne
[Rezension folgt]

E. J. und das Drachenmal by Anika Oeschger
Dieses Buch war ein Rezensionsexemplar aus dem Riverfieldverlag, und ich werde es nun auch so schnell wie möglich rezensieren! Es war ein nettes, witziges Buch, das mir gut gefallen hat, vor allem, da die Autorin noch so wahnsinnig jung ist! Klar, am Schreibstil merkt man, dass einige Sachen noch nicht so passen, etwas kantig sind, aber ich glaube, aus Anika könnte wirklich was werden! Jedenfalls hat ihre Geschichte viel Potenzial, und könnte mit ein bisschen mehr Überarbeitung richtig klasse werden! Aber auch schon so, war es eine gute Geschichte. 3,5/5 Sternen
[Rezension folgt]

Fairytale Retellings #1 Sisters Red by Jackson Pearce
Haha, also dass war mal ein geniales Märchenbuch im modernen Style. Ganz anders als das, was ich erwartet hatte, aber trotzdem ziemlich gut. Ein Buch, in vielen verschieden Rottöne erzählt, niemals schwarz-weiß, mit einer wundervollen Schwesterbeziehung und Themen, die zum nachdenken anregen. Natürlich gibt es hier und da Unstimmigkeiten, Dinge, die mich gestört haben, aber insgesamt konnte mich das Buch wirklich überzeugen und begeistern. Ich werde mir auf jeden Fall mehr Bücher der Autorin zulegen! 4,5/5 Sternen
[rezensiert]

The Rest of us just live here by Patrick Ness
Ness ist einer dieser Autoren, der auch mit der verrücktesten Idee, den absurdesten Vorschlägen ein Buch schreiben kann, das begeistern wird. Was dieses Buch für mich aber so besonders macht, ist die Tatsache, dass ich es als mein Reisebuch in Israel benutzt habe. Viele Erinnerungen, Notizen und Anmerkungen wurden darin festgehalten, und wenn ich durch seine Seiten blättere, dann kann ich förmlich den Strand Israels riechen. Trotzdem ist es auch so eine wunderbar verrückte Geschichte, die mich zum nachdenken und mitfiebern gebracht hat. 4/5 Sternen
[keine Rezension | dafür aber Reisebuchvorstellung]

Lunar Chronicles #4 Winter by Marissa Meyer
Es ist so surreal, dass zu schreiben. Ich habe Winter gelesen. Winter, den letzten Teil meiner Lieblingsbuchreihe, den Lunar Chronicles. Ich habe das letzte Abenteuer mit Cinder, Kai, Scarlet, Wolf, Cress, Thorne, Winter und Jacin bestanden. Ich habe gekämpft, gelacht, geweint, gewartet und gefangirlt, konnte dieses wunderbare Buch zusammen mit meiner lieben Jasi ♥ lesen...und schlussendlich, als ich die letzte Seite gelesen hab, von dieser Reihe Abschied genommen. Diese Reihe hat mich nun so lange begeleitet, und ich kann es immer noch nicht glauben, dass sie vorbei ist. Winter war alles, was ich mir hätte wünschen können, eine 800seitige Welle der Perfektion. Ich kann nicht glauben, dass es vorbei ist. Danke, für diese wunderbare Zeit, ihr Charaktere! Man sieht sich wieder! (Okay, das war vielleicht zu dramatisch, aber ich eirnnere, Schwäche für Sentimentalität!) 10/5 Sternen (und mehr)
[Reihenrezension folgt]

Gelesene Bücher: 9 (naaah, geht noch besser, aber für die Klasurenphase... :D
Gelesene Seiten: 3 768 Seiten
Durchschnittlich pro Tag: 126 Seiten (für Schulzeit nicht schlecht!)
Durchschnittlich pro Woche: 942 (ganz passable^^)
 
 
 
Advent, Advent...das erste Lichtlein brennt schon und ich stecke Hals über Kopf in der Klasurenphase und Weihnachtsvorbereitungen. Darauf wird im Dezember auch erstmal der Fokus liegen: Weihnachten. Ich werde Plätzchen backen, Weihnachtsgeschenke kaufen, aber ich werde auf viel zutun haben. Jugendparteitag steht wieder an, und viele Klavierkonzerte in einem Lichtermeer aus Kirchen, unser Weihnachtstheaterstück, worauf ich schon sehr gespannt bin und hoffe, dass alles klappt, eine Weihnachtsfeier unter Freunden, und dann natürlich ..Weihnachten und Silvester, dass ich bei meiner besten Freundin verbringen werde. Und natürlich werde ich versuchen, so viel Zeit wie möglich für's Lesen und Bloggen zu finden, um wieder mehr Beiträge zu schreiben und auch meine kleine eigene Lesechallenge zu schaffen. Also in diesem Sinne: öffnen wir das zweite Türchen und schauen, was die nächsten 22 noch so bereit halten werden!

Wie war euer Monat? Was habt ihr so gelesen,geschaut, geliebt, gehasst? Was habt ihr erlebt? Und: worauf freut ihr euch im Dezember? Seid ihr Weihnachtsliebhaber oder könnte es gar nicht erwarten, damit endlich wieder durch zu sein?

Kommentare:

  1. Huhu Kücki :)

    Ich liebe deine Monatsrückblicke übrigens total und man bemerkt auch total wie viel Aufwand darin steckt.

    Von deinen Büchern habe ich wie fast immer eigentlich noch keins gelesen. Abgesehen natürlich von den Hunger Games. Die Bücher könnte ich auch mal wieder lesen...
    Sonst lese ich gerade "Winter" und ich kann total verstehen, dass du ihm am liebsten 1000 Punkte geben würdest. Da geht es mir auch nicht anderes :D und ich bin aktuell noch nicht einmal bei der Hälfte.

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  2. Huhu meine liebe wundervolle Glitzer-Kücki ♥
    Als ich gerade deinen Post in meinem Dashboard gesehen habe, ist mir eingefallen das ich unbedingt noch deine WA-Nachrichten beantworten muss und ich Schussel dass doch tatsächlcih schon wieder vergessen habe. :/ Das mache ich gleich im Anschluss, aber zuerst muss ich dir noch auf einen fantastischen Wrap-up-Post antworten. Du schreibst immer soooo viel und ich finde es so spanennd was du alles aus deinem zauberhaften Leben zu erzählen hast. :)
    Nochmal ein riesengroßes GLÜCKWUNSCH *Konfetti werf* zu deiner bestandenen Klavierprüfung! Da darfst du wirklich unglaublich stolz auf dich sein! ♥♥♥
    Und dann zu deiner albtraumhaften Nachricht. :'( Oh Kücki, ich möchte dich einfach soooooo doll knuddeln und nie mehr wieder loslassen. ♥

    Und jetzt noch zu deinen gelesenen Büchern (yaaaay! *---*):

    Ich muss die TvP-Bücher auch unbedingt mal wieder rereaden. *---* Tatsächlich habe ich die Reihe erst einmal gelesen und ich war unglaublich begeistert. Soo schade dass Suzanne Collins noch keine weiteren Bücher herausgebracht hat. :( Nach so einem Erfolg, ist das wahrscheinlich auch nicht so leicht. Ich würde mich da extrem unter Druck gesetzt fühlen. :o Aber es wäre trotzdem toll! *---*

    Ich bin schon gespannt auf deine Rezension zu 'E.J und das Drachenmal'. Du musst mir auf jeden Fall schreiben wenn du die Rezension online stellst, damit ich sie mir gleich durchlesen kann. :D

    Okaaaay, ich musste mich wirklich bemühen nicht gleich deine Meinung zu Winter zu lesen. xD DIESES BUCH!! *----* Mein Herz klopft alleine bei dem Gedanken an diese Gefühls-Achterbahnfahrt schneller. Es ist einfach ein perfekter Abschluss und ahhhh ich hasse es so sehr dass es schon das letzte Buch dieser unglaublich fantastischen Reihe ist. *schnief* Der einzige Hoffnungsschimmer ist für mich gerade Marissa Meyers neue Reihe. Auch wenn diese niemals die Luna Chroniken ersetzen könnte. Und all meine Babys!! :'o JAAAAACIN UND WINTER!! :'( ♥ Okay, ruhig atmen. Ich sollte mich wieder etwas beruhigen. xD Meine armen Nerven! ^^ Keine Ahnung wie jemand Lesen entspannend finden kann, für mich ist das immer pure Anstrenung und ich fühle mich danach wie nach einem Marathonlauf. Die Gefühlsüberflutung ist einfach zu viel für mich! :'D Oder vielleicht liegt es auch an meinem ständigen Herumgezappel. Es bleibt ein Mysterium. (Merkt man dass ich überarbeitet bin? Ich schreibe nur Blödsinn xDD)

    Fühl dich soooo fest gedrückt! ♥
    Alles Liebe, Gute und für dich nur ALLERBESTE,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
  3. Oh meine liebe Kücki, da liegt ja wirklich ein eregnisreicher Monat hinter dir. Es ist ja Wahnsinn wie deine Gefühle auf und ab gegangen sind und ich denke jeder kann es verstehen, wenn du deine privaten Dinge einfach privat lassen möchtest! Die Luna-Chroniken sollte ich wirklich wirklich wirklich endlich mal anfange zu lesen. Die liegen schon seit einem Jahr (!!!) auf meinem SuB, es ist unvorstellbar. Ansonsten ist es wieder mal der Wahnsinn wie viel du auf englisch liest und was du alles kannst. Klavier spielen, singen, schauspielern, unfassbar, eine wahre Wundertüte voll mit Kücki!

    Ich wünsche Dir schon jetzt einen schönen 2.Advent und eine tolle Weihnachtszeit, lass dich nicht stressen ;-*!

    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen