Freitag, 29. Juni 2018

|May Wrap-up| Von meinem zehnten Monat in Thailand und guter Lektüre...


Hey ihr Lieben! Ich weiß, wir haben es mittlerweile schon wieder Ende Juni, aber ich bin immer noch dabei, ein bisschen aufzuholen mit meinem ganzen Geschreibsel. Momentan hab ich soweiso so eine kleine Krise mit meinem Blog, lieber meinen ganz persönlichen Raum hier im weiten Netz zwar immer noch, würde ihn aber gerne mal wieder mit mehr füllen als nur Monatsrückblicken und ab und zu kleinen Laberpost. Auch, wenn sie niemand liest, fehlen mir meine Rezension, nur für mich. Wäre ja mal was, sich für die zweite Jahreshälfte vorzunehmen. Denn ja Freunde, mittlerweile haben wir es beinahe Juli und die Hälfte von 2018 ist schon rum. Ich kann es nur immer wieder sagen: Die Zeit Leute, die Zeit. Nichtsdestotrotz soll es heute nicht um meine Bloggerkrise oder die Eigenheit der Zeit gehen, sondern darum, was ich im Mai so erlebt und gelesen habe.



Mittlerweile ist ja schon Juni, aber trotzdem möchte ich nicht missen, von meinem 10. Monat in Thailand zu berichten. Der Monat Mai war definitiv ein sehr aufregender und emotionaler Monat für mich und wie immer kann ich einfach nicht glauben, dass ich wirklich schon so lange hier bin, wobei gerade alles, was so im Mai passiert ist, mich und die anderen Austauschschüler daran erinnert hat, dass, für einige früher, für andere später, sich das Jahr langsam dem Ende zuneigt. Umso mehr Grund dafür, die verbleibende Zeit hier in Thailand so gut wie möglich zu nutzen.

In der ersten Maiwoche ging es für mich mal wieder nach Khon Kaen, wo meine Gastmutti eine Rotary Versammlung hatte. Da ich in Khon Kaen und Umgebung einige Austauschschülerfreunde hatte, durfte ich mitkommen und ein Wocheende dort verbringen. Da meine Gastmutti recht viel bei dem Rotary Event zutun hatte, hatte ich praktisch die beiden Tage Zeit, mit meinen Freunden Khon Kaen etwas zu erkunden. So verbrachte ich einen Abend mit Liz und Carla, aus Amerika und Mexiko, auf dem großen Nachtmarkt und Second Hand Bazar sowie einen Tag mit Chloe und Gabin, aus Kanada und Frankreich, wo wir ein bisschen in der Stadt an sich unterwegs waren. Ich hatte wirklich unglaublich viel Spaß und bin wirklich froh, dass ich die Chance hatte, mit meiner Gastmutti mitzukommen.
 

Nur zwei Tage später ging es dann mit meiner Gastfamilie zu einem kleinen Trip nach Kanchanaburi im Westen von Thailand. Ich war wirklich sehr gespannt darauf und habe mich total in die Landschaft und die Atmosphäre von der Region dort verliebt, sie hat mir echt wirklich gut gefallen. Leider war es während der Zeit dort wirklich heiß (deutlicher heißer, als es sowieso hier schon in Thailand ist) und wir hatten dadurch nicht wirklich die Möglichkeit, viel zu unternehmen, haben aber trotzdem ein bisschen was gesehen. So waren wir unter anderem bei der berühmten Brücke, in der traditionellen und alten Thai Stadt Mallika, wo die Menschen noch wie vor 500 Jahren leben und auch entsprechende Bräuche und Kulturen ausleben, sowie in einem Wasserpark. Dadurch, dass es wirklich sehr heiß war haben wir uns dazu entschieden, einen Tag früher abzureisen und einen extra Tag in Pattaya zu verbringen, wo wir bei etwas angenehmeren Temperaturen schwimmen und unglaublich gutes Seafood essen waren, wirklich schön.

Mitte März kamen mich dann Chloe und Gabin, meine beiden Freunde aus Mahasarakham, mit denen ich auch schon einen Tag in Khon Kaen verbracht hatte, besuchen und verbrachten ein paar Tage hier in Chanthaburi. Ich hab mich total gefreut, die beiden hier zu haben und die Möglichkeit zu haben, ihnen meine Gaststadt zu zeigen. Gemeinsam verbrachten wir Zeit in unserer wunderschönen Altstadt, gingen in die Mall und besuchten den Park und das Edelsteinmuseum hier.
Es ist jedesmal wieder schön, Austauschschüler in Chanthaburi zu haben und ihnen meine Thaistadt etwas näher bringen zu können.
Dank Rotary hatten wir Ende Mai auch einen extra vierten Trip, wo wir etwas mehr über das traditionelle Thailand und Aspekte wie Landwirtschaft und Reisfelder, traditionelle Thaikultur und -medizin lernen sollten, aber welcher vor allem dazu da war, um eine richtige Goodbye Party zu haben und allen Menschen, die dieses Jahr so besonders gemacht haben, Danke sagen zu können. Die Arbeit auf den Reisfeldern hat mir wirklich viel Spaß gemacht, genauso wie das zubereiten und essen von klassischem Isan Essen und natürlich, dass ich so viel Zeit mit den anderen Austauschschülern verbringen konnte. Die Goodbye Party, welche Rotary organisiert hat, war wirklich großartig und ich bin sehr froh, dass wir die Möglichkeit hatten, unser Jahr und unsere Zeit hier in Thailand so zu feiern und uns ordentlich von Rotary und den anderen Austauschschüler zu verabschieden und Danke zu sagen. Es war wirklich ziemlich traurig und schwer, aber auch etwas was mich hat realisieren lassen, wie glücklich und dankbar ich ihnen allen bin.

Danach habe ich einiges Tage mit Chloe und Gabin in ihrer Gaststadt Mahasarakham verbracht, wo wir ein bisschen die Stadt erkundet haben, Chloes Geburtstag gefeiert haben und uns ein bisschen auf das Meditationcamp vorbereitet haben, welches wir für 10 Tage besuchen würden. Es ist echt schön mit den anderen Austauschschülern Zeit zu verbringen und echt eine Menge Spaß.  
 Der Mai war also wirklich ein sehr aufregender Monat in dem ich viel gereist bin, etwas, was ich wirklich immer genieße und was mich sehr glücklich macht. Ich habe auch Zeit mit meiner Gastfamilie verbracht, weiter an meinem Thai gearbeitet und die Zubereitung von einigen Thaigerichten gelernt, ebenso wie ich mit meiner Gastfamilie unterwegs war und mehr über die thailändische Kultur gelernt habe. Ich war in Kanchanaburi, Pattaya, Mahasarkham und Khon Kaen unterwegs und hatte wirklich viel Spaß mit den anderen Austauschschülern und Rotary. Es war ein sehr ereignisreicher Monat und ich freue mich auf die kommenden Wochen und Monate in Thailand! ♥

 

How to make a wish by Ashley Herring Blake 
Eine unglaublich süße Sommer-Romance-Contemporary-Novel, welche dennoch einen überraschend dunklen und ernsten Ton anschlägt und Themen wie Vernachlässigung, Alkoholismus, Tod, oder verbale Misshandlung behandelt. Dabei ist das ganze eine Bi- und Lesbian-Rep, beinhaltet eine wundervolle Freundschaft und ist glücklicherweise sehr unproblematisch in den potrierten Beziehungen zwischen den Teenagern. Teilweise wurde es mir etwas zu dramatisch und sowieso fehlt mir in vielen Contemporary Bücher immer so das gewisse Etwas, aber insgesamt ein süßes und gleichzeitig recht düsteres Buch über zwei Mädchen und ihre Sommeromanze. 3/5 Sternen
[keine Rezension]

People of the Book by Geraldine Brooks 
Was für eine Geschichte! Nachdem mir das Buch von einer Freundin empfeholen wurde, habe ich begonnen, Brooks brilliantes Werk über die Menschen hinter einer 500 Jahre alten Tora, welche in diesem Buch Gegenstand aller Handlung ist. Brooks führt uns durch mehrere Jahrhunderte und Länder und Geschichten von so vielen unterschiedlichen Menschen und Gesellschaften, alle verbunden durch den Einfluss, welchen sie auf dieses eine Buch hatten. Ein sehr komplexes, vielschichtiges Werk, welches mich absolut begeistert hat! 5/5 Sterne
[Rezension folgt vielleicht]

 
Gelesene Bücher: 2 (Yay, so langsam wird das wieder was mit dem Lesen^^)
Gelesene Seiten: 708 Seiten (Ähm...naja...passt doch :D)
Durchschnittlich pro Tag:  22 Seiten (Haha oh man xD)
Durchschnittlich pro Woche: 177 Seiten (Okay, mal schauen, was man da noch so machen kann^^)

Diversity Challenge: How to Make a Wish | People of the Book
Bereiste Länder: USA | Australien | Israel | Deutschland | Österreich | Bosnien-Herzogowina | Italien | Spanien | Frankreich | Marokko |
Genres: YA Contemporary | Adult Fiction

Soo, damit haben wir denn jetzt auch den Mai Monatsrückblick, bevor ja dann bald wahrscheinlich (hoffentlich) auch der für den Juni ansteht. Ich hoffe, euch allen geht es gut und ihr genießt eure Zeit wo auch immer ihr gerade seid. Ich wünsche euch viel Glück für alle anstehenden Prüfungen, viel Spaß auf allen Reisen oder Events und ganz viel Sonne!
Ich freue mich auf die kommenden Wochen und Monate hier in Thailand! ♥

Wie geht es euch so? Was habt ihr im Mai so erlebt, gelesen und geliebt? Und was steht für euch im Juni an?

1 Kommentar:

  1. Benötigen Sie einen privaten oder geschäftlichen Kredit zu 2% für verschiedene
    Zwecke? Falls ja; Kontaktieren Sie uns: collinsguzmanfundings@gmail.com/WhatsApp: +1 (786) 598-8751


    *Vollständiger Name:_________

    *Adresse:_________

    *Sagen:_________

    * Darlehensbetrag: _________

    * Dauer der Ausleihe: _________

    *Land:_________

    *Der Grund für den Kredit:_________

    *Monatliches Einkommen:__________

    *Besetzung__________

    * Nächste Verwandte: _________

    *Email :_________

    Danke und viele Grüße
    Managements
    COLLINS GUZMAN FINANZIERT
    Website: https://collinsguzmanfundi.wixsite.com/website

    AntwortenLöschen