Samstag, 31. Dezember 2016

Persönliche Gedanken zu 2016 | Guten Rutsch ins neue Jahr!

https://newevolutiondesigns.com/images/freebies/2016-happy-new-year-wallpaper-22.jpg
Hallo ihr Lieben, willkommen zu diesem letzten Post im Jahr 2016. Es ist wirklich verrückt, dass ich dies schon schreibe, schließlich kommt es mir gar nicht so vor, als wäre ein ganzes Jahr schon wieder um, als wären 365 Tage vorbeigegangen. Wie kann es nur sein, dass die Zeit so schnell verfliegt? Dabei war doch gestern erst Neujahrmorgen, an dem ich gemeinsam mit meinen besten Freunden in einem viel zu kleinen Bett auf 2016 angestoßen haben. Und nun schreibe ich diesen Post kurz bevor ich mich zur Feier aufmache, die 2017 begrüßen möchte. Doch bevor ich mich wieder Vorsätzen und neuen Plänen zuwenden möchte, spannende und aufregende Dinge, auf die ich mich freue, möchte ich den heutigen Tag und vor allem den heutigen Post nutzen, um einen kleinen Blick zurück auf die vergangenen 12 Monate zu werfen.

2016 war wahrlich ein bewegtes Jahr, in intensives und aufwühlendes und wunderschönes und hässliches Jahr, ein buntes Jahr und ein dunkles Jahr und ein Jahr voller Momente des Lachens und des Weinens. Ein Jahr, welches die Welt mit unglaublich vielen Wendungen geschockt hat, ein Jahr, welches uns vor viele Herausforderungen stellte und uns tief getroffen hat, mit Terroranschlägen, Hass, Stimmen für die falschen Leute oder Ideeen, Krieg und einer ganzen Palette an grausamen Szenarien. Wir haben viele Menschen verloren, seien es Berühmtheiten oder Unbekannte, haben gemeinsam gebetet und einige Sachen kollektiv ignoriert. Poltisch gesehen war dies sicherlich nicht das beste Jahr. Nichtsdestotrotz bin ich voller Hoffnung für das nächste Jahr, voller Hoffnung, dass es ein besseres Jahr für dich Welt wird.

Aber in diesem kleinen, persönliches Jahresrückblick möchte ich mir nicht anmaßen, für die Welt zu schreiben, möchte mir nicht anschreiben lassen, ich würde versuchen, 2016 in all seinen Facetten wiederzugeben, das möchte ich nicht. Dennoch möchte ich mein 2016 mit euch teilen. Mein ganz persönliches 2016 mit all seinen Höhen und Tiefen und Lachen und Tränen und tausenden von kleinen und großen Momenten, die dieses Jahr zu dem gemacht haben, was es für mich war. Ich möchte euch von ein paar der schönsten Erlebnisse erzählen, welche dieses Jahr für mich geprägt haben. Möchte euch mit auf einen kleinen Blick zurück auf 2016 nehmen, bevor wir heute Abend auf 2017 anstoßen werden.


Mein Jahr 2016 bestand aus unglaublich vielen, kleinen besonderen Momenten, welche ich den wunderbarsten Menschen in meinem Leben zu verdanken habe: Meinen Freunden und meiner Familie. Besonders mit meinen 3 besten Freundinnen habe ich dieses Jahr so unglaublich viel erlebt. Gemeinsam waren wir auf der Leipziger Buchmesse, haben ein paar wunderbare Tage in Dresden verbracht, haben uns die Uni Jena angeschaut, sind auf Konzerte gegangen, sind zusammen nach London gereist und hatten the time of our lives. All diese Reisen waren einfach voll von magischen Momenten, von Lachen und Freude und dem Gefühl, die besten Menschen der Welt meine Freunde nennen zu können. Viel wunderbarer waren allerdings die vielen kleineren Dinge, die mir bewiesen haben, was für grandiose Menschen diese Mädchen sind. Denn durch sie hatte ich ein Jahr mit vielen Übernachtungspartys, Theaterbesuchen, langen Telefongesprächen und Whatsappdiskussionen, voller verrückter Ideen, geteilter Tränen, aber vor allem geteilter Freude, gemeinsam durchgestandener Krisen, exzessiven Gefangirle, Kinobesuche, kolekktivem Eisessen und so vielen anderen Dinge, an die man sich vielleicht nicht im ersten Moment erinnert, aber welche unglaublich besonders und wertvoll sind. Danke Fenja, Sara und Eda dafür, dass ihr mein 2016 zu etwas ganz besonderem gemacht habt, ich bin unendlich dankbar, euch meine Freunde nenenn zu dürfen. <3

Hier dürfen natürlich auch nicht meine Bloggingfreunde fehlene. Danke Jule, Jasi, Sandra, Mareike, Sandy, Tasmin, Elif, Noemi und so vielen anderen für so viele tolle Momente, die ich mit euch in 2016 hatte. Seien es Buddy-Reads, gemeinsames Fangirlen, zusammen erlebte Buchmessen oder Harry Potter Lesepartys oder einfach die vielen geteilten Nachrichten und Kommentare, die mir so viele Tage versüßt haben. Ich danke euch so sehr dafür, dass ich euch meine Freunde nennen darf <3



Wer sich noch an meinen Beitrag vor genau einem Jahr erinnert, der weiß, dass ich 2015 das Glück hatte, als Austauschschülerin für mehrere Wochen nach Italien zu reisen und dort eine fremde Kultur zu erleben, eine fremde Sprache zu lernen und eine zweite Familie zu finden. Es war eine der besten Entscheidungen meines Lebens und ich habe dort eine wunderschöne Zeit verbracht, und Italien und meine wundervolle zweite Familie dort nach meiner unglaublich vermisst. Umso größer war die Freude, als feststand, dass wir uns 2016 wiedersehen würden. Und so sah ich nach fast einem Jahr meine italienische Schwester wieder! Gemeinsam verbrachten wir ein paar tolle Wochen hier in Deutschland, reisten nach Dresden, besichtigten Schlösser, fangirlten gemeinsam und genossen unsere Reunion in vollen Zügen. Und zu Beginn der Sommerferien war es denn auch endlich soweit: Ich würde gemeinsam mit irh zurück nach Italien fliegen und meine gesamte italienische Familie wiedersehen. Es war einfach unbeschreiblich, all diese fantastischen Menschen wiederzusehen! Sie haben mich wie eine Tochter wieder begrüßt und ich hatte erneut eine wundervolle Zeit in Italien, mit einer Menge gutem Essen (GELATO FOR LIFE), einer unvergesslichen Reise in das magische Florenz und ganz viele tolle Momente mit meiner Gastfamilie. Italien ist wahrlich zu einem zweiten Zuhause für mich geworden und dafür bin ich wirklich sehr dankbar. <3


Aber abgesehen von Italien habe ich meinen Sommer noch in einem anderen Land verbracht, welches sich mindestens genausosehr in mein Herz gegraben hat. Ich hatte nämlich die Chance für 4 Wochen nach England zu reisen, um dort an einem Uniprogramm teilzunehmen, das Land und seine Leute kennezulernen und einen tollen Sommer zu haben. Und auch, wenn ich viel erwartet habe, hätte ich niemals gedacht, dass diese 4 Woche mich derart begeisteren und faszinieren würde. Ich hatte eine geniale Zeit an der Uni, habe wahnsinnig tolle Menschen kennengelernt, den ganzen Tag Englisch gesprochen, tiefschürende Diskussionen geführt und einiges gelernt. Ich hatte eine geniale Zeit in meiner Lieblingskleinstadt Hastings, eine englische Küstenstadt, an die ich mein Herz verschenkt habe und die mich mit ihrer Schönheit, Geschichte und ihren Menschen verzaubert hat. Ich hatte eine geniale Zeit einer Menge wundervollen Menschen, bei denen es sich anfühlte, als würde ich sie schon ewig kennen, in einem Land, das mir nun fremd und vertraut zugleich ist, und welches ich unbedingt wiedersehen möchte. Dazu kam, dass ich anschließend mit meinem Jahrgang nach London gefahren bin, damit wir dort unsere Abschlussklassenfahrt verbringen konnten. Gemeinsam mit meinen Freunden hatte ich dort eine sehr ereignissreiche, spannende Woche, die zwar anstrengend, aber unglaublich schön war. Wir haben Escape Games bezwungen, Shakespeares Spuren gesucht, Tourizeug gemacht und es dennoch geliebt, haben die Harry Potter Studios besucht und eine Woche uns wie richtige Londoner gefühlt, die Tube fahren und durch die Straßen hetzen und tausend verschiedene Gesichter haben. Man kann also sagen, dass ich mich wahrlich in England verliebt habe. Und dafür bin ich sehr dankbar <3



Im Oktober machte sich die Buch-und Bloggerwelt auf den Weg nach Frankfurt zur Buchmesse und auch, wenn es wirklich traurig war, dass ich nicht zu dieser gehen konnte, habe ich im Oktober eine andere, ganz besondere Sache gemacht, welche mir persönlich ganz viel bedeutete. Traditionell in der Woche vor meinem 18. Geburtstag haben meine Großelter mit mir eine Schiffsreise von Passau nach Budapest gemacht, eine Spurensuche durch Osteurope, auf der Fährte unserer Wurzeln und faszinierenden Städten, die Osteuropa entlang der Donau zu bieten hat. Unsere Reise führte uns nach Wien, Melk, Bratislava, Budapest und zahllosen kleinen Orten, die das Ufer der Donau formen und allesamt ihre eigenen kleinen Geheimnisse hüten. Es war eine Reise in eine fremde, aber auf eine seltsame Art und Weise vertraute Welt, eine Welt, die irgendwo ein Teil von mir ist. Deswegen war diese Reise so wichtig für mich. Was sie aber abgesehen von den wundervollen Dingen, die wir gesehen haben, wirklich wunderschön gemacht hat, war die Zeit mit meinen Großeltern, die ich über alles liebe, war die Möglichkeit, 3 völlig fremde Menschen kennezulernen und diese ins Herz zu schließen und mit ihnen gemeinsam zu reisen und zu lachen und zu tanzen, war die Möglichkeit, eine Woche etwas ganz anderes zu erleben, das aber gleichzeitig irgendwie heimisch war. Es war eine wundervolle Reise und ich bin meinen Großeltern so dankbar für diese Möglichkeit <3


Und zu guter letzt, kommen wir zum lesen und zum bloggen, etwas, was ich 2016 schon im zweiten Jahr gemacht habe, und was mich immer noch unglaublich glücklich macht. Ich habe im Jahr 2016 genau 120 Bücher gelesen und damit ganz knapp meine Goodreads Challenge geschafft, Wuhuu! Gelesen habe ich damit in den vergangenen 12 Monaten 43 850 Seiten, das längste Buch war "Les Miserables" von Victor Hugo mit 1 463 Seiten, das kürzeste Buch "You Are Special" von Max Lucado mit gerade mal 32 Seiten. Am meisten habe ich die Wertung 4 Sterne vergeben, was also zeigt, dass ich 2016 eine Menge guter Bücher gelesen habe! Meine Jahreshighlights habe ich unter anderem auch in DIESEM Post zusammengefasst.

Ich habe im Jahr 2016 insgesamt 133 Posts geschrieben, und auch, wenn es weniger sind, als im letzten Jahr, bin ich damit sehr zufrieden. Die meisten Posts habe ich im kürzestem Monat des Jahres, dem Feburar geschrieben, nämlich 16 Posts. Die beliebtesten Post waren natürlich die Gewinnspiele, allerdings gefolgt von den monatlichen Wrap-ups, Kuecki Recommends und dem Bookish Soundtrack Post, was mich unheimlich freut, da ich diese am liebsten schreibe. Auch die Neuzugängepost und der eine oder andere Tag waren gut besucht. Rezensionen bekommen nach wie vor eher weniger Aufmerksamkeit, auch wenn meine englische Rezension zu "And I Darken" ganz viele Klicks bekommen hat. Insgesamt möchte ich mich bedanken für jeden einzelnen Aufruf, für jedes Kommentar und jeden stillen Leser, für jeden Follower, der 2016 hergefunden hat oder schon hier war. Ihr, die Leser dieses Blogs seid dafür verantwortlich, dass ich so ein grandioses Bloggingjahr hatte. Ich freue mich wahnsinnig über jedes eurer Kommentare, aber eure Unterstützung und eure Begeisterung für das Lesen und das Leben selbst. Ich könnte mir keine bessere Community vorstellen und dafür möchte ich jetzt nocheinmal Danke sagen, Danke Danke Danke an jeden einzelnen von euch für ein fantastisches Bloggingjahr 2016 <3


 Sooo....ich merke schon, dass ich sehr sentimental werde. Denn 2016 war trotz einiger Tiefpunkte ein wirklich gutes Jahr für mich, in dem ich unglaublich gewachsen bin, so viel gelernt und erlebt habe, mich selbst herausgefordert habe und über mich hinauswachsen konnte. Ein Jahr voller großartiger Erlebnisse, wunderbarer Menschen und Momenten, die ich für immer im Herzen tragen werden.

Ich hoffe so sehr, dass 2017 ein wundervolles, ereignisreiches Jahr wird voller besonderer Momente und Erlebnis, ein Jahr in das für uns alle grandios wird, in dem wir alle unsere Vorsätze erfüllen können und in dem wir unser Leben in allen Zügen genießen können. Habt einen wunderschönen Silvesterabend mit euren Lieben. Auf 2017, was auch immer es bringen mag! ♥


1 Kommentar:

  1. Oh Kücki!

    Was für ein geradezu poetischer Post! Ich freue mich wirklich so sehr, dass du so wundervolle Erlebnisse in diesem Jahr hattest und so Erinnerungen sammelte konntest, die dich immer begleiten werden. Wenig ist wichtiger, als Erinnerungen, denn die kann einem kein Mensch mehr nehmen :)
    Und du hast natürlich total recht mit deiner Einstellung zum Leben, dass man mehr "on the bright side of life" schauen sollte und so.
    Und neben all dem, was du physisch erlebt hast: WOW! 120 Bücher ist wirklich gigantisch! Ich lese übrigens auch gerade Les Mis, bin aber noch im ersten Buch, so etwa auf der Hälfte.
    Richtig cool, dass du so viel geschafft hast und v.a. auch, dass da so viele gute drunter waren.
    Ich bin wirklich glücklich, dass wir befreundet sind und möchte das auch um nichts inter Welt eintauschen <3

    Habe ein unvergessliches, wunderschönes und (auch in Bezug auf den Final Countdown deiner Schulzeit) erfolgreiches 2017!

    Deine Mareike <3

    AntwortenLöschen