Samstag, 14. März 2015

|Kuecki Recommands...| Bücher, die mich zum nachdenken gebracht haben (1/2)


Keine Ahnung, ich hatte irgendwie Lust, mal eine Kategorie aufzumachen, wo ich euch einfach mal unter einem Thema 5 Bücher zeige, die mir super gefallen haben. Ich liebe es, solche Videos zu sehen oder Beiträge zu lesen. Und ich denke, sie sind auch gut zu schreiben, weswegen ich heute mal mit einem am T5W orientierten Thema anfange :D


Zerbrechlich | Jodi Piccoult | Bastei Lübbe | Deutsch | Taschenbuch | ca. 10 € | Kaufen? 

Das erste mal habe ich dieses mit 11 oder so gelesen, damals noch in der alten Hardcoverausgabe, die wir zwar immer noch haben, aber die so oft von meiner Schwester, mir und meiner Mutter gelesen wurde, dass es wirklich nicht auf dieses Bild passen würden :D Mit elf jedenfalls fand ich das Buch sehr anstrengend zu lesen und war insgesamt nicht so begeistert. Es geht unter anderem um Thema wie Ehekrise, Freundschaft, Gerechtigkeit, Sex, Familie, Glasknochen, Pubertät und Anorexia. Mit elf Jahren konnte ich diese und viele andere, "erwachsene" Themen einfach noch nicht voll erfassen. Nun habe ich das Buch allerdings rereadet, mit 14 oder 15 das erste Mal wieder und ich muss sagen: Ich war total überwältigt. Ich habe zwar gesagt, ich lese nicht über 40jährige Frauen in Lebenskrisen, aber ganz ehrlich: Dieses Buch ist so viel mehr. Es geht um eine kleine Familie, in der das zweite Kind, Willow, mit der Glasknochenkrankheit geboren wurde. Daraufhin möchte die Mutter ihre beste Freundin verklagen, und muss dafür behaupten, das Kind niemals geboren zu haben, hätte sie von der Krankheit gewusst. 

Dies ist nur eine sehr kurze Inhaltsangabe für ein unglaublich Facettenreichesbuch. Das Buch ist aus vielen verschiedenen Perspektiven geschrieben, von den beiden Töchtern der Familie, über den Vater, die Mutter, der bestin Freundin, der Anwältin....alle lernen wir sie kennen und lieben und all ihre Probleme fangen an uns zu bewegen und zu beschäftigen. Alle Menschen in diesem Buch sind so kaputt und innerlch zerbrochen und halten sich alle nur an wenigen Fäden zusammen. Trotzdem ist dieses Buch etwas ganz besonders. Man kann es kaum Beschreiben. Es gibt zwar so viele Probleme und so viel Traurigkeit zwischen diesen Zeilen, aber auch so viel Hoffnung und Liebe. Und vor allem macht dieses Buch eines mit dir: Es bringt dich zum nachdenken. Du denkst nach über die Leute in diesem Buch, die nicht schwarz oder weiß sind, sondern in vielen verschiedenen grauschatten gezeichnet und du fragst dich praktisch auf jeder Seite: Wie würde ich handeln?

The Perks of being a wallflower | Stephen Chbosky | Simon and Schuster | Englisch | Taschenbuch | ca. 6 € | Kaufen?

Ich glaube es gibt kaum Leute, die nicht die Geschichte um Charlie, der versucht mit seinem gleichermaßen traurigen und wunderschönene Leben klarzukommen, in dem er Briefe an seinen Freund schreibt, der Selbstmord begangen hat. Zusammen mit den Geschwistern Sam und Patrick erlebt Charlie Freundschaft, Liebe, Höhen und Tiefen des Erwachsenwerdens und erobert mit seiner authentischen und leisen Art schnell das Herz des Lesers.
Charlies Geschichte ist einfach ein kleines Buch voller Weisheiten und Hoffnung. Obwohl Charlie durch so viele schwere Zeiten gehen muss ist dieses Buch trotzdem ein Hoffnungsschimmer, das jedem Jugendlichen Mut macht. Und ihn zum nachdenken bringt, denn Charlie ist ein unglaublich intelligenter Kerl, der sich Sachen fragt oder sagt, auf die der Leser selbst wohl kaum gekommen wäre. Und aufeinmal fragt man sich selbst: In welchen Momenten fühle ich mich unendlich? Ich würde dieses Buch jedem ans Herz legen, der Hoffnung und Wärme zwischen den Zeilen sucht, oder einfach jemandem, der ein gutes Buch sucht, dass einen zum nachdenken anregt und einfach nur schön ist.
 The Fault in our stars | John Green | Puffin | Englisch | Hardcover | ca. 12€ | Kaufen?

Leute, wie könnte ich einen Post ohne John Green schreiben? Ich hätte hier vertretend für TFIOS wirklich jedes John Green Buch nenen können, denn wer fängt bei seinen Büchern nicht an, über Gott und die Welt zu philosophieren. Ich hab grübel seit Jahren darüber, wie man aus dem Labyrinth des Leidens herauskommt oder *SPOILER* welches die letzten Worte von Alaska Young waren *SPOILER ENDE* 

Auch dieses Buch hat nicht nur meine Tränenkanäle af Trab gehalten, sondern auch meine Gedanken. Ich habe mich gefragt: Wenn ich heute sterben würde, wäre ich dann mit dem Leben zufrieden gewesen? Mit dem, was ich zurücklasse? Oder wäre ich enttäuscht, dass ich keine großartiges Erbe zurücklasse, ist es nicht schrecklich, zu wissen, dass sich aum jemand an mich erinnern wird? Habe ih Angst vergessen zu werden? Oder wäre es nicht okay, weil ich weiß, dass es zwar wenige Menschen gibt, die sich an mich erinnern werden, aber dass es Menschen sein werden, die mich wirklich lieben? Dieses Buch hat wirklich großen Einfluss gehabt auf viele Dinge, wie ich sie heute sehe. Ich habe das Gefühl, durch dieses Buch etwas gelernt zu haben, was mein Leben bereicht, was es wichtig macht, was es lebenswert macht. Vielen Dank John Green, für ihre ständige Inspiration.

Ready Player One | Ernest Cline | Arrow | Englisch | Taschenbuch | ca. 8 € | Kaufen?
Ich will ehrlich sein, es gibt viele Dystopien, die eine Welt von unserer Zukunft malen, wo ich mir immer wieder denke: Oh Gott, so könnte es wirklich kommen in 100 oder 500 oder 800 Jahren. Aber wirklich, niemals hatte ich dieses Gefühl mehr bei einem Buch, als bei Ernest Clines grandiosen Werk. 
In diesem Buch lebt die gesamte Menschheit in extremer Armut. Niemand kann so wirklich gut davon leben, von dem, was er hat. Aber Gott sei Dank gibt es ja die tolle Technik, und mit dieser hat ein kluger Kopf ein Computerspiel entwickelt. Und dieses Computerspiel spielen alle Leute. In dieser virtuellen Welt treffen sie sich und haben Jobs, ja verdienen sogar Geld oder verlieben sich. Allerdings ist der Erfinder des Computerspieles verstorben, ohne Erben, und hat deswegen versprochen: Wer in OASIS (dem Spiel), ein bestimmtes Rätsel löst, wird nicht nur die Kontrolle über OASIS, sondern auch sein gesamtes Vermögen bekommen. 
Bei diesem Buch hatte ich wirklich das Gefühl, dass so unsere Zukunft aussehen könnte, denn dieses Buch hat mich mal wieder unsere Gesellschaft reflektieren lassen: Die Menschen in RPO leben in Armut, sie haben kein Öl mehr, Krankheiten breiten sich aus. Aber sie flüchten sich in eine Scheinrealität, die Technik. Wirklich so unrealitisch oder nicht etwas, mit dem wir schon längst begonnen haben? Wie viele von uns kümmern sich denn wirklich um die wichtigen Probleme diese Welt, anstatt sich lieber in eine Friedefreudeeierkuchenwelt zu verziehen? Dieses Buch ist so unheimlich realistisch und gerade zu unheimlich nahe an unserer heutigen Gesellschaft. Ich glaube, das macht es gerade so brilliant und erschreckend zugleich. 

The Book Thief | Markus Zusak | Black Swan | Englisch | Taschenbuch | ca. 8 € | Kaufen?
Wer hat noch nicht von diesem Buch gehört? Wer hat noch nicht gelesem vom Tod, der die Geschichte eines Mädchens erzählt, dass in der dunkelsten Zeit Deutschlands aufwächst? Trotz der Vielzahl immer noch weitaus zu wenig Leute, denn meiner Meinung nach ist "The Book Thief" genau die Art von Buch, die an Schulen gelesen werden sollten.
Es gibt viele Bücher über den zweiten Weltkrieg, den Antisemitismus, den Holocaust, über den Nationalsozialsmus, Adolf Hitler oder Deutschland und Europa in den 30er und 40er Jahren. Alle diese Bücher wollen aufklären, erschreckend, uns zeigen und lehren, dass soetwas nie wieder passieren darf. Doch kein Buch hat mir diese sensible und grausame Thematik besser vermittelt als Liesel und der Tod. Dieses Buch verzichtet auf den bösen Zeigefinger, der dich zwingen will, die zu schämen für alles, was geschehen ist und setzt lieber darauf, eine zwar trotzdem wachrüttelnde und schreckliche Geschichte zu erzählen, aber dieses mit einer neutralen Perspektive und einer wunderschönen Sprache, durch die nur der Tod oder ein Kind erzählen kann. Dieses Buch wird dein Herz zerreißen und die zum weinen bringen, es wird dich erschrecken und du wirst unglaublich viel über den Krieg nachdenken, aber genauso wird es dich zum Lächeln bringen und Hoffnung finden lassen, in einem Buch, in einem Akkordeon oder einem jungen mit Zitronenfarbenden Haaren. Dieses Buch hat einen ungeheuren Wert an Wärme, Hoffnung, Grausamkeit und Wissen, und ich finde, um die Zeit von 1933-1945 wirklich zu verstehen, braucht es keine trockenen Geschichtsstunden oder Wikipediaeinträge: Manchmal reicht einfach nur ein Buch, dass den richtigen Ton trifft.

Sooo...ich hoffe euch hat der erste Teil dieser neuen Reihe gefallen, allerdings wird zu diesem Thema nochmal ein Post kommen, da mich einfach so viele Bücher zum nachdenken gebracht haben und ich sie alle mit ech teilen möchte!

Wie findet ihr diese neue Kategorie? Habt ihr schon welche von den Büchern gelesen, die ich vorgestellt habe? Und welche Bücher haben euch zum nachdenken gebracht? 

Kommentare:

  1. (Kleine Anmerkung: Es heißt RecommEnd bzw RecommEndations :))

    So eine Kategorie ist toll :D Ich kenne 3 der Bücher und v.a. The Perks of Being a Wallflower hat mich zum Nachdenken angeregt :) Ready Player One steht schon auf meiner Wunschliste.
    Ein Buch, das mir spontan zu dem Thema einfällt, ist We Were Liars. Das hat mich die ganze Nacht wachgehalten, als ich damit fertig war :D

    LG und ein schönes Wochenende noch ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. (*head*-->*desk* Sorry, machmal bin ich eben einfach dumm xD)

      Dankeschön :)
      Oh ja, Ready Player One solltest du wirklich lesen, dass ist klasse :D
      Das liegt noch schön ungelesen auf meinem Kindle, denn werd ich mir das mal anschauen^^

      Liebe Grüße
      Kücki ♥

      Löschen
  2. Hallo Kücki!!
    Ausser dem ersten und der Dystonie habe ich alle gelesen. Und ich kann dir bei allen total und vollkommen zustimmen!
    Das mit "The Book Thief" finde ich genau so. Dieses Buch zeigt alles so perfekt! Falls du es noch nicht gelesen hast, kann ich dir "Der Klang der Hoffnung" ans Herz legen. Es spielt auch im 2.Weltkrieg, aber aus der Sicht einer Jüdin. Auch da braucht man keine Geschichtsstunden oder Dokumentarfilme, das Buch beschreibt alles, und ich konnte mich total schnell in die Situation hinein versetzen. Wie bei The Book Thief werden Tränen vergossen, ein lächeln auf dein Gesicht gezaubert und dein Hirn zum Nachdenken angeregt.

    lg Anna

    P.s. Ich finde solche Posts immer total spannend zum lesen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anna! :)

      Oh, Zerbrechlich könnte dir wirklich gefallen, denke ich :)
      Das Buch klingt echt richtig cool! Ist gleich mal auf meine Wunschliste gelandet :D
      Vielen dank für den Tipp! ♥

      Liebe Grüße
      Kücki ♥

      P.S: Oh, Dankeschön ♥

      Löschen
  3. Hey! :) Ich habe dich zum Liebster Award nominiert und würde mich freuen, wenn du mitmachen würdest!
    http://tulip-reads.blogspot.de/2015/03/liebster-award.html

    Liebste Grüße, Leonie ♥

    AntwortenLöschen
  4. Ich glaub ich bin die einzige die bei The Perks of being a wallflower so gar nichts empfunden hat. Zu meiner Verteidigung sei gesagt: Ich kenne nur den Film, aber nachdem ende war ich eher so "häää, das passt jetzt so gar nicht rein" xD Bei Ready Player One kann ich dir aber nur zustimmen. Fand das war einer der Dystopien die sich wirklich am realistischsten "angefühlt" haben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, dann solltest du dir wirklich mal das Buch vornehmen, den Film mochte ich zwar auch sehr gerne, an sich ist das Buch dann doch etwas anders^^
      Ja, das Buch ist wirklich klasse! Ich muss unbedingt mal schauen, ob Cline noch was geschrieben hat..

      Löschen
  5. Aber bei the perks weiß man doch gar nicht an wen er schreibt! ANsonsten kann ich deine Wahl gut verstehn:)

    AntwortenLöschen