Donnerstag, 25. Juni 2015

|Rezension| "The Wrath and the Dawn" von Renée Ahdieh

The Wrath and the Dawn | Renée Ahdieh | Putnam | Englisch | Hardcover | ca. 13€ | Kaufen?
 
Every dawn brings horror to a different family in a land ruled by a killer. Khalid, the eighteen-year-old Caliph of Khorasan, takes a new bride each night only to have her executed at sunrise. So it is a suspicious surprise when sixteen-year-old Shahrzad volunteers to marry Khalid. But she does so with a clever plan to stay alive and exact revenge on the Caliph for the murder of her best friend and countless other girls. Shazi's wit and will, indeed, get her through to the dawn that no others have seen, but with a catch . . . she’s falling in love with the very boy who killed her dearest friend.

Ich weiß, scheint etwas klischeehaft, aber das war einfach so GENIAL zu diesem Buch *-* Und man soll ja offen für alles sein :D

Mit Büchern kann man reisen, heißt es. Einfach zwischen den Seiten verschwinden und mit Charakteren in fremden Welten fliehen. Neue Dinge kennenlernen und Orten sehen, die man sonst nicht besuchen würde. Noch nie bin ich mit einem Buch in einen Traum aus 1001 Nacht gereist. Nun bin ich das erste Mal in einem Rausch aus Purpur und Gold, Wüste und Palästen und fremdartigen Namen die nur so auf der Zunge zerfließen geflohen. Mit The Wrath and the Dawn habe ich nicht nur ein Stück 1001 Nacht gefunden, sondern auch ein neues Lieblingsbuch.
Das Buch trägt einen in eine Welt, in der ein grausamer Herrscher jeden Abend eine neue Frau nimmt und sie am nächsten Morgen umbringen lässt. Niemand kennt den jungen Khalid, den König aller Könige, den Caliph, niemand fühlt etwas anderen für ihn, als Hass. Auch die junge Shahrzad möchte den Tod ihrer Freundin Shavi rächen und wird daraufhin freiwillig die Frau des Caliph. Und auf rätselhafte Weise schafft sie es, dem Tod am Morgengrauen zu entkommen. Jedenfalls für’s erste.


Ich habe dieses Buch geliebt. Jede Seite, jedes Wort, jedes noch so kleine Ding habe ich in mir aufgezogen und verschlungen. Mit Ahdiehs wundervollen Worten trägt sie uns in eine Welt, in der die Sonne vom Himmel brennt und auf sandigen Böden Araber galoppieren. In einer Welt, in der Magie und Geheimnisse in der Luft liegen. Schnell ist man gefangen von dem orientalischen Setting, der magischen Atmosphäre und der unbekannten, faszinierenden Welt. Man kann sich wundervoll in Ahdiehs Worten verlieren, zwischen ihnen eintauchen und man bekommt das Gefühl selbst in der Wüste zu stehen und dem Märchen von Aladdin zu lauschen. Märchenhaft und absolut wunderschön schreibt sich Ahdieh ein neues, wundervolles Märchen, das einen fasziniert und gefangen nimmt.


Die Welt hat mir unglaublich gut gefallen. Wie gesagt, ich habe nicht viel Erfahrungen mit Büchern, die im Morgenland spielen, die vom Orient handeln, aber nach diesem Buch würde ich am liebsten jedes existierende Buch mit Orientsetting lesen, dass es gibt. Das Buch ist einfach magisch mit seiner Welt, einer Welt die einem bekannt und fremd zugleich ist. Alleine die Namen und Bezeichnungen sind so fremdartig und neu, man kann förmlich nicht weiderstehen, sie laut auszusprechen und auf der Zunge zergehen zu lassen wie eine orientalische Frucht. Man muss ich schmecken und laut aussprechen und fühlt sich prompt versetzt in einen Traum von arabischen Nächten in Rot und Gold. Ich war so traurig, als ich die Welt verlassen musste, als mir diese ganz besondere Atmosphäre, die sich einfach nicht in Worte fassen lässt, genommen wurde. Ich hätte noch viel, viel länger in dieser Welt wandeln können, die sich anfühlt wie ein Traum, ein Märchen aus 1001 Nacht.


Die Geschichte an sich hat mir als Märchen Fan unglaublich gut gefallen. Wer schon als Kind gerne orientalische Märchen gelesen hat, wird hier seine Kindheit wiederfinden. Ob Aladdin, Wunderlampen oder Emire mit blauen Bärten, Bagdad oder fliegende Teppich: In diesem Buch haben all diese Märchen wieder, vereint zu einer neuen, frischen Geschichte, die süchtig macht. Dieses Buch lässt einen an den Seiten kleben, man verliert sich in der Geschichte und fühlt sich nach dem Lesen, als wär man aus einem orientalischen Traum erwacht.

Was mir am allerallermeisten gefallen hat, was mich von vorne bis hinten gefangen genommen hat, waren die Charaktere. Hinter fremdartigen Namen, dunklen Haaren und mysteriösen Geheimnissen verstecken sich nämlich Figuren so schillernd und unterschiedlich wie die Farben auf einem Basar. Wir haben unsere Protagonistin Shahrzad, die so unglaublich voller Hass und Liebe steckt. Wenn man Shazi kennenlernt, lernt man eine junge Frau kennen, die für ihre Familie kämpft, die in Konflikten steckt und Neugierig ist. Sie ist nicht perfekt, aber sie ist unglaublich wundervoll. Sie ist Stark, ohne keine Schwächen zu besitzen und sie ist schwach, ohne nervig zu sein. Sie hat Angst und kämpft dagegen, sie kämpft und hat Angst zu verlieren. Sie ist mutig und dumm, aber nie gedankenlos. Sie ist schlau, aber niemals weise, sie ist nicht naive, hat aber keine Ahnung von vielen Dingen. Sie ist voller Liebe, voller Hass, voller Gefühle. Selten habe ich eine weibliche Protagonistin so sehr gemocht, so sehr geschätzt. Sie war einfach…alle ihre Handlungen war so gut positioniert, all ihre Gedanken so nachvollziehbar. Ich habe ihre Schwächen und Stärken geliebt und ich mochte es wie sie die Welt sah. Ein ganz besonderes Mädchen, das man wirklich kennenlernen sollte.


Und Khalid. Oh. Mein. Gott. Wenn ihr extremes fangirling nicht mögt, solltet ihr diesen Absatz überspringen. Khalid war..wundervoll. Er war unglaublich seltsam und unheimlich, er hatte Züge und Dinge, bei denen es einem Kalt den Rücken runter läuft. Man hat eigentlich keinen Grund ihn zu mögen, und doch hunderte, es doch zu tun. Denn Khalid ist keiner dieser Bad Boys, die nach einem Fehltritt der Protagonistin seine ganze schreckliche Vergangenheit erzählt. Er will seine Geheimnisse behalten und es macht dich verrückt, dass du nicht weißt, warum er so ist, wie er ist. Er ist schwierig und du verstehst ihn nicht, aber je mehr du ihn kennenlernst…desto mehr verliebst du dich rettungslos in ihn. In seine Schwächen und Stärken, in seine Persönlichkeit. Ich möchte nicht spoilern, aber wenn ihr dieses Buch lest, und ihr langsam euer Herz an Khalid verliert, werdet ihr verstehen, was ich meine.


Es war einfach… Liebe auf den ersten Blick. Natürlich, dass Buch ist kein Buch mit unglaublich tiefer Botschaft oder epischen Kämpfen, aber es ist ein Buch über Gefühle, Märchen und zwei gebrochene Menschen. Es ist eine Geschichte über Liebe, Hass und vor allem über Verständnis. Und nachdem ich mich in die beiden Protagonisten mehr als verliebte habe, war ich einfach gefangen, habe gelitten, gelacht und geweint und wurde zerstört von diesem Buch.


 
The Wrath and the Dawn ist ein Buch, dass durch erstklassige Atmosphäre, wundervolle, echte Charaktere und einer magischen Welt aus der Masse der YA Veröffentlichungen heraussticht. In einem Traum von 1001 Nacht wandern wir durch eine Welt aus Sand und Geheimnissen, laufen mit dem Wüstenwind und huschen von einer Seite zur nächsten um zu sehen, was der nächste Morgen bringt. Ich habe mich in dieses Buch verliebt, mit all seinen Ecken und Kanten. In all seine Atmosphäre, die sich anfühlt, als würde man durch ein orientalisches Märchen wandern. Lest dieses Buch und lasst euch verzaubern von arabischen Nächten und einzigartigen Charakteren, die ich dazu bringen werden, dieses Buch mit ganzem Herzen zu lieben. Ich vergebe 5 Sterne. 

 

Kommentare:

  1. Huhu Kücki :)
    Oh wow, das klingt ja wirklich super! Am liebsten würde ich dieses Buch jetzt sofort in die Hand nehmen und lesen- da hat deine Rezi wirklich gute Arbeit geleistet :D
    Ich liebe Märchenadaptionen sowieso und fand es immer schon schade, dass orientalische Märchen eher außer Acht gelassen wurde. Ehrlich gesagt fällt mir im Moment grad gar keine moderne Neuinszenierung dazu ein. Aber dann weiß ich ja jetzt, wo ich zugreifen kann^^

    Liebste Grüße,
    Sana

    AntwortenLöschen
  2. Huhu liebe Kücki!! ♥
    Ahhh was für eine wundervolle Rezension! *----*
    Und ich durfte das Buch für dich auswählen, ach jetzt bin ich einfach super stolz auf meine Wahl. Haha xD Ich hatte einfach so ein Gefühl dass dieses Buch gut wird. Manchmal blitzen meine Hellseherfähigkeiten durch (aber vielleicht liegt es auch an den begeisterten Rezensionen die ich vorher schon zu diesem Buch gelesen habe ^^).
    Du weißt ja das ich absolut verrückt nach Märchenadaptionen (♥Luna-Chroniken♥ACOTAR♥) bin, aber von orientalischen Märchen habe ich sowas noch nicht gelesen. Muss ich jetzt aber unbedingt nachholen!! Wir haben zuhause ein dickes '1001 und eine Nacht' Märchenbuch. Das muss ich unbedingt mal wieder rereaden! *----*

    Alles Liebe,
    Jasi ♥
    *fühldichganzliebgedrückt*

    AntwortenLöschen
  3. Wie ich dir eben schon geschrieben habe, du bist schuld ;P Mein SuB ist gestiegen und ich hoffe, hoffe, hoffe, dass es mir auch so gefallen wird. Es hört sich mit 1001 Nacht und Märchen einfach unheimlich vielversprechend an. Ich bin optimistisch!

    Liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen