Sonntag, 20. Juli 2014

|Halbjahresmalerei| Mein Januar-Juni 2014 - Part 1



http://2.bp.blogspot.com/-KqbkRJS1IqI/U67JjWaSs5I/AAAAAAAAO6Y/JyBJ8jbOuuc/s1600/halb.pngIch habe diese schöne Aktion bei Wortmalerei entdeckt. Eine wirklich schöne Idee, um noch einmal dass letzte halbe Jahr zu beschauen, ein bisschen was zu zeigen und...ja. Das letzte halbe Jahr, da geht es euch sicher nicht anders, ist für mich sprichwörtlich gerast. War nicht gerade noch Weihnachten? Und jetzt ist schon wieder ein Schuljahr vorbei! Wirklich, Zeit ist wirklich eine relative Größe. Vor beinahe 6 Monaten habe ich meinen Blog gegründet. Wow, dabei kommt es mir schon viel länger vor. Ich sage ja, eine relative Größe. Trotzdem war es ein gutes halbes Jahr, mit Höhen und Tiefen, das viele schöne Momente, aber auch schwierigere Phasen hatte. Was lesetechnisch so bei mir ablief, möchte ich euch mit tollen Kategorien, welche ebenfalls von Wortmalerei stammen, zeigen. Den Banner könnt ihr gere übernehmen, er stammt von Wortmalerei und solange ihr erwähnt, dass sie diesen tollen Banner gemacht hat, steht es euch frei, ebenfalls bei dieser Aktion mitzumachen. Zu ihrer Halbjahresmalerei kommt ihr HIER



So, nun bin ich ja hier im Urlaub, da ich mich entschlossen habe, mitzumachen. Deswegen kann ich euch leider noch keine hübschen Fotos von meinen Ausgewählten Büchern zeigen. Allerdings habe ich ein bisschen was gebastelt, die Inspiration stammt von Büchersturm, und finde das eigentlich auch ganz gut. Sagt mir doch einfach, ob ich das dann einfach so lassen soll oder lieber "richtige" Fotos nachtragen soll.

Dann kommt hier meine Halbjahresmalerei:

Ach ja, "Cinder" oder "Wie Monde so silbern" war für mich dieses Jahr wirklich die beste Neuentdeckung überhaupt. Das gilt vor allem für die Autorin. Marissa Meyers Art, Geschichten zu schreiben, ist wirklich eine ganz besondere. Diese Dystopie ist endlich mal etwas neues, frisches. Mit einer tollen Protagonistin, die ich sofort ins Herz geschlossen habe, einem gut durchdachten und spannenden Plot und einem atmosphärischen Schreibstil hat Meyer eine humorvolle, spannende und warmherzige Dystopie gezaubert, die ich seitdem zu meinen Lieblingsbüchern zähle. Ich habe "Cinder" ebenfalls auf Deutsch gelesen, allerdings fand ich das Buch im Englischen a) schöner geschrieben, allgemein war die Atmosphäre einfach besser, was nicht heißen soll, dass nicht auch das Deutsche Buch brillant wäre, und b) auch ein viel schöneres Cover hat. Wirklic, dieses Cover ist doch wirklich toll.
Andere Kandidaten  für diese Auszeichnung wären gewesen: "ZweiundDieselbe"von Mary E. Pearson. Dieses Buch hat mich mit seiner philosophischen und tiefgründigen Story überrascht, bei der vor allem der Schreibstil große Klasse war. Ich möchte von Pearson unbedingt noch weitere Bücher lesen. Außerdem "Noah und Echo", ein Buch, dass mich dieses Halbjahr sehr überrascht hat. Mit Tiefgründigkeit und viel Wärme ist mir diese Geschichte wirklich ans Herz gewachsen. Vielleicht gebe ich der Young Adult Genre dadurch doch noch eine Chance.


Ja..diese Kategorie ist wirkliche eine der gemeinsten hier! Ich habe dieses Halbjahr gefühlte eine Million Typen kennengelernt. Colin (an Abundance of Katherines), Miles/Pummel (Eine wie Alaska), Sean (Rot wie das Meer) und Ismael (Nennt mich nicht Ismael!) konnt mich mit Selbstironie, Humor, viel Sympathie, Warmherzigkeit und/oder Verletzlichkeit für sich einnehmen. Und natürlich unsere mehr oder weniger bösen Bad Boys, wie z.B. Daemon Black (Obsidian), Patch (Engel der Nacht), Wolf und Thorne (Scarlet) oder Carter (Night School), die mich zum lachen gebracht und zu Brattpfannenmomenten getrieben haben. Sie alle zeichnet doch irgendwie etwas besonderes aus und sie alle verdienen diesen Titel. Trotzdem habe ich mich am Ende für Noah aus "Noah und Echo" entschieden. Kein Buch und keine Protagonisten hat/haben mich so sehr berührt, zu Tränen gerüht und mich zum Lachen gebracht. Noch immer ist mir Noah, seine Geschichte und sein Charakter präsent. Er ist mir einfach ans Herz gewachsen und verdient deswegen diesen Titel wohl am meisten.

Oh ja, ich glaube, an spannenden Büchern hat es uns dieses Jahr auch nicht gemangelt. Sei es "Zeitsplitter" gewesen oder "Enders": Ich habe oft genug vor einem Buch gesessen und konnte gar nicht schnel genug die Seiten umblättern. Doch ich glaube, kein Buch war so spannend und fesselnd wie "Die 5. Welle". Das Buch war grausam, es war wirklich geschriebene Grausamkeiten. Aber dabei war das Buch so brilliant und fesselnd, ich saß die ganze Zeit mit einer Gänsehaut vor dem Buch, ja ich glaube, ich wurde sogar ein bisschen paranoid, aber trotzdem konnte ich nicht aufhören zu lesen. Vor allem, da diese ganze dystopische Seite dieses Buch so realistisch gehalten wurde, dass man sich nicht mal sagen kann: "Alles gut, nur eine Geschichte, sowas wird nieeeee passieren". Ich glaube, genau das macht dieses Buch so spannend.


Und wieder so eine Kategorie, in der ich mich einfach nicht entscheiden kann..Ich habe dieses Jahr so viele schöne Cover gesehen (Was wohl auch daran liegen könnte das ich oftmals nach Cover kaufe xD), dass ich mich hier einfach nicht festlege konnte. Doch da ich möglichst kein Buch doppelt auszeichnen wollte (Abwechslung und so), habe ich mich schlussendlich für "Rot wie das Meer" entschieden. Auf dem Bild sieht man gar nicht, wie schön das Cover wirklich ist. In Natur glitzern die roten Wellen, wenn man sie ins Licht hält. Das ganze Cover hat in natura einfach so strahlende Farben und spiegeln perfekt den inhalt des Buches wieder, dass ich diesem Buch gerne diese Auszeichnung verleihe.
Andere schöne Cover und Anwärter auf dieses Titel waren auch "Obsidian - Schattendunkel", "Eve & Adam", "Cinder", "Im Herzen die Rache" und "Wen der Rabe ruft".


Jaaaa...ich weiß. Eigentlich sollte ich hier das allerdünnste Buch nennen, welches ich gelesen habe. Oder eines der dünnsten. Das wären dann wohl gewesen "Romeo & Julia" (ca. 100 Seiten), "Der Sandmann" (ca. 30 Seiten), "Die Historia des D. Johann Fausten" (ca. 100 Seiten) oder "Die Welle" (ca. 200 Seiten und hätte ich auch gerne ausgezeichnet). Allerdings wollte ich Bücher suchen, die sehr dünn sind, aber trotzdem viel Inhalt, viel Herz oder viel Spannung haben. Ich weiß, dass trifft auch auf die oberen Bücher zu, aber trotzdem habe ich "Die Warheit, wie Delly sie sieht" gewählt. Dieses Buch hat einfach mein Herz gestohlen. Mit einer Liebenswerten Protagonistin und einer zuckersüßen und todtraurigen Story hat Delly mich einfach überzeugt, So viel Herz, Humor, Weisheit, Spaß und Traurigkeit auf nur ca. 270 Seiten.


Oh Gott, zuerst dachte ich, ich müsste jetzt als "Dickster Schinken" Scarlet angeben, ein Buch, dass so um die 520 Seiten oder so hat. Weil normalerweise lese ich nicht so gerne so dicke Wälzer mit 1000 Seiten. Ich lese eher so durschnitts Bücher, so 300-600 Seiten. Doch dieses Halbjahr habe ich ja mit einem recht dicken Wälzer begonnen. Ich mag das Buch "Seelen" von Stephenie Meyer wirklich, wirklich gerne, genau wie meine Freundin Fenja, mit der ich immer arbeiten gehe. Nunja, wir haben sehr viel über das Buch geredet, haben es beide sicherlich schon 4x komplett gelesen, unsere Lieblngsstellen unzählige Male und können es daher fast auswendig. Und naja, ich hatte mir als vorsatz für 2014 vorgenommen, mehr und vor allem mehr auf Englisch zu lesen, eine Sprache, die ich einfach liebe. Und da ich "Seelen" wie gesagt schon in und auswendig kenne, wollte ich mit diesem Buch beginnen. Naja, nur leider war es ein 900-Seiten Wälzer, welcher sich zwar gut lesen ließ, sehr gut verständlich war und auch spannend war, aber trotzdem sank meine Motivation manchmal gegen Null. Trotzdem habe ich dieses Buch zueende gelesen.


Nachdem ich dieses Buch schon 2 Auszeichnugen abschlagen musste, bekommt es schlussendlich doch noch eine. "Obsidian - Schattendunkel" ist locker-leicht Unterhaltung. Das Buch habe ich innerhalb von...3 oder 4 Stunden gelesen, weil es sich wirklich sehr schnell wegliest. Durch eine gute Story, die leider einige Schwächen aufweist, aber dennoch sehr spannend ist und viele witzige oder bitterböse Wortgefechte sorgen für kurzweilige Unterhaltung, die man in einem Rutsch lesen kann. Außerdem ist das Cover wirklich ein Traum, viel schöner als im Englischen.
Bücher, die ebenfalls schnell gefressen wurden: "Zeitsplitter - Die Jägerin" und "Die 5. Welle". In beiden Büchern konnte ich die Seiten gar nicht schnell genug umblättern, so spannend und nervenzerreißend waren sie schlussendlich.




Sooo..das war der erste Teil meiner Halbjahresmalerei. Der zweite Teil folgt heute oder morgen, je nachdem wie schnell mein Internet hier ist. Um diese Post zu machen und alle Bilder hochzuladen hat es nämlich wirklich lange gebraucht :/
Trotzdem, mir hat macht diese Aktion wirklich Spaß.

Habt ihr auch Lust mitzumachen? Welche Bücher würdet ihr Auszeichnen? Stimmt ihr mir zu oder welche Kategorien hättet ihr anders besetzt? Wenn ihr die Aktion nicht kennt, welche Kategorien glaubt ihr, folgen noch? Und welche Kategorien würdet ihr selbst noch hinzufügen?

Kommentare:

  1. Also ich finde gleich 3 Bücher die ich auch unbedingt noch lesen will und langsam auf meinem SuB verstauben. Aber wenn sie immer in solchen Rückblenden erscheinen, wird mir schmerzlich bewusst, dass ich gute Bücher einfach zurücklasse... "Noah und Echo", "Die 5. Welle" und "Obsidian" müssen einfach noch gelesen werden. Bitte rede mir das oft genug ein, damit ich es nicht vergesse ;)

    <3 Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Okay, ich werde jetzt unter jeden deiner Post immer mit dazu schreiben, dass du diese drei tollen Bücher lesen sollst. Wirklich, du verpasst was, die Bücher sind der Hammer :)
      Aber gut, wenn ich so meinen SuB sehen...da sind auch noch so viele Schätze drauf :(

      Liebe Grüße
      Kücki ♥

      Löschen
    2. :) Ich kann mir sehr gut vorstellen das ich ganz tolle Bücher verpasse! Aber es gibt so viele ganz tolle Bücher :D

      Löschen
  2. Noah und Echo ist einfach wundervoll...<3

    AntwortenLöschen
  3. Wie Monde so silbern fand ich persönlich ja nicht so unglaublich gut... Also es war nicht schlecht, aber einfach kein Highlight für mich, wobei ich auch einfach wenig Dystopien momentan lese... ;)
    Ansonsten hab ich noch keines der Bücher ganz gelesen o.O Naja gut, Rot wie das Meer hab ich bis auf die allerletzten Seiten gelesen, weil ich da einfach irgendwie keine Lust mehr hatte, aber das Cover ist echt toll *_*

    Liebe Grüße
    Chrisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Chrisi,
      Ja, leider leider fandest du das Buch nicht so tolll... Schade :(
      WAS? Dann solltest du dringend mal wieder Bücher kaufen gehen ;)
      Ja, bei mir waren es die ersten Seiten, die mir das Buch schwer gemacht haben, aber das Cover ist einfach nur...WOW *-*

      Liebe Grüße
      Kücki ♥

      Löschen