Montag, 14. April 2014

Rezi: "Ich und die Menschen" von Matt Haig



http://s3-eu-west-1.amazonaws.com/cover.allsize.lovelybooks.de/Ich-und-die-Menschen-9783423260145_xl.jpg Titel: Ich und die Menschen

Autor: Matt Haig

Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag


Einband: Klappbroschur

Preis: 14,90 €

Sprache: Deutsch

Will ich haben!




In einer regnerischen Freitagnacht wird Andrew Martin, Professor für Mathematik in Cambridge, aufgegriffen, als er nackt eine Autobahn entlangwandert. Professor Martin ist nicht mehr er selbst. Ein Wesen mit überlegener Intelligenz und von einem weit entfernten Stern hat von ihm Besitz ergriffen. Dieser neue Andrew ist nicht begeistert von seiner neuen Existenz. Er hat eine denkbar negative Meinung von den Menschen. Jeder weiß schließlich, dass sie zu Egoismus, übermäßigem Ehrgeiz und Gewalttätigkeit neigen. Doch andererseits: Kann eine Lebensform, die Dinge wie Weißwein und Erdnussbutter erfunden hat, wirklich grundschlecht und böse sein? Und was sind das für seltsame Gefühle, die ihn überkommen, wenn er Debussy hört oder Isobel, der Frau des Professors, in die Augen blickt?



Ich bedanke mich recht herzlich bei Lovelybooks und dem Deutschen Taschenbuchverlag für die Zusendung dieses Leseexmeplares. Es war eine schöne Leserunde und ein wundervolles Buch und ich bin überglücklich, es lesen zu dürfen. Danke ♥






Ich persönlich finde das Cover wunderschön. Diese strahlenden, irgendwie auch mystischen blau, weiß und schwarztöne harmonieren perfekt zusammen. Der dunkelblaue Mann und sein Hund mit Regenschirm wirken auf eine schlichte Weise total interessant. Auch die schöne, schnörkelige Schrift, die den passenden Titel eine tolle Wirkung verleiht und in der Erde steht mag ich wirklich gerne. Alles in einem finde ich das Cover einfach total harmonisch, richtig schön gelungen. Ich habe mich sofort in das Cover verliebt, es stellt den Inhalt des Buches bildlich dar.



Matt Haigs Schreibstil ist einfach wundervoll. Er schafft es, mit einer einerseits hochtrabenden, mathematischen und wissenschaftlichen, aber andererseits erfrischend simplen und verschnörkelten Sprache die großen und kleinen Probleme der Menschheit zu überbringen. Mit seinem flüssigen, einzigartigen und angenehm zu lesenen Schreibstil verleiht er Sätzen und Wörtern doppelten Boden, benutzt vielseitige Stilmittel, vor allem Hyberbel und Ironie, was das lesen nicht nur humorvoll werden lässt, sondern auch den moralischen Zeigefinger davon abhält, mir das Auge auszustechen. Und trotzdem besitzt sein Schreibstil eine unglaubliche Wärme und eine Empathie, die einen Tränen in die Augen treibt. Ein wirklich bermerkenswerter Stil, der mich an John Green erinnert.





Schon viele haben versucht, all das „Über all das Katastrophale, Sterbliche, Wunderbare, das dich ausmacht!“. Kurzum: Über uns Menschen. Und meistens geht es darum, dass der moralische Ziegefinger einem das Auge aussticht, uns Menschen bis zum Boeden runtermacht und Endzeitapokalypsen vorhersagt, die wir bringen werden. Und immer wieder werden die Bücher wegen ihrer schonungslosen Ehrlichkeit gelobt. Aber diese Bücher...eigentlich sind sie einfach nur so überzogen vorwerfend.

http://31.media.tumblr.com/6b9101988959c4425ae0e221eb093f33/tumblr_mrsbl1GTc81rkn99go1_500.jpgDoch dieses Buch ist anders. Erstmal kann man eine glaubwürdige Geschichte über die Eigenarten des homo sapiens nicht von einem Individium dieser Spezies erzählen lassen. Das erste, was Matt Haig anders gemacht hat. Er erzählt seine einzigartige Geschichte nämlich aus der Sicht eines Außerirdischen, der den mathematischen Fortschritt der Menschen verhindern will. Mit diesem Auftrag kommt auf die Erde, die er zutiefst verabscheut. Beziehungsweise, mit den Menschen, die er zutiefst verabscheut.

Und mit dieser Idee komponiert Mr. Haig eine unglaubliche Geschichte. Schonungslos ehrlich, aber immer voller Wärme, Empathie und Humor, fängt der Außerirdische die wahre Natur des Menschens ein und berichtet über unser perfekt Unperfektes Leben. Über unsere Fehler und unsere Gleichgültigkeit, über all unseren Schmerz und unser Leid. Aber auch über unsere unendlichen Wunder, unser Glück und unsere Fürsorge. Er erzählt über eine Einzigartige Spezies. Und ich kenne niemand, der dass so wunderschön in eine spannende und erfirschend originelle Geschichte verweben kann.



Genuso so liebenswert, besonders und vielschichtig wie dieses Buch sind seine Personen, von dennen ich gar nicht alles erzählen kann. Am besten, ihr lernt sie selbst kennen!

Einmal ist da nämlich der Außeriridische, der wegen seines Andersdenkens bestraft wird, und auf die Erde geschickt wird um den Fortschritt der Menschen aufzuhalten. Er selbst kommt aus einer Lichtjahre Entfernten Welt, am anderen Ende des Universums. Dort gibt es keine Gefühle, keinen Schmerz, jeder ist Unterblich, es gibt nur die Reinheit der Mathematik. Er ist uns Menschen unglaublich überlegen, hochintelligent und hat eine Starke Abneigung gegenüber uns Menschen.
In diesem Buch liegt das Hauptaugenmekr ebenfalls auf die Entwicklung dieses Außeriridschen. Wie er sich mit der Zeit bei uns auf der Erde verändert, was er herausfindet, wie er uns sieht. Mehr möchte ich nicht sagen, doch ich hoffe ich beschließt dieses Buch zu lesen. Denn die liebenswerte, ehrliche und sympathische Art dieses Außerirdischen, seine Weise zu erzählen und uns als Menschen einzufangen ist einfach bezaubernd schön und einzigartig.

Andere Personen wie zum Beispiel Isobel und Gulliver konnte ich genau wie den Außerirdischen sofort ins Herz schließen. Denn sie alle sind herrlich normal, alle stellen sie den normalen Menschen da, mit alle unseren Macken, Sehnsüchten und Ängsten. Besonders Gulliver war ein sehr dynamischer und aussagekräftiger Charakter, der einen noch lange im Gedächtnis bliebt.

Meine Lieblingsperson war allerdings Andrews beste Freund Ari, ein weiser, kluger und lebensfroher Menschen, wie man ihm am liebsten hat. Ich hoffe, ich treffe irgendwann einmal jemand vergliechbaren. Denn ich kenne keine Figur, die derartige Gedanken hat. Und niemanden, der sie so schön formulieren kann.


Es ist unglaublich schwer, dieses Buch in Worte zu fassen. Ich finde nur: Dieses Buch sollte jeder Lesen. Zu keiner Zeit gab es ein Buch, das bewegender, ehrlicher oder wärmer über uns Menschen geschrieben hat. Ein tiefgründiger, vielschichtiger Plot ist in einen flüssigen, schön ausgeschmückten, hurmorvollen und empathischen Schreibstil verpackt, der es schafft genau die richtigen Töne anzuschlagen, um dieses Buch an den Menschen zu vermitteln. Die Personen, ja, ich denke, in denen findet sich so ziemlich jeder von uns irgendwo wieder und auch das Cover ist einfach nur herrlich anzusehen.

Insgesamt ein unglaublich berührendes Buch, dass noch lange nachklingt und dass irgendwie hilft, dass Leben aus einer anderen Perspektive zu sehen. Dieses Buch wird mir immer im Gedächtnis bleiben. Ich hoffe, dass viele Leute dieses Buch lesen werden. Vielleicht ist es nicht Emily Dickinson, die uns retten wird. Vielleicht ist es dieses Buch.





ImageMatt Haig wurde 1975 in Sheffield geboren und wuchs in Nottinghamshire auf.  Er studierte Englisch und Geschichte in Leeds. Matt Haig arbeitete als Müllmann (3 Wochen), in einem Callcenter (2 Tage), im Media Sales (2 Monate), als Tellerwäscher (1 Nacht) und in eiem Nightclub auf Ibiza (2 Jahre), bevor er sich ganz dem Schreiben widmet.
Matt Haig hat bereits einige Romane und Kinderbücher veröffentlicht, die mit verschiedenen literarischen Preisen ausgezeichnet und in über zwanzig Sprachen übersetzt wurden. ›Ich und die Menschen‹ ist für den Edgar Award 2014 nominiert.
Matt Haig lebt mit seiner Familie in York und London.

Kommentare:

  1. Huhu,

    sehr schöne Rezi ♥
    das ist die erste die ich zu dem Buch lese und ich war echt sehr gespannt darauf. Das Buch hab ich nämlich letztes mal beim Thalia als "Buch des Monats" gesehen. Und jetzt muss ich es auch einfach haben :)

    LG ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)
      Echt? Das wundert mich, aber schön, dass sie dir gefallen hat :) ♥
      Das ist doch die beste Motivation, die man haben kann
      Vielen Dank und Liebe Grüße
      Kücki ♥

      Löschen
  2. So, ich mache es kurz... Du wurdest von mir getaggt :)

    http://zwischenwelttraeumer.blogspot.de/2014/04/tag-der-protagonisten.html

    GLG Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey ♥
      Und ich freu mich unglaublich darüber :)

      Löschen