Montag, 28. April 2014

[Rezension] "An Abundance of Katherines" von John Green





http://media.npr.org/assets/bakertaylor/covers/a/an-abundance-of-katherines/9780142410707_custom-937c8a14ae3737ec420c733288cba59afd9f1ce3-s6-c30.jpgTitel: An Abundance of Katherines

Autor: John Green

Verlag: Speak


Einband: Klappbroschur

Sprache: Englisch (Deutscher Titel: "Die erste Liebe [nach 19 vergeblichen Versuchen]")

Preis: 7, 30 €


Will ich haben!





http://ulfcronenberg.macbay.de/wordpress/wp-content/uploads/green_liebe.jpg When it comes to relationships, Colin Singleton’s type is girls named Katherine. And when it comes to girls named Katherine, Colin is always getting dumped. Nineteen times, to be exact. On a road trip miles from home, this anagram-happy, washed-up child prodigy has ten thousand dollars in his pocket, a bloodthirsty feral hog on his trail, and an overweight, Judge Judy–loving best friend riding shotgun—but no Katherines. Colin is on a mission to prove The Theorem of Underlying Katherine Predictability, which he hopes will predict the future of any relationship, avenge Dumpees everywhere, and finally win him the girl. Love, friendship, and a dead Austro-Hungarian archduke add up to surprising and heart-changing conclusions in this ingeniously layered comic novel about reinventing oneself.

Colin ist ein echtes Wunderkind: Er spricht elf Sprachen fließend, bildet liebend gerne Anagramme und ist überhaupt ein wandelndes Lexikon. In der Liebe allerdings läuft es alles andere als gut. Gerade hat ihn zum neunzehnten Mal eine Katherine sitzengelassen. Auf einer Reise quer durch Nordamerika, zu der ihn sein Freund Hassan überredet hat, entwickelt Colin ein Theorem, mit dem er in Zukunft rechtzeitig vorausberechnen will, wann ihn eine Freundin abservieren wird. Doch dann lernt er Lindsey kennen, die sein mühsam ausgearbeitetes Theorem mit einem Wimpernschlag widerlegen wird.


 Ich habe dieses Buch sowohl auf Englisch (zuerst) als auch auf Deutsch gelesen (danach) und muss sagen, dass ich das Englische (Überraschung!)  um Längen besser fande. Deswegen wird auch dieses Exemplar rezensiert, die Rezension kann aber auf das Deutsche Buch übertragen werden.


Irgenwie passt die Melodie zu diesem Buch, auch, wenn der Text es eher weniger tut.



Das Cover und der Titel waren zwei der Gründe, warum ich das Buch auf English gelesen habe. Das deutsche Cover spricht mich überhaupt nicht an, ich finde es ziemlich langweilig und eintönig. Und über den Titel könnte ich mich aufregen! Im Deutschen heißt das Buch "Die erste Liebe [nach 19 vergeblichen Versuchen]". Irgendwie kann ich diesen Titel absolut nicht leiden. Eine wörtliche Übersetzung, wie "Die Vorhersehbarkeit [wörtl. Überflüssigkeit] von Katherines" oder so hätte mir besser gefallen.
Auch das Englische Cover finde ih nicht ungalublich schön, aber irgendwie bleibt es im Gedächtnis. Es verpricht amüsante und lockerleichte Lektüre und macht irgendwie Lust, dieses Buch zu lesen. Insgesamt gibt es viele verschiedene Englische Cover, und ich mag alle wirklich gerne, doch dieses am liebsten. Deswegen musst es auch die Ausgabe sein :D



http://upload.wikimedia.org/wikipedia/en/b/b3/An_Abundance_of_Katherines-cover.jpgDer Schreibstil ist so, wie man ihn von John Green kennt. Er lässt sich wunderbar flüssig lesen und ist trotzdem an keiner Stelle platt. Dieser Schreibstil verbrigt überall doppelten Boden, feine Ironie und Witz. Trotzdem erreicht der Schreibstil einen, weil er genauso schnell ins berührende und sentimentale Umschlagen kann. Aber vor allem ist er sehr tiefgründig und philsophisch, etwas sprunghaft, aber immer angenehm. John Green schreibt diese Geschichte mit so einer Leichttigkeit, die trotzdem tiefgründig ist, und dabei ist er so bildlich, dass man sich alles genau vorstellen kann. Ich kenne niemanden, der so schreibt wie John Green, so voller Gefühl, Witz und doppelten Boden.

Das Buch ist auf Englisch. Ich finde es wichtig, manche Bücher im Originalen zu lesen, vor allem von Autoren wie John Green. So fande ich "Looking for Alaska" auch im Englischen viel besser als im Deutschen. Auch hier habe ich das deutsche Original gelesen, aber erst nachdem ich das Englische beendet hatte und kann euch nur empfehlen, es auf Englisch zu versuchen. Das Buch bekommt von mir di Einschätzung Englisch für Fortgeschrittene denn eigentlich ist das Buch ziemlich gut zu lesen, wenn man schon etwas Erfahrung mit dem Englischen hat. Allerdings sollte man ein Wörterbuch griffbereit haben, da ein paar Fachbegriffe darinne vorkommen, die man dann und wann nachschlagen muss.




http://teenlitrocks.com/wp-content/uploads/2014/01/picture-of-an-abundance-of-katherines-john-green-cover-photo.jpg Von John Green ist man ja normalerweise etwas traurig, schönes und tiefgründiges gewöhnt. Doch dieser Roman von ihm ist anders. Nach "Looking for Alaska" und "The Fault in Our Stars" ist es mein dritter Green und ich muss sagen, obwohl diese Geschichte nicht so herzzreißend schön, bewegend und grandios ist wie z. B. "the Fault in our Stars", gefällt mir dieses Buch trotzdem richtig gut.

Es geht um Colin, der es wirklich geschafft hat, 19 Mal von Mädchen namens Katherine verlassen zu werden. Unrealistisch? Ein bisschen vielleicht. Originell? Auf jeden Fall! Die Geschichte beginnt an sich als Roadmovie. Colin wurde schon wieder von einer Katherine verlassen, von K-19, die uns in diesem Buch noch weiter begleiten wird, und ist am Boden zerstört. Promt nimmt sein bester Freund Hassan ihn mit auf einen Trip durch Amerika. Dieser findet ein baldiges Ende, als die beiden in Gutshot stranden, einer Provinz im tiefsten Tenesee.  Dort bleiben sie bei Lindsey Wells und ihrer Mutter, um einen Sommer lang dort zu arbeiten. John Green verleiht dieser stadt viele komisch und liebenswerte Aspekte. Alle Leute arbeiten in einer Fabrik, die Tamponfäden herstellt, es gibt Häuser ganz in Rosa und ein mehr oder weniger echtes Grab von Erzherzog Franz Ferdinand.

John Green zauert hier eine wunderschöne Geschichte, die mal wieder gleich mehrer wichtige Aspekte beleuchtet, immer originell, erfrischen dund witzig und trotzdem ehrlich und berührend. Freundschaft, erste Liebe, Erwachsen werden, Was im Leben wichtig ist, Heimat, Selbstfindung und Nächstenliebe werden hierin behandelt. Es komm auch humorvolle Religiöse Aspekte in dem Buch vor, allerdings schafft Green es hier, weder beleidigend noch übermoralisch zu werden. Colins Geschichte berührt ungemein, denn sie ist so ungezwungen, ehrlich und humorvoll erzählt, dass es einen mitten ins Herz trifft. Auch die Geschichten der anderen Personen in diesem Buch, und sei ihre Rolle noch so klein, ist tiefgründig und enthält immer eine Botschaft.http://femalescriblerian.files.wordpress.com/2013/01/an-abundance-of-katherines.png

Neben dieser Moral und den wichtigen Botschaften in diesem Buch geht es auch ein bisschen um Mathe. Allerdings hat es mich überhaupt nicht gestört, im Gegenteil: Während Colin auf seinem selbstfindungstrip versucht, ein Theorem zu erstellen, dass vorraussagt, wie lange eine Beziehung dauert und wer wen sitzen lässt, lernt man völlig nebenbei und mit viel Spaß ein bisschen Mathe. John Green setzt hier und auch im ganzen anderen Buch viele Unterhaltsame Fußnoten, die interessant, witzig und erklärend sind. Mir hat es richtig Spaß gemacht, wieMathe in diese Geschichte integriert wurde, ich mag Mathe und auch der mathematische Anhang für Interessiert war einfach nur genial!

Alles in einem eine sehr gute Story, mit dem unvergleichlichen Green Humor, wärmenden Botschaften, aktuellen Themen und einer Brise Wissen. Einziger Minuspunkt sind die kleinen Längen am Anfang.

http://37.media.tumblr.com/tumblr_lv1pmdG1Cc1qco71bo1_500.jpg Natürlich, Colin ist bestimmt nicht diese Person, in die man sich sofort wirklich hineinversetzen kann. Manche finde vielleicht einfach keine Verbindung zu diesem Jungen. Colin ist ein Wunderkind, dass es für das wichtigste auf der Welt hält, sich von den anderen Wunderkinder abzuheben und ein Genie zu werden. Hierbei zeigt John Green ganz deutlich, was es dass Kind kostet, wenn es dazu gezwungen wird, jeden Tag 25 unregelmäßige Lateinvokabeln zu lernen und mind. 400 Seiten zu lesen. Leistungsdruck und Erwartungen der Eltern lassen das Kind glauben, normale Teenagererfahrungen seien minderwertig. Und man spürt, dass Colin zu diesen Kindern gehört. Colin ist ein liebenswerter Charakter, der so originell und tiefgründig gezeichnet wurde, dass es mich nie hat an seiner  Authenzität zweifeln lassen. Das fazinierende war, dass Green ihn wirklich unglaublich authentisch darstellen konnte. Das Wunderkind, dass einerseits so komplexe Gedanken hat, dass man wirklich genau lesen muss um mitzukommen, aber andererseits die normalsten Dinge aufgrund seiner sozialen Inkonpetenz nicht auf die Reihe bekommt. Zum Beispiel seine Beziehung zu Katherine 19. Auch seine Freundschaft und seine Lebensvorstellung werden in diesem Roman einer harten Probe unterstellt. Mir hat es wirklich Spaß gemacht, mitzuerleben, wie Colin sich wandelt und entwickelt. http://24.media.tumblr.com/tumblr_m5xpc2d1Oj1qfmtx4o1_400.jpg

Hassan und Lindsey sind ebenfalls zwei tolle Charaktere, die mehr Tiefe besitzen, als sie auf den ersten Blick preisgeben. Hassan ist der verrückte, faule und überhaupt nicht ehrgeizige Moslem, der seinen Glauben dafür aber ziemlich ernst nimmt. Er ist in diesem Roman der witzige und freche beste Freund und hat bei mir für so manche Lacher gesorgt. Lindsey hatte ich zuerst für einen ziemlich oberflächlichen und vorhersehbaren Charakter gehalten, was sich aber nach wenigen Seiten schnell gewandelt hat. Irgendwie werden wir uns alle in Lindsey wiederfinden, glaube ich. Hassan und Lindsey waren beide für mich Authentische und Liebenswerte Charaktere. Genau wie Colin, die Oldies und Hollis sind sie mir ans Herz gewachsen.

Und ich muss sagen, auch die Katherines mochte ich. Besonders Katherine die Erste/Katherine die Neunzehnte waren mir sehr sympathisch. John Green war bei seinen 19 Katherines wirklich erfinderisch. Von böse, biestig, animalisch, kurzlebig bis intelligent, wechselhaft, fröhlich und einfühlsam hatte er alles dabei. Am liebsten mochte ich Katherine die Neunzehnte, wahrscheinlich, weil von ihr am meiste die Rede war. Und ich finde sie nicht herzlos, wie viele andere, sondern ich kann sie wirklich in ihrer Entscheidung verstehen. Sie hat wirklich das Beste aus der Situation gemacht.

Wie gesagt, ich könnte stundenlag über diese vielschichtigen und liebenswerten Charaktere reden, aber lernt sie doch einfach selbst kennen und lieben!


http://31.media.tumblr.com/tumblr_lvdy9nVsXv1qb0j8no1_400.jpg"An Abundance of Katherines" ist sicherlich nicht das beste Buch von John Green. Dafür ist es nicht tiefsinnig und bewegend genug. Aber dieses Buch bringt einen zum lachen und zum Nachdenken und enthält wichtige Botschaften, die über Freundschaft und Nächstenliebe bis hin zu wichtigkeit und Erwachsenwerden reichen. Doch was dieses buch so besonders macht ist ebenfalls der Humor darin. Ich hatte wirklich meienn Spaß mit diesem Buch, denn es war einerseits Humorvoll und schnell zu lesen, andererseits aber nicht zu flach von der Thematik her. Auch, dass etwas Mathe und interessantes Wissen darin vorkam, fand ich wirklich ein genialer Schachzug.

Insgesamt glänzt dieser Roman durch den unverwechselbaren und wundervollen Green-Stil, der sich sowohl in dem flüssigen, humorvollen und warmen Schreibstil mit doppelten Boden, als auch in den vielschichtigen und liebenswerten Figuren wiederfindet. Green schreibt eine so lebensnahe  und wichtige Geschichte, die einfach nur Spaß und Mut macht. Und das alles so gekonnt und warm, dass man das Buch in einem Rutsch durchliest und sich danach fühlt, als wäre man selbst auf einen Roadtrip gewesen, so sehr ist man in das Buch eingetaucht. (4,5 Sterne, aber ich runde mal auf)





http://screenplaycast.de/wp-content/uploads/2012/01/john_green.jpgJohn Michael Green wurde am 24. August 1977 in Indianapolis, Indiana geboren. Bekannt wurde er durch den Videoblog, den er zusammen mit seinem Bruder Hank Green betreibt. Mittlerweile zählt es zu den 100 meistgesehenen auf YouTube. Green wuchs in Orlando, Florida auf, besuchte die Indian Springs Schools in Birmingham, Alabama und studierte anschließend Englisch und Vergleichende Religionswissenschaften am Kenyon College Ohio. Sein erstes Berufsziel war Pastor, welches er nach nach einschneidenden Erfahrungen als Kaplan in einem Kinderkrankenhaus verwarf. Sein Debütroman »Eine wie Alaska« wurde international ausgezeichnet, u.a. mit dem »Michael L. Printz Award« für besonderes Verdienste um die Jugendliteratur. Die deutsche Ausgabe war 2008 gleich zweimal für den »Jugendliteraturpreis« nominiert. Im Juli 2012 erscheint sein aktueller Roman auf dem deutschsprachigen Buchmarkt unter dem Titel "Das Schicksal ist ein mieser Verräter".



Weitere Cover:

http://ih0.redbubble.net/image.14578212.6783/flat,550x550,075,f.u2.jpghttp://www.beinghere-gettingthere.com/wp-content/uploads/2013/05/An-Abundance-of-Katherines.jpg
Meine drei Lieblingscover, die ich aber nicht ergattern konnte http://s3images.coroflot.com/user_files/individual_files/original_318406_zgBLYlsqlOZDOSh85RtSh2684.jpg

Sonntag, 27. April 2014

SuB Abbau Challenge - Klappe die Erste #1


http://1.bp.blogspot.com/-XZdFmD6cwCM/U1tb1QznnuI/AAAAAAAAAkI/ND7oKk2S028/s1600/SuB+Abbau+Challenge.png
Ich glaube, viele kennen dieses Problem: Während scheinbar die Neuzugänge unaufhaltsam hereinfliegen, die Wunschliste immer weiter wächst und seltsamerweise auch dauernd neue bücher rauskommen, wächst der SuB (=Stapen Ungelesener Bücher) ins unermessliche. So war das auch bei mir, beinahe 50 Bücher sind auf meinem, was mir eindeutig zu viel ist. Glücklicherweise bin ich da über den SuB-Post von der lieben Mara gestolpert, die genau wie ich mit ihrem SuB zu kämpfen hat. Es folgten ein paar Kommentare, Mails und viele Überlegung, bis wir die Idee zu einer SuB-Abbau-Challenge hatten. Dieses ist nun die erste Runde, die wir zu dieser Challenge führen, wie viele folgen werden wissen wir noch nicht. Allerdings könnt ihr das nächste Mal gerne dabei sein! Diese Runde werden Mara und Ich zwar alleine bestreiten, aber wenn sie erfolgreich verläuft, dann könnt ihr gerne an der zweiten Runde teilnehmen.:)






Mara und ich haben uns gegenseitig Bilder unseres SuBs geschickt. Dann habe ich 10 Bücher für Mara ausgewählt (Wenn ihr wissend wollte welche dann *klick*) und umgekehrt Mara zehn für mich. Diese bücher müssen wir innerhalb von 2 Monaten gelesen haben, das heißt bis zum 1. Juli muss unser SuB um diese zehn Bücher geschrumpft sein. Wenn wir die Challenge erfolgreich bestehen, schicken wir uns als Belohnung jeweils ein Buchpaket zu :)





Die folgenden Bücher hat Mara für mich ausgesucht, sie werden mein Lesestoff für die nächsten zwei Monate sein :)



Nightschool 01 - Du darfst keinem trauen von C. J. Daugherty
Zeitsplitter - Die Jägerin von Cristin Terill
Der Mann, der den Regen träumt von Ali Shaw
Dance of Shadows von Yelena Black
Nashville - Das Wolfspiel von Antonia Michaelis





ZWEIundDIESELBE von Mary E. Pearson
Zurück nach Hollyhill von Alexandra Pilz
Wen der Rabe ruft von Maggie Stiefvater
Rot wie das Meer von Maggie Stiefvater
Das Labyrinth erwacht von Rainer Wekwerth


Insgesamt gehe ich mit gutem Gefühl in die Challenge. Ich finde, Mara hätte kaum eine besser Auswahl treffen können. Sie hat Bücher genommen, die ich unbedingt lesen möchte und Bücher, die ich wirklich mal lesen sollte, weil sie entweder schon über ein Jahr auf meinem SuB liegen oder sie eine Rezensionsfrist haben. Wirklich, sie hat ein echt gutes Gespür, welche Bücher endlich von meinem SuB runter müssen.

Night School habe ich mir vor kurzem ertauscht, deswegen war es auch noch im letzten Neuzugängepost. Dort hatte ich ja auch schon erzählt, dass ich ziemlich enttäuscht war, als ich gelesen habe, dass es ein fantasyfreies Buch ist, schließlich wollte ich es lesen, um mal wieder etwas positives zu Vampirromanen sagen zu können. So landet das Buch auf meinem SuB und wäre sicher verschimmelt dort, wenn Mara es nicht ausgesucht hätte ;)
Zeitsplitter und Zurück nach Hollyhill habe ich beide zu Ostern bekommen und freue mich schon unglaublich doll darauf, die beiden zu lesen. Der Mann, der den Regen träumt liegt schon seit 3 Monaten auf meinem SuB, ich hatte es mal bis Seite 20 angefangen, aber dann aufgehört weil ich ein Rezensionsexemplar vorgezogen habe und seitdem habe ich das Buch nichtmehr angerührt. Dance of Shadows und Zweiunddieselbe werden Mara und ich beide lesen, was ich ziemlich toll finde, ich bin wirklich gespannt, wie unterschiedlich/gleich unsere Meinungen sein werden :D
Das ich Nashville noch nicht gelesen habe ist wirklich beschämend. Ich habe es von der Autorin zusammen mit 2 anderen Büchern und zwei Briefen zu Weihnachten bekommen, weswegen es auch siginiert ist. Hab mich super gerfreut! Doch während die anderen schon gelesen sind, liegt dieses noch auf meinen SuB. Ich bin so froh, dass Maras Wahl auch auf dieses Buch gefallen ist. Wen der Rabe ruft und Rot wie das Meer sind beides SuB-Leichen, die schon seit über einem Jahr auf meinen SuB liegen. Nachdem ich Maggie Stiefvater die "Nach dem Sommer"-Reihe gelesen hatte und hellauf begeistert war, musste ich unbedingt noch mehr von der Autorin lesen. Doch als die Bücher da waren wurden sie aus irgendeinem Grund nicht gelesen. Und jetzt sind sie gleich beide dabei! Mal sehen ob mich Maggie Stiefvater erneut begeistern kann. Und zu guter letzt Das Labyrinth erwacht subbt hier ebenfalls schon 1 Jahr rum ohne gelesen zu werden. Selbst meine Schwester hat es schon zweimal gelesen und mir immerwieder gesagt, ich solle es auch lesen. Und sie ist Mara mächtig dankbar, dass sie das auch so sieht :D
Insgesamt eine tolle und abwechslungsreiche Wahl, auf die ich mich wirklich freue!

Und wenn ihr auch Lust auf eine solche Challenge habt, dann haltet bei mir und Mara die Augen offen, denn ich denke, bald startet die nächste Challengerunde :)

Wie groß ist euer SuB? Findet ihr solche Challenge hilfreich? Kennt ihr anderen SuB-Challenges? Schreibts in die Kommentare!

Freitag, 25. April 2014

[Tag] Liebster Award








Ich glaub es einfach nicht! Zuerst der "Tag der Protagonisten" über den ich mich schon so gefreut hatte, jetzt wurde ich auch noch mit dem "Liebster Award" ausgezeichnet. Liebe Nora, ganz herzlichen Dank dafür :) ♥



Die Regeln:

- verlinke die Person, die dich getaggt hat
- beantworte die 11 Fragen, die dir diese Person gestellt hat
- nominiere anschließend 11 Blogger, die unter 200 Follower haben
- informiere sie darüber, dass sie getaggt wurden
- überlege dir für diese Leute selbst 11 Fragen
Klingt ja machbar, also, hier kommen 11 Fragen, auf die Nora meine Antowort wissen möchte :)


1. Was macht dir beim Bloggen am meisten Spaß?

Am meisten macht es mir Spaß, dass ich mich mit anderen Usern austauschen kann. Zuerst war es wirklich nur so, dass ich gerne meine Meinung mitteilen wollte, über Bücher, die ich gelesen habe, schreiben wollte und so. Aber momentan habe ich so viele nette Leute hier kennengelernt, mit denen ich diskutieren, reden, lachen und eigene Challenges organisieren kann. Das ist wirklich etwas ganz
besonderes hier.

2. Welche Buchreihe magst du besonders gerne und warum?
Meine Lieblingsbuchrreihe ist die Luna-Chroniken von Marissa Meyer. Einfach, weil ich am Anfang wirklich gar keine Erwartungen an dieses Buch hatte, eigentlich einen Bogen darum machen wollte und es erst ganz später lesen wollte. Aber dann habe ich sie doch gelesen und ich war so positiv überrascht. Ich lieber Marissa Meyers Schreibstil, und ihre Idee ist wunderbar frisch und originell. Außerdem liebe ich Märchen einfach über alles! Aber auch "Harry Potter" wird immer einen Platz in meinem Herzen haben. Danke für eine zauberhafte Kindeheit J. K. Rowling.

3. Welches Buch hat dich bisher am stärksten bewegt?
Das war "Das Schicksal ist ein mieser Verräter". Dieses Buch ist so ehrlich, einfach total lebensnahe und authentisch, dass es mich mit voller Wucht ins Herz getroffen hat. Ich habe gelacht und geweint und denke auch noch heute viel darüber nach. Ein Buch, dass mir sicher für immer im Gedächtnis bleiben wird.

4. Welches Buchcover gefällt dir besonders gut?

http://s3-eu-west-1.amazonaws.com/cover.allsize.lovelybooks.de/Eve---Adam-9783473401048_xl.jpg 
Ich weiß nicht, warum, aber dieses Cover hat mich sofort angesprochen. Ich liebe Genetik, und dieses Cover hat sich irgendwie total in mein Gedächtnis gebrannt. Auch wenn das Buch nicht so besonders toll war, soverdient dass Cover wirklich 5 Sterne.

5. Nimmst du gerne an Lesechallenges teil?
Ich habe bis jetzt erst an einer teilgenommen, nämlich an der von "Morgen kommt ein neuer Himmel" und muss sagen dass es wirklich sehr viel Spaß gemacht hat. Ich denke, ich werde von jetzt an häufiger mitmachen :)

6. Welches Buch würdest du sofort jedem empfehlen?
Hierbei verweise ich auf Frage 2 und 3. Die Luna-Chroniken und "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" sind wundervolle Jugendbücher und wer Harry Potter nicht gelesen hat (gibt es überhaupt wen?) der sollte das unbedingt nachholen. Aber auch "Noah und Echo" ist sehr empfehlenswert.


7. Schreibst du Tagebuch? 

Als ich "Tagebuch eines Vampirs" gelesen hab (grauenhaft schlecht!) habe ich es versucht, aber ich schaffte es nie regelmäßig zu schreiben. Dafür ist mein Leben einfach zu langweilig :D  Aber ich verspreche, wenn ich irgendwann einem mal einem Vampir als Freund habe, fange ich natürlich sofort an ;)
Nein, im Ernst jetzt, ich blogge und das ist das beste Tagebuch, das ich mir vorstellen kann ♥

8. Welches Buch hast du zuletzt abgebrochen und weshalb?
Das ist schon etwas länger her und es war "Godspeed - Die Reise beginnt" ein wirklich furchtbares Buch! Ich bin überhaupt nicht mit dem Schreibstil klargekommen und auch die Handlung konnte mich überhaupt nicht fesseln. Keien Ahnung, ich bin überhaupt nicht warm geworden mit dem Buch. Schade eigentlich, fand das Cover und die Idee ech gut.

9. Gibt es eine Zeitschrift, die du regelmäßig liest?
Eigentlich nicht, ich lese regelmäßig Blogs und Twitter Seiten, da bin ich denn immer Top informiert :D

10. Welchen Film hast du zuletzt im Kino gesehen?
Das war "Divergent - Die Bestimmung", mein Film-Review findet ihr hier *klick*


11. Welche Künstler/Bands hörst du gerne?
Ich höre wirklich viele Sachen durcheinander, aber "Linkin Park", Christina Perri und Tom Odell mag ich wirklich gerne. Aber ich gehe eher nach Liedern und so als nach Künstlern.

Ich nomminiere folgende Blogger:




Meine Fragen an euch:

  1. Was war euer schönstes Blogerlebnis?
  2. Welcher Buchreihe würdet ihr gerne mal einen Award verleihen, welchen (kann auch negativ sein) und wieso?
  3. Welches Buch geht euch nicht mehr aus dem Kopf und warum?
  4. Euer Highlight 2014 ist momentan....?
  5. Mit welchem Autor würdet ihr gerne mal in den Urlaub fahren und wohin würde die Reise gehen?
  6. Wenn ihr für immer in eine Buchwelt verschwinden könntet, welche wäre es?
  7. Welche Buchverfilumg hat euch am meisten enttäuscht/überrascht?
  8. Wonach kauft ihr Bücher? (Cover, Verlag, Autor, Empfehlung etc.)
  9. Wie sähe eure persönliche Traumbibliothek aus und welche Bücher dürften auf keinen Fall fehlen?
  10. Wie kamt ihr auf euren Blogtitel? (wenn ihr ein besonderes Bewertungssystem habt, wie kamt ihr darauf?)
  11. Was ist euer größter Traum momentan?


Vielen Dank für diesen Tag. Ich hoffe, die 11 neuen Blogger freuen sich auch so sehr darüber wie ich und haben Lust, meine Fragen zu beantworten :)

Mittwoch, 23. April 2014

Rezi: "Morgen kommt ein neuer Himmel" von Lori Nelson Spielmann





http://s3-eu-west-1.amazonaws.com/cover.allsize.lovelybooks.de/Morgen-kommt-ein-neuer-Himmel-9783810513304_xl.jpgTitel: Morgen kommt ein neuer Himmel

Autor: Lori Nelson Spielmann

Verlag: Fischer Krüger Verlag


Einband: Hardcover (ACHTUNG! Offizielle Angabe, in Wirklichkeit nur Klappbroschur!)

Sprache: Deutsch

Preis: 14,99 €

Will ich haben!





Können Träume glücklich machen? Eine Mutter zeigt ihrer Tochter den Weg, ihre wahren Träume zu verwirklichen. Ein berührender Roman über die eine Liebe, die uns ein Leben lang nicht verlässt. Wer verscheucht die Monster aus unseren Albträumen? Wer tröstet uns bei Liebeskummer? Und wer kennt uns besser, als wir uns selber kennen? Als Brett 14 Jahre alt war, hatte sie noch große Pläne für ihr Leben, festgehalten auf einer Liste mit Lebenszielen. Heute, mit 34 Jahren, ist die Liste vergessen und Brett mit dem zufrieden, was sie hat: einen Freund, einen Job, eine schicke Wohnung. Doch als ihre Mutter Elizabeth stirbt, taucht die Liste wieder auf: Aus dem Mülleimer gefischt, hat ihre Mutter die Liste aufgehoben, und deren Erfüllung zur Bedingung gemacht, damit Brett ihr Erbe erhält – und zwar innerhalb von 12 Monaten. Aber Brett ist nicht mehr das Mädchen von damals. Ein Baby bekommen? Das hat sie schon lange ad acta gelegt. Ein Pferd kaufen? In ihrer Wohnung sind nicht mal Haustiere erlaubt. Eine gute Beziehung zu ihrem Vater aufbauen? Ha – der ist seit sieben Jahren tot. Sich verlieben? Die einzig wahre, große Liebe gibt es doch nur im Film. Um sie bei der Erfüllung ihrer Ziele zu unterstützen, hat ihre Mutter Brett mehrere Briefe hinterlassen. Wütend, enttäuscht und verletzt liest Brett den ersten Brief – und ist überwältigt von der liebevollen und fürsorglichen Nachricht ihrer Mutter, die gespürt hat, dass Brett in ihrem Leben nicht glücklich ist. Die Briefe ihrer Mutter rufen Brett dazu auf, ihre Träume nicht aufzugeben und ihr Leben in die Hand zu nehmen – denn nur sie selbst kann es ändern … Kann Elizabeth ihrer Tochter dabei helfen, sich selbst wiederzufinden?




Ich bedanke mich recht Herzlich bei Lovelybooks und dem Fischer Krüger Verlag für die Bereitstelung dieses Leseexemplares. Die Lesechallenge hat mir viel Spaß gebracht und auch dieses Buch ist eine wirkliche Bereicherung für mein Bücherregal. Danke ♥






 Eigentlich hatte ich bis zuletzt kein Lied für dieses Buch. Allerdings ist dieses Lied in letzter Zeit mein Lieblingslied, und meine Schwetser liebt es auch, deswegen lief es irgendwie immer im Hintergrund, als ich dieses Buch las. Auch gestern Abend hört ich es die ganze Zeit unbewusst im Hintergrund. Es wäre deswegen falsch, heute ein anderes Lied hier anzugeben, denn ich glaube gerade durch dieses traurige Lied war auch das Buch so bewegend.



Ich persönlich finde das Cover ziemlich gelungen!
Normalerweise mag ich es lieber...irgendwie schlichter und harmonischer, aber gerne auch mal was einprägsames. Nur Colourblocking mag ich eigentlich nicht. Und ich mag auch keine krassen Kontraste. Aber hier gefällt mir der Kontrast zwischen dem Himmelblau und dem Scharlachrot wirklich unglaublich gut. Es gibt dem Buch sowas...verspieltes, eindringliches und irgendwie auch bewegendes. Vor allem der Baum hat es mir angetan mit den vielen Gegenständen darinne.
Den Titel finde ich echt schön in das Cover integriert, sodass alles zusammen perfekt harmonisch ist. Das Cover bleibt im Gedächtnis und mhact wirklich was her.



Wow, wirklich, der Schreibstil ist ein Traum! Lori Nelson Spielmann schafft es wirklich, die Emotione von Brett, die Trauer, die Freude, das Glück und alles andere so schön und eindrucksvoll einzufangen und zwischen die Zeilen zu verpacken. Flüssig und schnell lässt sich das Buch lesen. Wenn man einmal begonnen hat, fällt das Aussteigen deswegen ziemlich schwer, denn dieser Shreibstil schafft es, all die vielen kleinen Schönheitsfehler des Buches zu überspielen. Genauso, als würde man über einen zerkrazten Tisch eine Seidendecke drüberziehen. Deswegen musste ich auch so lange über diese Rezi nachdenken. Denn der grandiose Schreibstil versteckt die ganzen Schönheitsfehler dieses Buches.


"Sie kann das Rad ja nicht neu erfinden, Kücki, sei mal entspannter!", sagte meine Freundin Fenja mal zu mir. Das war zwar in einem anderen Zusammenhang, aber es passt auch hier ganz gut. Ehrlich, ich bin keine Romanleserin, schon garnicht lese ich über Frauen in der Midlife-Crises oder über Familiensagen, aber trotzdem weiß ich, dass diese Idee nichts neues ist. Sowohl in Liebesromanen als auch in Frauenromanen und sich noch in vielen anderen Genren findet man die Idee der Lebenzieleliste, die man Erfüllunen muss/will/kann um wieder glücklich(er) zu werden. Trotzdem finde ich es nicht schlimm, das die Autorin diese Idee wieder aufgreift. Wie gesagt, sie kann das Rad ja nicht neu erfinden.

http://sdsouthard.files.wordpress.com/2013/08/the-life-list.jpgUnd an sich mag ich diesen Plot wirklich gerne, fand ihn sogar an den meisten Stellen ziemlich überraschend. Keine Ahnung, ob es daran liegt, dass dies nur ein Genre-Ausflug ist, aber an sich mochte ich den Plot.

Ich fande Bretts Geschichte unglaublich gefühlvoll und lebensnahe erzählt. Ich habe das Buch gelesen, weil in meinem Freundeskreis die Mutter eines Freundes gestorben ist. Ich wollte in diesem Buch Kraft finden, vielleicht Tipps, wie ich ihm helfen kann. Und das hat das Buch mir gegeben. Denn obwohl meine Rezi so negativ anklingt, so ist dieses Buch doch unglaublich berührend. Es hat mir Mut gemacht, dass es immer weitergeht. Außerdem denke ich auch, dass vielen anderen Menschen Mut machen kann. Denn das Wort "träumen" ist kein Infinitiv, sondern eine Aufforderung!
Deswegen mag ich dieses Buch, mit all seinen kleinen Vorhersehbarkeiten, denn auch wenn ich das Ende nicht mocht, auch wenn die letzten Kapitel zu knapp gefasst waren und zu sehr zusammengequetscht, und auch wenn es ziemlich vorhersehbar war, so habe ich es dennoch genossen, diese Geschichte voller Wärme und Liebe zu lesen.




http://1.bp.blogspot.com/-vy-estbdnCo/UgJbN--ntVI/AAAAAAAABfQ/lpJpRT18Qj8/s1600/TLL.jpgIch muss sagen, ich konnte Brett wirklich nicht leiden! Man muss sich vorstellen, ihre Mutter hat so viel für Brett getan, jede Seite dieses Buches vermittelt dem Leser die Liebe dieser Mutter. Sie ist überall greifbar, man kann sie kaum übersehen. Und doch ist Brett so stur und so uneinsichtig, dass ich am Anfang mich wirklich an einem Stück über sie aufgeregt habe. Erst später fing langsam an sie etwas mehr zu mögen.

Und obwohl ich sie nicht wirklich mag, so finde ich Brett dennoch eine grandiose Protagonigtin! Sie ist nicht nur richtig authentisch, sondern ihre Entwicklung ist auch so realistisch und lebensnahe gezeichnet, dass man ihr alles wirklich voll abkauft, jede Entscheidung und alles. es macht Spaß und tut weh, zu sehen, was aus Brett wird. Es ist fast, als wäre Brett das eigene Kind, man sieht wie sie laufen lernt, hinfällt, aufsteht und weiterläuft. Und das muss ich der Autorin wirklich hoch anrechnen!

Die Nebenpersonen fande ich allesamt ziemlich liebevoll und detailverliebt gestaltet, und bis auf Peter, Joad und Megan konnte ich sie allesamt ins Herz schließen. Besonders Zoe und Dr. Taylor haben es mir angetan.


Es ist schwierig, dieses Buch in Worte zu fassen. Ich glaube, es kommt immer darauf an, wie gut man sich in der Genre auskennt. Ich persönlich habe noch nichts vergleichbares gelesen, nur gehört, weswegen ich nicht beurteilen kann, ob das Buch wirklich so sehr Mainstream ist.

Was ich aber sagen kann, ist das ich dieses Buch sehr berührend fand. Es hat mich zum weinen und zum NAchdenken gebracht, und das ist schon eine Leistung denke ich. Dieses Buch erreicht den Leser und übermittelt eine wichtige Botschaft. Trotzdem macht die Geschichte Spaß, ist Fesselnd und wirklich unglaublich toll geschrieben.

Mir persönlich hat sie Mut gemacht, an meine Träume zu glauben und keine Angst vor Neuem zu haben. Trotzdem reicht es bei mir nicht für 5 Sterne, da dazu die Vorhersehbarkeit und das Enttäuschende Ende zu schwer wiegen.







Lori Nelson SpielmanAls Lori Nelson Spielman in einer kleinen, alten Zedernholzschachtel aus ihrer Schulzeit eine längst in Vergessenheit geratene Liste mit ihren Lebenszielen fand, hielt sie die Idee für diesen wunderbaren Roman in den Händen. Wie anders ihr Leben wohl verlaufen wäre, wenn sie all diese (ehrgeizigen, trivialen, ehrenhaften, unmöglichen oder auch peinlichen) Ziele erreicht hätte? Wäre es besser, schlechter oder nur anders geworden?
Lori Nelson Spielman lebt mit ihrem Mann in East Lansing, Michigan. Sie liebt es zu reisen, zu lesen und zu schreiben – ihre wahre Leidenschaft. Derzeit arbeitet sie als Hauslehrerin – eines der Ziele ihrer Liste, das sie bisher erreicht hat…

Sonntag, 20. April 2014

Rezi: "Noah und Echo - Liebe kennt keine Grenzen" von Katie McGarry





http://4.bp.blogspot.com/-f3M7VvVzKPI/U0fpGe_FNBI/AAAAAAAACXg/bFD_jV1RAVM/s1600/noah+und+echo.jpg 
 Titel: Noah und Echo - Liebe kennt keine Grenzen

Autor: Katie McGarry

Verlag: Oetinger Verlag


Einband: Hardcover

Sprache: Deutsch

Preis: 18,95 €

Will ich haben!



 


Dunkle Geheimnisse und eine Liebe, die unter die Haut geht: Noah und Echo. Früher gehörte Echo zu den beliebtesten Mädchen ihrer Schule. Doch eine Nacht, an die sie sich nicht erinnern kann, hat alles verändert. Um herauszufinden, was in jener Nacht wirklich passiert ist, braucht Echo Informationen aus ihrer Therapieakte. Dabei hilft ihr ausgerechnet Noah, der äbad boyô der Schule. Nicht ahnend, was die Wahrheit bringen wird, verlieben sich die beiden leidenschaftlich ineinander. Große Gefühle und knisternde Erotik mit einem hinreißenden Helden, ein Aufrührer, Rebell und Traummann.



Ich möchte mich recht herzlich bei Lovelybooks und dem Oetinger Verlag für die Zusendung dieses Leseexmeplares bedanken. Dieses Buch war eines der schönsten und berührensten die ich je lesen durfte. Die Leserunde war überaus schön und es hat mir viel Spaß gemacht daran Teil zu nehmen. Dankeschön ♥







Ich muss zugeben dass mir das Cover dieses Buches nicht so unglaublich gut gefällt. Irgendwie kommt es mir zu kühl und zu...spröde, ich weiß nicht, vor. Die blaue Farbe ist mir irgendwie zu trüb und undefiniert, genau wie das Mädchen auf dem Cover, das mit den verwehten Haaren. Andererseits verpricht das Buch auch schon ein bisschen was von der Geschichte. Etwas lebendiges und quirrliges. Und irgendwie bleibt es einen ja auch im Gedächtnis. Allerdings wenn man das englische Cover sieht, dann ist man mehr als enttäuscht vom Deutschen. Vor allem Noahs Präsenz fehlt mir. Er ist zwar auf der Rückseite des Buches zu sehen, aber eben nicht vorne. Und auch der Titel des Buch ist furchtbar. "Liebe kennt keine Grenzen" und dann auch noch dieser Klappentext "Große Gefühle und knisternde Erotik mit einem hinreißenden Heden, ein Anführer, Rebell und Traummann" Autsch! Kitschiger gings wohl nicht mehr. Das vermittelt leider einen ganz falschen Eindruck von diesem hochemotionalen und bewegendem Buch. Mehr zum Untertitel auch bei Marie



Der Schreibstil der Autorin ist wirklich eine klasse für sich. Flüssig und lebendig erzählt sie diese Geschichte. Sie schafft eine unglaubliche Atmosphäre, die jederzeit authentisch wirkt und spannend zu lesen ist. Auch gelingt es ihr, was vielen Autoren misslingt, nämlich das akzeptable umsetzen von Jugendsprache. Was in Büchern wie z.B. "House of Night" total daneben geht, ist hier gut umgesetzt und zu keiner Zeit irgendwie überzogen. Allgemein ist es schön, wie gut es der Autorin gelingt, von humorvoll zu traurig von traurig zu glücklich und von glücklich zu spannend zu springen. Sie verwebt die ganze Hndlung unglaublich gut miteinander, dass man nicht anders kann als immer nur weiterlesen. Sie verleiht Worten doppelten Boden, verbildlicht alles und schreibt mit viel liebe zum Detail. Ein Schreibstil, dass einen wie ein Spinnennetz einfängt und bei dem man so lange kleben bleibt, bis auch die letzte Seite gelesen ist.



http://3.bp.blogspot.com/-i39ia2DxqkA/UU97_wqqRRI/AAAAAAAACBU/fugsGCkgLIk/s1600/BETTERPTL.jpgHier wurde ich aber ganz schön falsch informiert! Dieses Buch ist keine oberflächliche, erotische Jugendfassung von "Shades of Grey" und dieses Buch ist auch keine peinlich-kitschige Jugendliebesgeschichte nach dem Schema F. Auch wenn die Inhaltsangabe etwas anderes sagt, bitte hört nicht auf diese!

Dieses Buch ist tiefgründig und vielschichtig und zu keiner Zeit belanglos oder oberflächlich. Es geht um zwei Teenager, die beide etwas schlimmes zu verarbeiten haben. Echo eine schrecklichen Nacht mit ihrer Mutter, an welche sie sich allerdings nicht Erinnern kann. Und Noah den Verlust seiner Familie.

In diesem Buch geht es aber nicht dadrum dass ein bisschen Story und der Rest hirnlose Liebe ist. In diesem Buch entwickelt sich ganz zart eine Liebesgeschichte, die zwar einen ziemlich Leidenschaftlichen Kern hat, aber niemals in irgendwelche erotische Belanglosigkeit abweicht. Dieses Buch erzählt von Schmerz und vom Aufgeben, und wie schwer es ist, wieder aufzustehen. Und es erzählt dass es sich lohnt für manche Dinge zu kämpfen, auch wenn es aussichtlos scheint, und das man manchmal loslassen muss, sich entschuldigen und akzeptieren. In disem Buch geht es um Noah und Echo, die beide diese Dinge lernen müssen, um ihren Weg ins Erwachsenleben, bei dem irgendwann mal etwas schief gelaufen ist.

Dieses buh macht Mut, ist andererseits aber auch romantisch, es bringt einem zum Lachen und zum weinen und zum nachdenken. Und es ist alles andere als Belanglos!


Einmal ist da Echo. Echo, die ihren Bruder verloren hat, von ihrer Mutter fast umgebracht wurde, sich aber nicht erinnern kann, wieso und wie. Echo die von ihrer Familie und von ihren Freunden verraten und verlassen wurde. Echo ist mir von Anfang an ans Herz gewachsen. Sie ist nicht dieses weinerische Mädchen dass ich erwartet hatte, dass sich immer zu wertlos für einen Typen hält und nervige Minderwertigkeitkomplexe hat. Echo ist für mich einfach ein zerbrechlicher und authentischer Charakter. Die Autorin lässt Echo ganz behutsam und schonungslos ihre Geschichte erzählen, und dass mit einer solchen Intensität dass man nicht anders kann als manchmal einfach zu weinen oder sprachlos vorm Buch zu sitzen. Sie lässt Echo durch die Hölle gehen und daran wachsen, lässt sie aber nicht einen Moment überzogen wirken. Das hat mir gefallen und ich muss sagen dass es mir sehr schwer fällt, Echo wieder gehen zu lassen. So viel Ehrlichkeit, so viel einzigartigen Humor und so viel Schmerz treffen einen dann doch schon mitten ins Herz.

Noah konnte ich am Anfang echt nicht leiden. Seltsam oder? Eiegntlich mochte ich ihn erst nach http://www.katielmcgarry.com/image.axd?picture=2012%2F7%2FPTLAus.jpgeiner ganz bestimmten Stelle mit seinem Brüdern. Und danach hat er so schnell mein Herz erobert, dass ich ihn jetzt schon schmerzlich vermisse. Noah ist für mich ein einzigartiger Protagonist. Einerseits ist er für mich ein unglaublich humorvoller, manchmal echt fieser Junge, der diesen typischen Bad Boy Touch hat. Er kifft, schleppt ein Mädchen nach dem anderen ab...ihr kennt das. Allerdings ist da noch was anderes. Je mehr sich die Geschichte entwickelt, desto warmherziger und verletzlicher wird Noah. Es bricht mir das Herz, wie schlimm seine Geschichte wirklich ist und was für eine große Last er jetzt schon zu tragen hat. Und ich bewundere genau wie Echo seine Stärke dies alles zu schaffen. Am meisten hat er mich am Ende des Buches beeindruckt. Ich kann gar nicht sagen, wie sehr ich ihn und Echo vermissen werde. Auf jeden Fall zwei ganz besondere Charaktere!

Die Nebenpersonen konnte ich allesamt nicht leiden. Bis auf Beth und Isaiah, sowie Noahs Brüder waren sie alle gleich: Ziemlich oberflählich und ziemlich herzlos. Besonders über Echos "Freundinnen" habe ich mich immer wieder herzlich aufgeregt! Am schlimmst waren da wirklich Grace und Lila, mit denen ich mich wiklich überhaupt nicht Anfreunden konnte. auch Echos Vater und Ashley blieben mir bis zum Ende unsympathisch, auch wenn das Ende dies manchmal noch etwas rausgerissen hat.

Am liebsten mochte ich von den Nebenpersonen Mrs. Collins, weine wirklich Bewundernswerte Persönlichkeit, die so gar nicht dem Psychologen-Klischee entspricht. Und die mich weiter in meinem Traum bestärkt hat, Psychologin zu werden. Ein toller Charakter mit viel Authenzität, Charme und Wärme.


Schon wieder habe ich so ein wunderschönes und emotionales Buch gelesen. Und schon wieder fällt es mir schwer, meine Begeisterng in Worte zu fassen. Dieses Buch habe ich aus persönlichen Gründen über einen längeren Zeitraum gelesen (Ja, eine Woche ist ein längerer Zeitraum), weswegen mich dieses Buch sehr begleitet hat. Diese Woche war ziemlich schwer für mich, und dieses Buch war dan einfach...da. Es hört sich seltsam an, aber dieses Buch fängt einen auf und macht unglaublich Mut. Es schleicht sich in dein Herz und bringt e zum leuchten. Du weinst mit den Personen und lachst. Und sie wachsen dir richtig ans Herz, so dass du dieses Buch am liebsten nie beenden möchtest. So ging es auch mir, ich wollte e definitiv nicht beenden. Dieses Buch ist etwas ganz besonderes. Eine wunderschöne Liebesgeschichte. Ein Mutmachbuch. Ein Buch das hilft zu akzeptieren und loszulassen. Und mit einer ungalublichen Authenzität und Wärme Ausgestattet, die es so wundervoll machen. Ich kann nur jedem raten, dieses Buch zu lesen!





http://dearteenme.com/wp-content/uploads/2011/04/P6190665-copy-edit.jpgKatie McGarry, geboren in den USA, war zu Zeiten von Grunge und Boy Bands ein Teenager und beschreibt diese Zeit als die besten und schlimmsten Jahre ihres Lebens.
Sie liebt Musik, Happy Ends, Reality-TV und Basketball.
"Noah und Echo. Liebe kennt keine Grenzen" ist ihr Debüt.