Freitag, 4. März 2016

|February Wrap Up| Mit einem kunterbunten Genremix in die Schlacht gegen graue Lebensphasen

So schnell ist schon wieder der Februar um, und wenn wir nun noch den März schaffen, da haben wir schon bald das erste Quartal des Jahres geschafft, und dann eh wir uns versehen ist auch schon wieder Sommer. Und auf den freue ich mich schon ganz besonders! Weil ich auf einen Sommer hoffe, der mit seinen warmen Strahlen ein bisschen Wärme und Licht in diese Welt bringt und das Leben wieder in kunterbunte Farben taucht. Doch bevor es soweit ist, möchte ich den Februar revue passieren lassen, bevor ich endlich mit dem März beginnen kann, der hoffentlich ein bisschen besser wird.


Ich weiß, ich rede oft darüber, wie grau und eklig ein Monat war, aber immer wenn ich meine Monatsrückblicke schreibe, und mich versuche auf das positive zu konzentrieren, merke ich, dass der Monat vielleicht ein paar Tiefen hatte, aber insgesamt gab es auch viele Dinge, die mich glücklich gemacht haben, und dich ich nicht vergessen sollte, deswegen gibt es heute als passenden Song das Medley aus Les Miserable, einen Film, den ich diesen Monat 2 oder 3x geschaut habe, und dessen Buch ich gerade lese, weswegen ich mich gerade echt in der Stimmung fühle, und dieser Song Mix zeigt vielleicht ganz gut eine Bandbreite an Gefühlen, also hier die Musik für diesen Wrap up:

(Oh Gott dieses Medley ist so wunderschön, dieser Jungen hat mich echt umgehauen, ich meine...WIE?)



In den Februar selbst bin ich gestartet mit einer Filmnacht bei der besten Freundin, die hauptsächlich nur daraus bestand, Gossip Girl zu schauen und sich mal einen so richtig witzigen Abend zu machen, an dem wir einfach mal ein bisschen das Leben vergessen wollten, schließlich geht es der Lieben leider auch gar nicht gut, aber der Abend war dafür wirklich wunderbar. Den Tag darauf ging es gleich zur nächsten Freundin weiter, denn im Mai steht wieder etwas an: Balletkür-Vorführung! Ich habe mich dieses Jahr einmal für eine Partner und zwei Gruppenküren entschieden und so langsamen müssen wir Ideen sammeln und uns ans choreograhieren machen, aber ich hoffe einfach, dass wir das alles bald schaffen^^ Nebenbei haben wir noch ein bisschen (bzw. die ganze Staffel) Game of Thrones geschaut :D

Allgemein habe ich diesen Monat viele tolle Filme geschaut: Ich habe Inception mehrere Male geschaut, Deadpool im Kino gesehen (natürlich sehr vorhersehbar und eher oberflächlich, aber sowas von genial und definitiv für die Menschen mit dem richtigen Humor ein absolutes Muss, ich hab mich echt gut unterhalten gefühlt!). Dann hab ich noch eine ganze Reihe Kunstfilme gesehen: Malala - Ihr Recht auf Bildung, Can a Song save your Life?, Jack und das Kuckucksuhrenherz, Big Eyes, Die Farbe Lila, Serena, Für immer Adaline, Big Fish und Les Miserable. Kommt sonst eher selten vor, dass ich so viele Filme schaue, aber da ich diesen Monat viele Filmabende mit Freunden gemacht habe (Dort wurden dann unter anderem noch The Giver, Burlesque, A World Beyond, The other woman und Jupiter Ascending geschaut) kommt dann doch einiges zusammen. Außerdem war ich die letzten Tage ein bisschen krank und hatte einfach zu viel Zeit, aber konnte nicht lesen wegen Kopfschmerzen :(

Dann ist mein Blog im Februar 2 Jahre alt geworden und ich habe einen ausfürhlichen Beitrag geschrieben, der wahrscheinlich zwar vor Kitsch zerfließt, aber einfach mal sein musste, um mich bei euch zu bedanken. Denn ihr seid wirklich eine wundervolle Community. Denn ihr macht Kueckibooks wirklich zu einem zu Hause, wo ich einfach Kücki sein kann, mit all meinen Macken und Seltsamkeiten, und das ist wirklich etwas ganz besonderes, vielen Dank dafür ♥ Auf viele weitere Jahre mit euch, hab euch alle lieb! :) <3

Dann hatte ich im Februar eine Klavierprüfung und war so aufgeregt wie sonst was, ich hab echt den ganzen Tag gezittert, und es war ein langer Tag!, aber am Ende ist wirklich alles gut ausgegangen und ich freue mich wahnsinnig, das ich bestanden habe. Ich hab vor Freude glaube ich den ganzen Rückweg geweint, weil ich nicht damit gerechnet habe. Es ist nicht meine erste Prüfung, aber meine erste auf diesem Niveau und ich hatte wirklich nicht damit gerechnet. Ich kann es immer noch nicht glauben. Aber das war nicht das Einzig genial an diesem Tag, sondern wir durften als Klavierprüflinge einfach so die Steinway & Sons Fabrik besichtigen, und am Ende sogar in der Verkaufhalle auf den Flügeln spielen...das war einfach unbeschreiblich! Ich hab mich gar nicht getraut, zu spielen, aber als ich es endlich getan habe, war es einfach wundervoll! Wirklich, ich war den Tag so unglaublich begeistert, ich bin es immer noch xD Das war wirklich eine tolle Erfahrung, und kann euch wirklich nur empfehlen, wenn ihr die Chance habt, dort hin zu gehen, tut es! :)

Dann habe ich es endlich geschafft zusammen mit den Travelpotatoes HIER meine Erfahrungen aus Israel in Wort und Bild zu packen und zu veröffentlichen, vielleicht hat ja jemand Lust, sich durchzulesen, was ich so erlebt habe, im Nahen Osten, in dem wundervollen Land Israel. Ich hab auf jeden Fall wieder total Fernweh bekommen, nach diesem Land und ich vermisse auch total meine Gastfamilie und das Essen und...ach, ich muss bald mal wieder zurück. ABER ich habe diesen Monat wenigstens ein bisschen was gegen mein Fernweh getan, ich habe endlich meine Flugtickets für England und Italien gebucht, ich kann es gar nicht mehr abwarten, endlich wieder auf Reisen zu gehen! Würdet ihr eigentlich gerne einen Post lesen über Reisen, die ich so für 2016 plane? Oder kommt das irgendwie angeberisch rüber? Ich weiß es nicht, aber ich würde gerne darüber schreiben :)

Dann habe ich in diesem Monat Fahrschule fortgesetzt und muss sagen, dass es mich einerseits fertig macht und Spaß macht, ich hab einfach irgendwie Angst, dass ich es vermasseln werde. Weil irgendwie momentan von so vielen Selbstzweiflen geplagt werde und Angst habe, dass ich es vielleicht nicht schaffe werde, allem gerecht zu werden, was ich mir so vornehme. Und es gibt ein paar Personen in meinem Umfeld, die ich nicht enttäuschen möchte, und dann wieder welche, die sich unglaublich freuen würden, wenn ich enttäuschen würde, aber naja..genauso gibt es wundervolle Personen, die mich in dem Bestärken, was ich tue, und ich danke all diesen Leuten von ganzem Herzen so sehr ♥

Naja...ansonsten war es insgesamt trotz einiger dunkler Tage ja eigentlich doch ein guter Monat. Ich glaube ich muss aufhören, diesen schlechten Tagen so viel Kraft zu geben, und ihnen zu erlauben, mir meine schönen Erinnerung zu überdecken, denn auch davon gab es unglaublich viele, und die möchte ich mir nicht nehmen lassen ♥ Vielen Dank, dass ihr schon bis hierher gelesen habt, obwohl ich größtenteils ja wirklich eher geschwafelt habe, aber ja. Das war mein Monat. Mit viel lernen, den Oscars (FINALLY LEO!), Klavier spielen, Tanzen, singen, Freunden und schönen Momenten, und natürlich auch lesen und bloggen, aber dazu nun mehr :)


Worüber ich mich diesen Monat besonders freue, ist, dass ich so eine große Bandbreite an Genres gelesen und ausprobiert habe und wirklich mich mal in vielen Genres umgesehen habe, die ich sonst nicht so lese, und dadurch wirklich einige tolle Genres gefunden habe, in welchen ich mich viel mehr bewegen möchte. Denn, wie es vielen von euch geht, langweilen mich auf Dauer die YA Bücher, mir fehlen die faszinierenden Werke, die wirklich viel zu selten auftauchen, und deswegen möchte ich auch ein bisschen was anderes ausprobieren, um so eine gute Balnce zu finden, denn  aufgeben möchte ich YA nicht :)

The Storied Life of A.J. Fikry by Gabriel Zevin
 Dieses Buch war eines der wenige Literary Fiction Bücher, die so gelesen habe, und ich muss sagen, dass es mir unglaublich gut gefallen hat. Es war viel stiller und ruhiger als Bücher, die ich sonst so lese, es war viel sensibler und trotzdem irgendwo aufwühlend, und mir ein wohliges warmes Gefühl gegeben, zu Hause zu sein. Wie sollte es auch anders sein, schließlich ist dieses Buch voll von schrägen Charakteren, Büchern und Familie. Ein Buch, dass ich sicherlich nicht im vollem Umfang verstehen kann, weil ich noch keine Ehe hinter mir habe, keine Kinder und eben 17 und nicht 40 bin, aber trotzdem hat das Buch mich berührt und ich kann es euch wirklich ans Herz legen. 4/5 Sternen
[keine Rezension]

Between Shades of Grey and Salt to the Sea by Ruta Sepetys 
 Dies ist einfach ein Buch, das mein Herz in einer ganz großartigen, einzigartigen und zerstörerischen Wucht ergreift, eng werden lässt, und mich aber trotzdem von innen nach außen berührt, sodass ich Sepetys wundervolle Worte überall spüre, und bewegt werde von ihren einzigartigen Geschichten. Ich habe immer das Gefühl, es gibt wenig Autoren, die den 2. Weltkrieg, mit all seinen Grausamkeiten so lebendig werden lassen können, dass man weinend und gebrochen über den Buch sitzt und sich fragt, was mit der Menschheit los ist. Ruta Sepetys Charaktere und Geschichten sind einzigartig, wunderschön, und berührend. Eine ganze große Empfehlung von mir, Bücher, die nicht nur wundervoll, sondern auch wichtig sind! 5/5 Sterne


These Vicious Masks #1 These Vicious Masks by Tarun Shanker 
Wer mich kennt, weiß, dass ich eigentlich alles lesen würde was im Viktorianischen London spielt, einfach, weil ich diese Zeit liebe, die Atmosphäre, die ganz bestimmte Art der Menschen, einfach das Gesamtpaket, dass man in dieses Setting packen kann. Egal, wie schlecht die Story ist, das viktorianische London kann man gar nicht verhauen. Und diese Story war auch nicht gänzlich schlecht, sie war oberflächlich und manchmal vorhersehbar, ja, aber ich hatte eigentlich gar nichts anderes erwartet, weswegen ich die Story trotzdem irgendwo genießen konnte, weil sie eben gar nicht ernst und originell sein wollte, sondern eher unterhalten wollte, und das hat sie geschafft! Ich hab die Charaktere echt gemocht, und für kurzlebige Unterhaltung ist dieses Buch echt perfekt! 3/5 Sterne

The Archived #1 The Archived by Victoria Schwab 
Wenn ich ehrlich bin, dann würde ich auch alles lesen, was Victoria Schwab schreibt, denn nicht nur, dass Schwab unglaublich sympathisch und witzig als Mensch ist, nein, auch ihre Geschichten sprühen vor Originalität und Spannung, Witz und Bosheit. Ihre Geschichten sind einfach richtige Page-Turner, die dich in ihren Bann ziehen, und dabei trotzdem irgendwie auch schon erwachsener sind, dunkler, grandiose Ideen haben, und dich wirklich auf einen wilden Ritt mitnehmen, bis sie dich, höchstwahrscheinlich, mit einem miesen Cliffhänger sitze lässt. Ihre Bücher sind wirklich was für Liebhaber von dunklen, speziellen Geschichten, die frischen Wind in das Genre bringen! Trotzdem war The Archived für mich bisher ihr Schwächstes Buch, trotzdem war es nicht weniger grandios! 4,5/5 Sternen
[Reihenrezension folgt]

The Scorpion Rules #1 The Scorpion Rules by Erin Bow
 Dieses Buch zu bewerten ist mir schwer gefallen, da das Buch sich unglaublich schwer beschreiben lässt, sich in keine Unterkategorie quetschen lässt, und einerseits wirklich genial, andererseits wirklich langweilig und oberflächlich ist. Das Buch behandelt endlich mal die Themen, die ich in Dystopien behandelt sehen möchte. Künstliche Intelligenz, Terrorismus, und die Frage, inwieweit man als Herrscher moralisch richtige Entscheidungen treffen sollte, oder eben nicht. Die Aktualität des Buches war sehr hoch, und besonders die kontroversen Themen fand ich gut behandelt, eben dadurch, dass das Buch ganz klar provozieren wollte. Auf der anderen Seite hatten wir aber auch einen zähen Mittelteil, langweilige Hauptcharaktere und viele Längen, die nicht hätten sein müssen. Insgesamt hab ich gemischte Gefühle. 3,5/5 Sternen

The Infernal Devices #1 Clockwork Angel by Cassandra Clare 
Ich und Clare stehen irgendwo ein bisschen auf dem Kriegsfuß. Ihre City of Bones Reihe hat mich einfach nicht abgeholt, gelangweilt, und eigentlich wollte ich nichts mehr von ihr Lesen, da mich die Shadowhunterworld insgesamt eher wenig euphorisch werden lässt. Allerdings spielt dieses Buch hier wieder im viktorianischen London, was mich ja wirklich schwach werden ließ, und meine Austauschschülerin hat es mir wirklich ans Herz gelegt, sodass ich es wenigstens versuchen musste. Ja..ich bin zwar nicht in Begeisterungsstürme ausgebrochen, aber es hat mir ganz gut gefallen. Es war kurzweilig, unterhaltsam, und hat mich vor allem durch das Setting und die Story irgendwo doch bekommen, wenngleich ich die Charaktere allesamt nicht leiden konnte. Hoffentlich ändert sich das im nächsten Band. 3/5 Sternen

Auch zwei eBooks habe ich diesen Monat gelesen, die besonders aus meinem normalen Beuteschema fallen, mich aber beide unglaublich berührt haben!

Die Mechanik des Herzens by Mathias Malzieu 
Nachdem ich den Film Jack und das Kuckucksherz gesehen hatte und ihn wirklich ganz wunderbar fand, musste ich einfach das Buch hinter diesem fantastischen Film lesen, Die Mechanik des Herzens. Vielleicht nicht das längsten Buch, ist es dennoch so voll von Poesie und Magie, dass es mich im handumdrehen verzaubern konnte. Das Buch ist wirklich ein modernes Kunstmärchen für Erwachsene, das über Liebe und Familie und über den Wunsch, sich selbst zu finden, erzählt und dabei eine Geschichte schreibt, die den Leser berühren und zum träumen einladen wird. Ganz großes, stilles Wunderwerk! 5/5 Sterne
[Rezension folgt]

All the Birds in the Sky by Charlie Jane Anders 
Dieses Buch war wirklich meine Überraschung des Monats! Ganz unscheinbar habe ich es spontan als eBook heruntergeladen und es an einem regnerischen Samstag begonnen, zu lesen...ohne zu wissen, dass mich so ein grandioses Buch erwarten würde. Als Teil meines geliebten Genres Magical Realims macht es seinem Titel alle Ehre, und ist in erster Linie eines: Seltsam. Aber gut seltsam. Seltsam Einzigartig, seltsam vielschichtig, seltsam berührend. Dieses Buch hat mich wirklich entführt, verzaubert, geschockt, verwirrt und beeindruckt, in seiner ganz eigenen, besonderen Art. Ein Buch, das sicherlich nicht für jeden Etwas ist, aber für den, der sich daraf einlässt, ganz schnell zu einem kleinen Highlight werden kann! 5/5 Sternen

Gelesene Bücher: 9 Bücher (ganz passabel :D)
Gelesene Seiten: 3 022 Seiten
Durchschnittlich pro Tag: 104 Seiten (für Schulzeit nicht schlecht!)
Durchschnittlich pro Woche: 755 (joa ganz gut ne :D)

 
 
 

Sooo..das war auch schon der Februar mit all seinen schönen und weniger schönen Momenten. Was der März bringt, weiß einerseits nur die Zeit, andererseits gibt es schon ein paar Sachen, auf die ich mich freuen darf, zum Beispiel werde ich zur Leipziger Buchmesse fahren und hoffentlich ganz viele von euch (wieder) sehen! *-* ♥ Ich freu mich schon so sehr darauf! Danach werde ich noch ein paar Tage in Dresden verbringen mit zwei Freundinnen, bevor ich wieder nach Hause fahre. Ostern steht vor der Tür, Studienberatungstage, die Klasurphase beginnt wieder und reisen wollen weiter geplant werden, das neue Klavierarrangment muss geprobt werden und Tanzküren erstellt werden, es möchte gelesen und gebloggt werden und die Fahrschule möchte auch etwas Aufmerksamkeit...ich würde sagen, dass es spannend und stressig werden wird, aber hoffentlich auch schön und aufregend und vor allem Erinnerungswürdig, im positiven Sinne :) ♥ 

Wie war euer Monat? Was habt ihr so gelesen,geschaut, geliebt, gehasst? Was habt ihr erlebt? Und: worauf freut ihr euch im März?

Kommentare:

  1. Du kommst auch zur Leipziger Buchmesse! Jaaa! An welchen Tagen? Ich bin Freitag & Sonntag da und hoffe, dir macht es nichts aus, wenn ich dich irgendwie ausfindig mache und dann anfalle, damit wir uns über Game of Thrones, Klaviermusik, Bücher, Filme, Reisen, Schule und so ziemlich alles andere unterhalten können :D
    Ich freue mich jedenfalls riesig auf die LBM, das wird super! Auch wenn dann die Ferien anfangen und ich wieder mehr Zeit fürs Lesen, Serien schauen und Klavier spielen habe. Achja, und Reiseposts von dir würde mich seeehr interessieren! :)

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Noemi

    AntwortenLöschen
  2. Hey du :)
    Wieder ein sehr schöner Monatsrückblick!
    Deine Probleme mit der Fahrschule kann ich wirklich gut verstehen. Da ging es mir damals genauso. Aber wenn du es erst einmal geschafft hast, ist es einfach das beste Gefühl, sich einfach ins Auto setzen und wegfahren zu können. Egal, wohin man will.
    Und du hast auch echt tolle Bücher gelesen. "Salt to the Sea" habe ich mir auch bestellt. Mal sehen, ob ich es im März noch schaffe, es zu lesen.
    Mein Februar war voller Lernstress und Vorbereitungen auf meine Zwischenprüfung und auch, wenn ich die jetzt hinter mir habe, folgt noch eine weitere. Danach bin ich aber ENDLICH durch und ich kann es kaum erwarten.
    "All the Birds in the Sky" klingt aber auch wirklich gut! Das kommt definitiv auf meine Wunschliste.

    Liebe Grüße ♥
    Aileen

    AntwortenLöschen
  3. Huhu meine liebe, wundervolle Kücki ♥
    Erstmal nehme ich dich soooo fest in den Arm, um all die dunklen, grauen Momente in deinem Monat ein wenig wegzuknuddeln. :) Auch wenn das Leben manchmal (IMMER!) ein Hürdenlauf ist, du bekommst das so großartig hin! Du darfst allerdings nicht vergessen, dass Leben nicht bedeutet immer am weitesten oder am höchsten zu springen. Alleine wenn man den Sprung auch nur wagt, hat man gewonnen! Wenn es nicht klappt, dann versucht man es eben noch einmal. Aber so lange man in Bewegung bleibt, es immer wieder versucht und den Mut nicht aufgibt - wird man immer ans Ziel kommen! Was wir aus der Strecke in dieses Ziel aus der Zeit machen ist uns überlassen. ♥ *knuddel*
    Und jetzt zum FANGIRLING-TEIL:
    Ahhhh ich bin dir so unendlich dankbar dass du mir von Nick Pitera erzählt hast! *.* Seine Stimme ist fantastisch und bei 'Phantom der Oper' habe ich immer Gänsehaut! Heute morgen musste ich meinen beiden Schwestern gleich von diesem Meisterwerk erzählen und beide waren total begeistert dass er alle drei Hauptstimmen singen kann. Gerade läuft sein Cover auch wieder im Hintergrund und begleitet mich beim Schreiben dieses Kommentars. (inside your miiiiiind)
    Und deine gelesenen Bücher sind so toll! *.* Du hast mich auf 'All the birds in the sky' so neugierig gemacht und seit ich deine Rezi dazu gelesen habe, möchte ich es unbedingt lesen. :) Werde ich bei der nächsten Bestellung auf jeden Fall mit in den Einkaufskorb lesen. ^.^

    Bitte gib den Mut nicht auf liebe Kücki♥ und mach es genauso wie du sagst, gib den schlechten Tagen nicht zu viel Kraft sondern denke an die wundervollen Klänge der Musik die dich bewegen oder zauberhafte Geschichten die dich in andere Welten entführen. Oft sind es diese kleinen Dinge, die das Leben so einzigartig lebenswert machen. (: Ich wünsche dir einen fantastischen März und hoffe dass die baldige Frühlingssonne deine Tage erleuchten wird. ♥

    Alles Liebe,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
  4. Ach Kücki, ich mag es so gerne, wie viel von dir immer in deinen Monatsrückblicken steckt ♥
    Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Theorieprüfung ♥
    Huuh, Führerschein, ein leidiges Thema... Ich habe demnächst die praktische Prüfung uns sterbe momentan vor Angst und Aufregung - aber wenn alles gut geht, sitze ich auf dem Weg nach Leipzig am Steuer :)

    "Die Mechanik des Herzens" lacht mich momentan irgendwie sehr an - ich weiß auch nicht, momentan habe ich kein festes Genre in dem ich mich bewege und möchte so viel Neues ausprobieren, da klingt dieses Buch nach einem wunderbaren Zwischenstop. Ich hoffe, dass ich es tatsächlich mal lesen werde :)

    Ich freue mich schon riesig auf die LBM und darauf, dich dort wiederzusehen und wünsche dir einen fantastischen März ♥

    Liebe Grüße
    Chrisi

    AntwortenLöschen
  5. Ich mag deine Monatsrückblicke total gerne, weil man auch etwas über dich selbst erfährt. Und du brauchst dich auch nicht für dein Geschwafel entschuldigen, wenn es einen nicht interessiert, kann man es ja einfach überspringen :D Mir egfällt außerdem sehr, dass du über die Bücher noch mal richtig was schreibst und nicht, wie viele andere, einfach noch mal die Titel auflistest, ein paar Zahlen dazu und das wars dann.
    Von den Büchern werde ich mir auf jeden Fall mal ein paar merken, ich möchte nämlich auch langsam mal ein bisschen vom YA Genre abweichen, weil es irgendwann einfach immer nur das gleiche ist.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  6. Also erstmal: YEAAHHHH LEO!!! Endlich!!! Hab es sogar live am Frühstückstisch gesehen :D! Und dann: ja Deadpool war wirklich Unterhaltung, nicht tiefgründig aber wahnsinnig witzig und mit wie vielen Ebenen erarbeitet, Wahnsinn! Und wie fandest du Can a song save your life? überlege mir den Film anzuschauen bin aber noch unsicher.
    Und ich habe auch nie an die gezweifelt, es war doch klar das du die Klavierprüfung schaffst :-*!
    Von deinen Monatsbüchern kenne ich leider gar keins, aber ich schau mir gleich mal deine Rezensionen an :)

    LG Piglet <3

    AntwortenLöschen