Mittwoch, 23. April 2014

Rezi: "Morgen kommt ein neuer Himmel" von Lori Nelson Spielmann





http://s3-eu-west-1.amazonaws.com/cover.allsize.lovelybooks.de/Morgen-kommt-ein-neuer-Himmel-9783810513304_xl.jpgTitel: Morgen kommt ein neuer Himmel

Autor: Lori Nelson Spielmann

Verlag: Fischer Krüger Verlag


Einband: Hardcover (ACHTUNG! Offizielle Angabe, in Wirklichkeit nur Klappbroschur!)

Sprache: Deutsch

Preis: 14,99 €

Will ich haben!





Können Träume glücklich machen? Eine Mutter zeigt ihrer Tochter den Weg, ihre wahren Träume zu verwirklichen. Ein berührender Roman über die eine Liebe, die uns ein Leben lang nicht verlässt. Wer verscheucht die Monster aus unseren Albträumen? Wer tröstet uns bei Liebeskummer? Und wer kennt uns besser, als wir uns selber kennen? Als Brett 14 Jahre alt war, hatte sie noch große Pläne für ihr Leben, festgehalten auf einer Liste mit Lebenszielen. Heute, mit 34 Jahren, ist die Liste vergessen und Brett mit dem zufrieden, was sie hat: einen Freund, einen Job, eine schicke Wohnung. Doch als ihre Mutter Elizabeth stirbt, taucht die Liste wieder auf: Aus dem Mülleimer gefischt, hat ihre Mutter die Liste aufgehoben, und deren Erfüllung zur Bedingung gemacht, damit Brett ihr Erbe erhält – und zwar innerhalb von 12 Monaten. Aber Brett ist nicht mehr das Mädchen von damals. Ein Baby bekommen? Das hat sie schon lange ad acta gelegt. Ein Pferd kaufen? In ihrer Wohnung sind nicht mal Haustiere erlaubt. Eine gute Beziehung zu ihrem Vater aufbauen? Ha – der ist seit sieben Jahren tot. Sich verlieben? Die einzig wahre, große Liebe gibt es doch nur im Film. Um sie bei der Erfüllung ihrer Ziele zu unterstützen, hat ihre Mutter Brett mehrere Briefe hinterlassen. Wütend, enttäuscht und verletzt liest Brett den ersten Brief – und ist überwältigt von der liebevollen und fürsorglichen Nachricht ihrer Mutter, die gespürt hat, dass Brett in ihrem Leben nicht glücklich ist. Die Briefe ihrer Mutter rufen Brett dazu auf, ihre Träume nicht aufzugeben und ihr Leben in die Hand zu nehmen – denn nur sie selbst kann es ändern … Kann Elizabeth ihrer Tochter dabei helfen, sich selbst wiederzufinden?




Ich bedanke mich recht Herzlich bei Lovelybooks und dem Fischer Krüger Verlag für die Bereitstelung dieses Leseexemplares. Die Lesechallenge hat mir viel Spaß gebracht und auch dieses Buch ist eine wirkliche Bereicherung für mein Bücherregal. Danke ♥






 Eigentlich hatte ich bis zuletzt kein Lied für dieses Buch. Allerdings ist dieses Lied in letzter Zeit mein Lieblingslied, und meine Schwetser liebt es auch, deswegen lief es irgendwie immer im Hintergrund, als ich dieses Buch las. Auch gestern Abend hört ich es die ganze Zeit unbewusst im Hintergrund. Es wäre deswegen falsch, heute ein anderes Lied hier anzugeben, denn ich glaube gerade durch dieses traurige Lied war auch das Buch so bewegend.



Ich persönlich finde das Cover ziemlich gelungen!
Normalerweise mag ich es lieber...irgendwie schlichter und harmonischer, aber gerne auch mal was einprägsames. Nur Colourblocking mag ich eigentlich nicht. Und ich mag auch keine krassen Kontraste. Aber hier gefällt mir der Kontrast zwischen dem Himmelblau und dem Scharlachrot wirklich unglaublich gut. Es gibt dem Buch sowas...verspieltes, eindringliches und irgendwie auch bewegendes. Vor allem der Baum hat es mir angetan mit den vielen Gegenständen darinne.
Den Titel finde ich echt schön in das Cover integriert, sodass alles zusammen perfekt harmonisch ist. Das Cover bleibt im Gedächtnis und mhact wirklich was her.



Wow, wirklich, der Schreibstil ist ein Traum! Lori Nelson Spielmann schafft es wirklich, die Emotione von Brett, die Trauer, die Freude, das Glück und alles andere so schön und eindrucksvoll einzufangen und zwischen die Zeilen zu verpacken. Flüssig und schnell lässt sich das Buch lesen. Wenn man einmal begonnen hat, fällt das Aussteigen deswegen ziemlich schwer, denn dieser Shreibstil schafft es, all die vielen kleinen Schönheitsfehler des Buches zu überspielen. Genauso, als würde man über einen zerkrazten Tisch eine Seidendecke drüberziehen. Deswegen musste ich auch so lange über diese Rezi nachdenken. Denn der grandiose Schreibstil versteckt die ganzen Schönheitsfehler dieses Buches.


"Sie kann das Rad ja nicht neu erfinden, Kücki, sei mal entspannter!", sagte meine Freundin Fenja mal zu mir. Das war zwar in einem anderen Zusammenhang, aber es passt auch hier ganz gut. Ehrlich, ich bin keine Romanleserin, schon garnicht lese ich über Frauen in der Midlife-Crises oder über Familiensagen, aber trotzdem weiß ich, dass diese Idee nichts neues ist. Sowohl in Liebesromanen als auch in Frauenromanen und sich noch in vielen anderen Genren findet man die Idee der Lebenzieleliste, die man Erfüllunen muss/will/kann um wieder glücklich(er) zu werden. Trotzdem finde ich es nicht schlimm, das die Autorin diese Idee wieder aufgreift. Wie gesagt, sie kann das Rad ja nicht neu erfinden.

http://sdsouthard.files.wordpress.com/2013/08/the-life-list.jpgUnd an sich mag ich diesen Plot wirklich gerne, fand ihn sogar an den meisten Stellen ziemlich überraschend. Keine Ahnung, ob es daran liegt, dass dies nur ein Genre-Ausflug ist, aber an sich mochte ich den Plot.

Ich fande Bretts Geschichte unglaublich gefühlvoll und lebensnahe erzählt. Ich habe das Buch gelesen, weil in meinem Freundeskreis die Mutter eines Freundes gestorben ist. Ich wollte in diesem Buch Kraft finden, vielleicht Tipps, wie ich ihm helfen kann. Und das hat das Buch mir gegeben. Denn obwohl meine Rezi so negativ anklingt, so ist dieses Buch doch unglaublich berührend. Es hat mir Mut gemacht, dass es immer weitergeht. Außerdem denke ich auch, dass vielen anderen Menschen Mut machen kann. Denn das Wort "träumen" ist kein Infinitiv, sondern eine Aufforderung!
Deswegen mag ich dieses Buch, mit all seinen kleinen Vorhersehbarkeiten, denn auch wenn ich das Ende nicht mocht, auch wenn die letzten Kapitel zu knapp gefasst waren und zu sehr zusammengequetscht, und auch wenn es ziemlich vorhersehbar war, so habe ich es dennoch genossen, diese Geschichte voller Wärme und Liebe zu lesen.




http://1.bp.blogspot.com/-vy-estbdnCo/UgJbN--ntVI/AAAAAAAABfQ/lpJpRT18Qj8/s1600/TLL.jpgIch muss sagen, ich konnte Brett wirklich nicht leiden! Man muss sich vorstellen, ihre Mutter hat so viel für Brett getan, jede Seite dieses Buches vermittelt dem Leser die Liebe dieser Mutter. Sie ist überall greifbar, man kann sie kaum übersehen. Und doch ist Brett so stur und so uneinsichtig, dass ich am Anfang mich wirklich an einem Stück über sie aufgeregt habe. Erst später fing langsam an sie etwas mehr zu mögen.

Und obwohl ich sie nicht wirklich mag, so finde ich Brett dennoch eine grandiose Protagonigtin! Sie ist nicht nur richtig authentisch, sondern ihre Entwicklung ist auch so realistisch und lebensnahe gezeichnet, dass man ihr alles wirklich voll abkauft, jede Entscheidung und alles. es macht Spaß und tut weh, zu sehen, was aus Brett wird. Es ist fast, als wäre Brett das eigene Kind, man sieht wie sie laufen lernt, hinfällt, aufsteht und weiterläuft. Und das muss ich der Autorin wirklich hoch anrechnen!

Die Nebenpersonen fande ich allesamt ziemlich liebevoll und detailverliebt gestaltet, und bis auf Peter, Joad und Megan konnte ich sie allesamt ins Herz schließen. Besonders Zoe und Dr. Taylor haben es mir angetan.


Es ist schwierig, dieses Buch in Worte zu fassen. Ich glaube, es kommt immer darauf an, wie gut man sich in der Genre auskennt. Ich persönlich habe noch nichts vergleichbares gelesen, nur gehört, weswegen ich nicht beurteilen kann, ob das Buch wirklich so sehr Mainstream ist.

Was ich aber sagen kann, ist das ich dieses Buch sehr berührend fand. Es hat mich zum weinen und zum NAchdenken gebracht, und das ist schon eine Leistung denke ich. Dieses Buch erreicht den Leser und übermittelt eine wichtige Botschaft. Trotzdem macht die Geschichte Spaß, ist Fesselnd und wirklich unglaublich toll geschrieben.

Mir persönlich hat sie Mut gemacht, an meine Träume zu glauben und keine Angst vor Neuem zu haben. Trotzdem reicht es bei mir nicht für 5 Sterne, da dazu die Vorhersehbarkeit und das Enttäuschende Ende zu schwer wiegen.







Lori Nelson SpielmanAls Lori Nelson Spielman in einer kleinen, alten Zedernholzschachtel aus ihrer Schulzeit eine längst in Vergessenheit geratene Liste mit ihren Lebenszielen fand, hielt sie die Idee für diesen wunderbaren Roman in den Händen. Wie anders ihr Leben wohl verlaufen wäre, wenn sie all diese (ehrgeizigen, trivialen, ehrenhaften, unmöglichen oder auch peinlichen) Ziele erreicht hätte? Wäre es besser, schlechter oder nur anders geworden?
Lori Nelson Spielman lebt mit ihrem Mann in East Lansing, Michigan. Sie liebt es zu reisen, zu lesen und zu schreiben – ihre wahre Leidenschaft. Derzeit arbeitet sie als Hauslehrerin – eines der Ziele ihrer Liste, das sie bisher erreicht hat…

Kommentare:

  1. Wiedermal eine wundervolle Rezi... und der Titelsong passt auch wieder hervorragend... Ich glaube zwar nicht, dass dieses Buch etwas für mich ist, aber es hat dennoch Spaß gemacht deine Beurteilung zu lesen :)

    <3 Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, Dankeschön :) ♥
      Freut mich dass dir das Lied gefällt, dass was du mir zu dem anderen Buch geschicht hattest fand ich auch richtig toll :)
      Nein, es war auch für mich nur ein Genre-Ausflug, aber es hat mir gezeigt, dass ich in meiner jetzigen Jugendbuch/Dystopie/Fantasy/YoungAdult-Szene ganz richtig bin :D
      Danke für deine kieben Worte :) ♥

      Löschen
  2. Heii meine Liebe ;D
    Ich habe mir die Rezension ehrlich gesagt nicht ganz durchgelesen, weil mir das Buch einfach nicht zuspricht ^^
    Aber der Fazit klingt toll ;D
    Ich wollte dir nur schnell Bescheid sagen, dass ich dir geantwortet habe wegen der Challenge, aber ich maile dich auch gleich noch schnell nach dem Essen an ^^ :)

    Allerliebst,
    Mara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Mara :)
      Kann ich verstehen, war auch für mich komplettes Neuland^^
      Ein netter Genreausflug, den ich dank Lovelybooks machen konnte, aber es ist definitiv nicht meine Heimat :D
      Dankeschön :)
      Hab auf deine E-Mail geantwortet, hoffe die Challenge können wir so bald wie möglich beginnen :)

      LG Kücki ♥

      Löschen
  3. ich nehme gerade ebenfalls an der Challenge von LovelyBooks teil und bin total begeistert von dem Buch. Nachher muss ich noch den letzten Abschnitt lesen und dann folgt auch meine Rezi.
    Ich habe dir übrigens einen Award verliehen:
    http://www.phantasiewelten.blogspot.de/2014/04/tag-liebster-award-3.html
    Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende! :)
    Nora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Cool, ich freu mich schon, was du von dem Buch hälst.
      Das hast WAS getan? o.O
      Kein Scherz? Im Ernst? Ich könnte dich küssen!
      Vielen, vielen Lieben Dank Nora, das ist so Hammer lieb von dir, damit hab ich echt nicht gerechnet ♥
      Beantworte den Tag so bald wie möglich.
      Nochmal vielen lieben Dank ♥
      Wünsch dir auch ein schönes Wochenende :)
      Kücki ♥

      Löschen